Nach U-Ankündigung: HTC nimmt Phablet-Flaggschiff aus dem Sortiment

3 Minuten
HTC 10 evo
Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de
Es war ein kurzes Gastspiel, das das HTC 10 evo hingelegt hat: Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung des Phablets dürften seine Tage schon wieder gezählt sein. HTC hat das Handy still und heimlich aus seinem Online-Shop entfernt und exklusiv zu Media Markt abgeschoben. Die Gründe für das Verschwinden aus dem eigenen Shop bleiben nebulös – die kürzlich erfolgte Ankündigung der neuen U-Serie dürfte damit in Verbindung stehen.

Kunden, die sich aktuell ein HTC 10 evo über den offiziellen Shop von HTC kaufen möchten, schauen in die Röhre: Das wenige Wochen alte Phablet fehlt in der Auflistung der Smartphones. Auch ein Versuch, direkt auf die Homepage des 10 evo zu gelangen, schlägt fehl. Google findet noch Unterseiten, jedoch melden diese alle: „Fehler 404 – diese Seite ist nicht verfügbar“.

Kundensupport rät zum Kauf

Eine offizielle Erklärung für das Verschwinden des HTC 10 evo aus dem Sortiment gibt es bisher nicht. Ein Leser von inside-handy.de erhielt auf Nachfrage beim Kundensupport nur die Antwort, dass man zu dieser Angelegenheit keine Auskunft geben könne. Die Redaktion hat diese Reaktion mit einer eigenen Stichprobe nachvollzogen und bestätigt.

Auf Nachfrage, ob es das Gerät in Zukunft nicht mehr geben wird und man es sich jetzt noch kaufen sollte, erwiderte der Support-Mitarbeiter gegenüber inside-handy.de: „Ja, Sie sollten es kaufen“. Es scheint so, als ob HTC das 10 evo komplett aus seinem Sortiment entfernt hat. Gründe für dieses Vorgehen sind spekulativ, jedoch dürften die am 12. Januar vorgestellten U-Modelle HTC U Play und HTC U Ultra dabei durchaus eine Rolle spielen.

In einer offiziellen Stellungnahme gegenüber inside-handy.de gab HTC lediglich bekannt, dass das HTC 10 Evo ab jetzt nur noch exklusiv bei Media Markt erhältlich sei. HTC-Informationen über das Gerät können sich Kunden aktuell über die amerikanische Homepage des Herstellers einholen: Dort firmiert das HTC 10 evo unter dem Namen HTC Bolt und ist somit noch auf einer offiziellen HTC-Seite vorhanden.

HTC 10 evo: Später Geheimtipp

Im Test von inside-handy.de überraschte das HTC 10 evo: Einerseits weil es aufgrund seiner Veröffentlichung so spät im Jahr ein Nachzügler war und andererseits weil es mit dem schwer gescholtenen Snapdragon 810 und lediglich 3 GB Arbeitsspeicher ausgeliefert wurde. Der größere Bruder des HTC 10 speckte damit nicht nur beim Prozessor ab, auch die Kamera fiel schwächer aus. Dafür gab es von einigen Dingen einfach mehr. Ein größerer Akku und auch ein größeres Display sprechen andere Nutzer an, als viele der herkömmlichen Spitzenmodelle mit 5,1 bis 5,3 Zoll Diagonale.

HTC 10 evo: Hands-On-Fotos

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS