Die 2017-Mittelklasse

7 Minuten
Vergleich Honor 6X und Samsung Galaxy A3, Galaxy A5
Bildquelle: Huawei, Samsung
Bereits seit dem 4. Januar ist Huaweis Mittelklasse-Smartphone, das Honor 6X, in Deutschland verfügbar. Nun sollen knapp einen Monat später, am 3. Februar, auch die beiden Samsung-Modelle Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) folgen. Ob sich das - zugegebenermaßen kurze - Warten lohnt, klärt die Redaktion von inside-handy.de in einem Vergleich.

Betriebssystem

Eile mit Weile. Das könnten sich die Elektronikhersteller Samsung und Huawei gedacht haben, als sie ihre neuen Mittelklasse-Smartphones mit Marshmallow 6.0, einem Android-Betriebssystem aus dem Jahr 2015, ausgestattet haben. Beim Honor 6X wurde zudem die veraltete EMUI-4.1-Nutzeroberfläche verwendet. Das ist zwar unangenehm, ist im Großen und Ganzen jedoch nicht sonderlich wichtig. Schließlich sind die drei Smartphones allesamt neu und werden darum mit großer Wahrscheinlichkeit früher oder später auf das neue Betriebssystem Android 7 Nougat aktualisiert.

Design

Die beiden Galaxy-Smartphones unterscheiden sich optisch nur geringfügig voneinander – dasselbe Gerät, lediglich auf eine andere Gehäusegröße gestreckt. Auf der linken Seite befinden sich die Tasten für die Lautsprecher, während die Power-Taste auf der gegenüberliegenden Seite liegt. Unterhalb des Displays wurden ein mechanischer Home-Button und zwei Sensor-Tasten befestigt. Die Optik des Honor 6X unterscheidet sich hingegen stark von den Samsung-Geräten. Das Smartphone aus dem Hause Huawei sieht deutlich kantiger aus und hat auf der Frontseite keine mechanischen Tasten. Auf der Rückseite befinden sich hingegen eine Dual-Kamera und ein runder Fingerabdrucksensor.

Display

Beim Thema Display weisen die drei Smartphones eine beeindruckende Artenvielfalt auf. Alle Geräte haben eine unterschiedliche Größe und Pixeldichte. So erhielt das Honor 6X ein großes 5,5-Zoll-Display, während Samsung seinem Galaxy A5 (2017) eine 5,2-Zoll- und dem Galaxy A3 (2017) eine 4,7-Zoll-Bildschirmdiagonale verpasste. Das relativ kleine Display des A3 war in diesem Fall jedoch die richtige Entscheidung. Im Gegensatz zu den beiden größeren Modellen, die dank eines Full-HD-Displays jeweils auf eine Punktdichte von mehr als 400 ppi gelangen, hat das A3-Display nämlich eine HD-Auflösung mit „nur“ 720 x 1.280 Pixeln. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 312 ppi. Wäre die Bildschirmfläche hingegen höher, wären die Bildpunkte weiter voneinander entfernt und die Pixeldichte würde sinken.

Leistung

Auch im Bereich „Arbeitstempo“ stellen die drei Geräte eine bunte Mischung dar. Sowohl Samsung, als auch Huawei haben sich bei der Prozessorauswahl für hauseigene Technologie entschieden. So erhielt das Honor 6X eine HiSilicon-Kirin-655-CPU mit acht Kernen, einer Taktfrequenz von 2,1 GHz und 3 GB Arbeitsspeicher. In der neuen Galaxy A-Serie kommen hingegen der Samsung-Exynos-7880-Prozessor mit 1,9 GHz und 3 GB Arbeitsspeicher (A5) und der Exynos 7870 mit lediglich 1,6 GHz und 2 GB Arbeitsspeicher (A3) zum Einsatz. Letzterer ist dabei deutlich leistungsschwächer als seine Kontrahenten – obgleich alle Smartphones die gleiche Anzahl an Kernen aufweisen.

Kamera

Sowohl das Honor 6X, als auch die beiden Samsungs bieten eine ordentliche Kameraauflösung. Diese unterscheidet sich bei den Hauptkameras nur geringfügig. So löst die Huawei-Kamera mit 12,2 Megapixeln auf – was einer Auflösung von 4.272 x 2.848 Pixeln entspricht. Das sollte den Bedarf der meisten Nutzer problemlos decken. Nichtsdestotrotz ging Samsung noch einen Schritt weiter und hat seinen Smartphones eine 13-Megapixel- (A3) und eine 15,8-Megapixel-Kamera (A5) spendiert. Der mit Abstand größte Unterschied befindet sich jedoch auf der Frontseite der Geräte. Hier kommt beim Galaxy A5 (2017) eine weitere 15,8-Megapixel-Kamera zum Einsatz. Das dürfte vor allem für Selfie-Liebhaber einen wichtigen Kaufgrund darstellen. Doch auch die beiden anderen Geräte brauchen sich mit einer Selfie-Auflösung von 8 Megapixeln keineswegs zu verstecken.

LTE und WLAN

Die drei Smartphones unterstützen allesamt die in Deutschland verwendeten LTE-Frequenzbänder 1, 3, 7 und 20. Außerhalb der Landesgrenzen wäre ein Samsung-Smartphone jedoch die bessere Wahl. Besonders das Galaxy A5 (2017) unterstützt beinahe drei Mal so viele Frequenz-Bänder, wie das Honor 6X.

Auch beim WLAN schneiden die Galaxy-Smartphones besser ab. Diese unterstützen nämlich nicht nur das Frequenzspektrum um 2,4 GHz, sondern auch jenes um 5 GHz. Anders sieht es wiederum in puncto LTE-Geschwindigkeit aus. Während jedes der drei Geräte Inhalte mit 50 MBit/s hochladen kann, ist die Download-Geschwindigkeit des Galaxy A3 (2017) mit 150 Mbit/s lediglich halb so groß, wie die des Galaxy A5 (2017) und des Honor 6X.

Speicherplatz

Der interne Speicherplatz des Samsung Galaxy A3 (2017) fällt mit 16 GB eher bescheiden aus. Wenn man bedenkt, dass auch das Betriebssystem seinen Speicher-Tribut fordert, bleiben dem Nutzer lediglich 9,7 GB zur freien Verfügung. Da heute Videos und Apps schnell mal mehrere GB groß sein können, sollte ein aktuelles Smartphone über eine höhere Festplattenkapazität verfügen. So bieten sowohl das Honor 6X, als auch das Galaxy A5 (2017) eine Speichergröße von 32 GB. Darüber hinaus kann diese bei den Samsung-Smartphones mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB und beim Honor 6X um 128 GB erweitert werden.

Die Speichererweiterung beim Huawei-Gerät ist jedoch mit einer Einschränkung verbunden. Aufgrund eines Hybrid-Fachs ist der Nutzer gezwungen, sich zwischen einer Micro-SD-Karte und einer zweiten SIM zu entscheiden.

IP-Zertifizierung

Alle Smartphones sind gewissermaßen Outdoor-Geräte – darin liegt schließlich der Zweck eines mobilen Telefons. Trotzdem sind einige Modelle besser für den Einsatz in der Außenwelt gerüstet, als andere. Die Schutzart lässt sich an der sogenannten IP-Zertifizierung ablesen. So sind die beiden Galaxy-Smartphones mit einer IP68-Zertifizierung gut gegen Staub (erste Kennziffer) und Wasser (zweite Kennziffer) geschützt. Das Honor 6X hat hingegen gar keinen IP-Schutzgrad. Das bedeutet zwar nicht, dass das Smartphone nach nur wenigen Tropfen Wasser einen Kurzschluss erleiden würde; bei starkem Regen sollte das Huawei-Gerät jedoch lieber in der Hosentasche bleiben.

  Huawei Honor 6X Samsung Galaxy A3 (2017) Samsung Galaxy A5 (2017)

Betriebssystem

Android 6.0 Marshmallow Android 6.0 Marshmallow Android 6.0 Marshmallow

Display

5,5 Zoll (1.080 x 1.920 Pixel) 4,7 Zoll (720 x 1.280 Pixel) 5,2 Zoll (1.080 x 1.920 Pixel)
Prozessor

HiSilicon Kirin 655

Octa-Core

2100 MHz

Samsung Exynos 7870

Octa-Core

1600 MHz

Samsung Exynos 7880

Octa-Core

1900 MHz

interner Speicher 32 GB 16 GB 32 GB
Micro-SD Ja, bis 128 GB Ja, bis 256 GB Ja, bis 256 GB
Arbeitsspeicher 3 GB 2 GB 3 GB
Akku

Li-Polymer

3270 mAh

Li-Ion

2.350 mAh

Li-Ion

3.000 mAh

Kamera

Front: 12,2 Megapixel

Back: 8,0 Megapixel

Front: 13,0 Megapixel

Back: 8,0 Megapixel

Front: 15,8 Megapixel

Back: 15,8 Megapixel

NFC Ja Ja Ja
Dual-SIM Ja Nein Nein

Preis

Obwohl es sich bei den Smartphones um Mittelklasse-Geräte handelt, gehen die Preise stark auseinander. Während das Huawei Honor 6X bereits jetzt für 249 Euro erworben werden kann, erfolgt der deutsche Marktstart für die Samsung-Smartphones erst am 3. Februar. Dabei lautet die unverbindliche Preisempfehlung beim Galaxy A3 (2017) 329 Euro und beim Galaxy A5 (2017) sogar 429 Euro. Letzterer kann jedoch bei größeren Online-Versandhändlern schon jetzt zu einem Preis von 413 Euro vorbestellt werden.

Fazit

Die beiden Smartphones Huawei Honor 6X und Samsung Galaxy A5 (2017) haben beide eine relativ ähnliche Ausstattung. Zwar überragt das A5 stellenweise seinen Kontrahenten, bei einer Preisdifferenz von circa 160 Euro kann das jedoch getrost ignoriert werden. Das Galaxy A3 (2017) schwächelt hingegen auf allen Ebenen. Es hat nur ein HD-Display, eine geringe Taktfrequenz, kaum internen Speicher und einen schwachen 2.350 mAh-Akku. Wenn man bedenkt, dass die unverbindliche Preisempfehlung mit 329 Euro den Preis des leistungsstärkeren Honor 6X um 80 Euro übersteigt, ist das Gerät eher nicht empfehlenswert.

Honor 6X und Huawei P8 Lite 2017 im Vergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS