Sky drängt auf den Internet-TV-MarktBundesliga und TV-Filmpremieren 2018 auch als reines Internet-Programm verfügbar

vom 27.01.2017, 13:25
Sky Q soll nach Deutschland und Österreich kommen
Bildquelle: Sky UK

Der Pay-TV-Sender Sky soll vor dem großen Wurf stehen: Obwohl die Sendergruppe demnächst womöglich einige Sender verlieren wird, soll das Kundenprogramm insgesamt ausgeweitet werden. Ab 2018 will man das komplette Programm auch im Internet übertragen. Nicht ohne – finanziell motivierten – Hintergedanken soll das Projekt angegangen werden, entsprechend gibt es Gewinner und Verlierer.

Wie TV Digital berichtet, will Sky sein komplettes Programm ab 2018 auch im Internet als Paket verkaufen. Dies unterscheidet sich insofern von dem bereits aktiven und in Sky-Abos inkludierten Dienst Sky Go, als dass das Internet hier kein Extra zum Abonnement sondern eine komplette Alternative zu Kabel, Satellit und IPTV darstellt.

Hierfür soll eigens ein neuer Receiver zur Verfügung gestellt werden, der dann als Empfangsgerät via Internet dient und sicherstellt, dass der Sky-Kunde auch hardwareseitig an das Unternehmen gebunden wird. Außerdem wird so weiterhin gewährleistet, dass das Sky-Abo in seiner Gänze nur lokal genutzt wird.

Das Empfangsgerät, Sky Q genannt, soll ab 2018 zuerst in Großbritannien auf den Markt kommen, einhergehend mit der Einführung des neuen Vertriebsweges. Deutschland, Österreich und Italien sollen schnell folgen.

Inwiefern Nutzer, die Sky bislang via Internet nutzen, in ihrer Freiheit beschränkt werden, ist nicht bekannt. Allerdings kann man davon ausgehen, dass Sky versuchen wird, Sky Q offensiv und im Zweifel zu Ungunsten von Sky Go zu verbreiten.

Sky Store soll bald in Deutschland starten

Unterdessen hat das TV-Unternehmen mit Deutschland-Sitz in Unterföhring offenbar angekündigt, dass der Sky Store, seit 2014 in England etabliert, auch in Deutschland an den Start gehen soll. Dieser funktioniert einerseits ähnlich wie Sky Select: In einer digitalen Bibliothek können Filme und weitere Inhalte geliehen werden. Im Sky Store können Nutzer diese allerdings auch käuflich erwerben und erhält neben der digitalen Kopie auch eine reale DVD per Post - der Sky Store ist Sky-Abonnenten nicht exklusiv vorbehalten, sondern kann von Jedermann aufgesucht werden.

Abonnentenzahlen: Sky rast auf die 5-Millionen-Marke zu

Im zweiten Halbjahr 2016 konnte Sky seinen Abonnementen-Stamm weiter anwachsen lassen: Rund 4,86 Millionen Kunden in Deutschland und Österreich, dem Einzugsgebiet von Sky Deutschland, beziehen den Angaben zufolge mittlerweile Bezahlfernsehen, die allermeisten von ihnen dürften den Sender wegen der Exklusivrechte für die Live-Übertragung der Fußball-Bundesliga bezahlen.

Die 3. Liga zieht ins Pay-TV ›


Quellen: TV Digital, Sky UK | Bildquelle kleines Bild: Sky Deutschland | Autor: Michael Stupp
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: TV-Sender & Video on Demand, Internet & Digitale Welt, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen