Fünfmonatige Testphase der Telekom Telekom bietet kostenloses Internet auf Flügen innerhalb Europas

vom 11.01.2017, 14:55
BoardConnect von Lufthansa Systems
Bildquelle: Lufthansa Systems

Flugpassagiere auf europäischen Kurz- und Mittelstrecken haben künftig Grund zur Freude. Ab dem 1. Februar beginnt nämlich eine mehrmonatige Testphase des neuen Telekom-Services für Onboard-Internet. In dieser Zeit bietet Telekom den Internetzugang in ausgewählten Flugzeugen gratis an.

Gemeinsam mit den Partnern Lufthansa und Inmarsat will Telekom Flugpassagieren im innereuropäischen Luftraum das Surfen im Internet zukünftig auch während des Flugs ermöglichen. Der erste Schritt dazu soll eine fünfmonatige Testphase werden. In ausgewählten Flugzeugen von Austrian Airlines und Lufthansa können Flugpassagiere über ein Service-Login-Portal der Telekom auf das Internet zugreifen. Die Nutzung während der Testphase, vom 1. Februar bis zum 30. Juni 2017, soll für alle Passagiere kostenlos sein - im eigentlichen Sinne trifft das jedoch nur die Mobilfunk-Vertragskunden der Telekom Deutschland zu. Kunden anderer Telekommunikationsanbieter können den Dienst nur über WLAN-Roaming auf Basis der jeweiligen persönlichen WLAN-Zugangsdaten nutzen.

Nach der Gratis-Testphase sollen dem Nutzer drei unterschiedliche WLAN-Pässe zur Verfügung stehen: FlyNet Message für 3 Euro, FlyNet Surf für 7 Euro und FlyNet Stream für 12 Euro. Der Service an sich wird zudem auf die gesamten Flotten von Lufthansa, Austrian Airlines und Eurowings ausgeweitet werden.

WLAN auf Flügen ist kein neues Projekt der Telekom

Schon im Jahr 2010 führte die Telekom den Inflight Wi-Fi-Service auf den Langstreckenflügen der Lufthansa ein. Inzwischen bieten viele weitere Fluggesellschaften den Dienst auf ihren Flügen an – darunter Air France, China Airlines und Aer Lingus.

Darüber hinaus arbeitet die Telekom mit ihren Partnern zurzeit gleich an zwei Projekten für Onboard-Internet im europäischen Luftraum. Während der Dienst Global Xpress (GX) lediglich satellitengestützt funktioniert, stellt das European Aviation Network (EAN) eine Kombination aus einem LTE-basierten Bodenschutz und einer Satellitenkommunikation mit einer Übertragungsrate von bis zu 75 Mbit/s dar. Das Projekt wurde bereits 2015 angekündigt; gegen Ende 2016 wurde dann in England die erste LTE-Antenne errichtet. Die kommerzielle Einführung des EAN soll noch in diesem Jahr stattfinden.



Quelle: Telekom | Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Artem Sandler
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Telekom, Internet & Digitale Welt, Mobiles Internet, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Satellit

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen