Update Neue Smartwatches im Hands-On Jetzt erhältlich: Das sind die Huawei Watch 2 und die Watch 2 Classic

vom 05.04.2017, 16:12
Huawei Watch 2
Bildquelle: Venturebeat

Auf dem MWC 2017 wurde die Huawei Watch 2 vorgestellt. Die Smartwatch des chinesischen Herstellers stellt eine klare Verbesserung zum ersten Modell aus dem Jahr 2015 dar. Die Redaktion hatte Gelegenheit, sich einen detaillierten Eindruck der neuen Wearables zu verschaffen. Jetzt, Anfang April, ist die neue Uhr im Handel erhältlich.

Die Huawei Watch 2 erscheint in vier verschiedenen Ausführungen: Die Huawei Watch 2 kommt in zwei Varianten, einmal mit Bluetooth- und einmal mit 4G-Unterstützung. Daneben wird es noch die Huawei Watch 2 Classic geben, die in einfacher Ausführung kommt. Außerdem wurde noch eine Huawei Watch im Porsche Design angekündigt, ohne jedoch weiter Informationen dazu preiszugeben.

Die Wearables basieren auf der neusten Version von Android Wear, Android Wear 2.0. Technische Unterschiede zwischen den beiden Geräten sucht man mit der Lupe. Beide Geräte sind beinah identisch – abgesehen von der Netzwerk-Unterstützung. Die wohl größten Unterschiede gibt es beim Design: Während die Watch 2 sportlicher daherkommt, ist die Watch 2 Classic eher modisch schick.

Die genauen technischen Details der Smartwatches lauten wie folgt:

Huawei Watch 2

  • Display: 1,2 Zoll
  • Auflösung: 390 x 390 Pixel
  • Prozessor: Snapdragon Wear 2100
  • Speicher: 2 GB
  • LTE: Modul verbaut, Nano / eSIM
  • Akkulaufzeit: 420 mAh
  • GPS: ja
  • NFC: ja
  • Herzfrequenzsensor: ja
  • Wassserdicht: IP68
  • Software: Android Wear 2.0
  • Wechselbare Armbänder: Ja
  • Gehäusegröße: 45 mm

Huawei Watch 2 Classic

  • Display: 1,2 Zoll
  • Auflösung: 390 x 390 Pixel
  • Prozessor: Snapdragon Wear 2100
  • Speicher: 2 GB
  • LTE: nicht vorhanden
  • Akkulaufzeit: Bis drei Tage bei normaler Nutzung, 420 mAh
  • GPS: ja
  • NFC: ja
  • Herzfrequenzsensor: ja
  • Wassserdicht: IP68
  • Software: Android Wear 2.0
  • Wechselbare Armbänder: Ja
  • Gehäusegröße: 45 mm

Das wohl interessanteste neue Feature der Huawei Watch 2 ist die sogenannte "Eigenständige Kommunikation". Dabei handelt es sich um ein Feature, das es der Smartwatch ermöglicht, eigenständig und ohne Smartphone-Unterstützung zu laufen. Dazu wird eine Micro- oder Nano-SIM eingelegt, die es dem Nutzer ermöglicht, Anrufe zu tätigen und Nachrichten zu schreiben. Auch das Bezahlen per Uhr soll dank Android Pay in Zukunft möglich sein.

Huawei Watch 2 & Watch 2 Classic: Pressebilder

  • 1/25
    Huawei Watch 2
    Die Huawei Watch 2 ist das sportlichere Modell der Watch 2 Reihe und verfügt außerdem über einen optionalen Simkartensteckplatz und LTE-Konnektivität. Die Watch 2 ist, wie der Name schon verrät das schlichtere Modell von beiden.
    Bildquelle: Huawei
  • 2/25
    Huawei Watch 2
    Die Huawei Watch 2 ist das sportlichere Modell der Watch 2 Reihe und verfügt außerdem über einen optionalen Simkartensteckplatz und LTE-Konnektivität.
    Bildquelle: Huawei

Huawei Watch 2 und Watch 2 Classic im Hands-On

Bereits am Vortag hatte die Redaktion von inside-handy.de die Chance, sich nicht nur das neue P10 und P10 Plus von Huawei anzusehen, sondern auch die neue Smartwatch-Kollektion. Diese werden unter den einschlägigen Namen Huawei Watch 2 und Huawei Watch 2 Classic auf den internationalen Markt eingeführt. 

Wie immer sind die Uhren, zumindest an weiblichen Handgelenken, relativ groß und wirken dadurch klobig. Doch wider erwarten liegt die Smartwatch recht leicht in der Hand. Der chinesische Konzern greift auf ein rundes statt auf ein eckiges Design zurück und etabliert einen Teil der smarten Bedienung in zwei rechtsseitig angebrachten Kronen. Auf dem Display liegt zudem eine Lünette auf, die des Öfteren ebenso bei analogen Uhren angebracht sind und zum Ablesen der Sekunden dienlich sind. Auf der unteren Seite sind drei Sensoren sichtbar, die bei der Erfassung der Herzfrequenz behilflich sind.

Auch wenn die Huawei Watch 2 sportlicher, die Huawei Watch 2 Classic hingegen ein wenig eleganter ausfällt, schmiegen sich beide Uhren sanft um das Handgelenk, ohne in die Haut einzuschneiden. Beide Modelle sind aus Metall angefertigt und fassen sich gut, wenn auch hochwertig an. Huawei scheint den Absprung von einem eher günstig wirkenden Gehäuse von der ersten zur zweiten Generation nicht geschafft haben. Auf den Smartwatch-Einheiten, die am MWC-Sonntag ausgestellt wurden, lief nur ein Demo-Programm, sodass die Redaktion keinen Eindruck davon gewinnen konnte, wie Android Wear 2.0 auf den Smartwatches läuft.

Huawei Watch 2 & Watch 2 Classic: Hands-On

  • 1/11
    Huawei Watch 2
    Die Huawei Watch 2 ist das sportlichere Modell der Watch 2 Reihe und verfügt außerdem über einen optionalen Simkartensteckplatz und LTE-Konnektivität. Die Watch 2 ist, wie der Name schon verrät das schlichtere Modell von beiden.
  • 2/11
    Huawei Watch 2
    Die Huawei Watch 2 ist das sportlichere Modell der Watch 2 Reihe und verfügt außerdem über einen optionalen Simkartensteckplatz und LTE-Konnektivität. Die Watch 2 ist, wie der Name schon verrät das schlichtere Modell von beiden.

Huawei Watch 2: Keine großen Sprünge

Leistungstechnisch stellen die Huawei Watch 2 und Watch 2 Classic eine Verbesserung zum Vorgänger dar, ohne jedoch Quantensprünge beim Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder dem internen Speicher zu absolvieren. Im Vergleich zu Vorgänger ist der Bildschirm sogar etwas kleiner geworden. Der Akku soll je nach Modell zwei bis drei Tage halten. Neu ist die IP68-Zertifizierung, nach der das Wearable staub- und wasserdicht ist.

Der Preis der Huawei Watch liegt bei 329 Euro für die Bluetooth-Variante, bei 379 Euro für die 4G-Variante und bei 399 Euro für die Watch 2 Classic. Die verschiedenen Uhren-Modelle sind ab sofort erhältlich.

Huawei Watch 2
Bildquelle: Venturebeat

Huawei Watch war noch kein Meisterwerk

Das erste Modell der Huawei Watch konnte bereits überzeugen, musste sich aber auch Kritik stellen: Im Test der Huawei Watch von inside-handy.de fiel das Fazit wie folgt aus:

Pro

  • Edle und hochwertige Verarbeitung und Design
  • Schönes rundes Display mit verschiedenen Watch Faces
  • WLAN-fähig

Kontra

  • Android Wear noch nicht ausgereift
  • Zu wenige kompatible Apps
  • Geringe Akkulaufzeit
Erste Android-Wear-2.0-Smartwatches ›


Bildquelle kleines Bild: Venturebeat | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
10 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Huawei, Android, Unternehmen und Märkte, Wearables

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen