Media Markt: 250 Smartphone-Schnäppchen zum Dreikönigstag

13 Minuten
Media Markt: Smartphones zu heiligen Preisen
Bildquelle: Media Markt
Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Dies scheint auch das Motto von Media Markt zu sein. Der Elektronik-Händler nutzt den Dreikönigstag für seine Aktion "Königliche Smartphones", die jede Menge Handys zu "heiligen Preisen" verheißt. Die Redaktion von inside-handy.de macht den Schnäppchen-Check.

Zum Dreikönigstag am heutigen Samstag fährt Media Markt eine Schnäppchen-Aktion auf, die ihres gleichen sucht. Denn statt sich auf wenige Aktionsgeräte zu beschränken, umfasst das reduzierte Sortiment – Farbvarianten eingerechnet – rund 250 Geräte vom A wie Alcatel bis Z wie ZTE auf die es einen Preisnachlass von bis zu 180 Euro gibt – die Höhe des Rabatts orientiert sich dabei am Verkaufspreis und wird im Warenkorb abgezogen, die Aktion läuft ab dem 6. Januar 2018 um 20 Uhr bis zum 8. Januar 2018 um 9 Uhr.

Einsteiger-Smartphone schon für weniger als 50 Euro

Rabatte gewährt Media Markt dabei durch alle Preisklassen hinweg. Beispielsweise bekommen Sparfüchse das Einsteieger-Modell ZTE Blade L110 für nur 47,99 Euro, und damit deutlich unter 50 Euro. Technisch sind von einem solchen Modell jedoch keine Wunder zu erwarten: Android 5.1 läuft hier auf einem Quad-Core-Prozessor mit 1,3 GHz der eher unbekannten Marke Spreadtrum, 1 GB Arbeitsspeicher muss ausreichen, genau wie ein interner Speicher von 8 Gigabyte, von dem ein Gutteil das Betriebssystem verschlingt. Der TFT-Bildschirm mit 480 x 800 Pixel und 4 Zoll dürfte dank der geringen Pixeldichte von 233 ppi kein besonders gefälliges Bild abgeben.

Weitere Smartphones mit Aktionspreisen unter 100 Euro

Samsung Smartphones für rund 100 Euro

Für rund 100 Euro gibt es bereits das erste Smartphone des Marktführers Samsung. Gemeint ist das Galaxy J3 in der 2016er Ausführung mit Android 5.1, das damals zum Einführungspreis von 189 Euro auf den Markt kam. Das 5-Zoll-Display dieses Smartphones löst mit einfacher HD-Auflösung von 720 x 1.280 Pixeln auf, auch hier steckt im Kunststoff-Gehäuse ein Rechenwerk von Spreadtrum mit vier Kernen und einer Taktfrequenz von 1,5 GHz. Immerhin 1,5 GB Arbeitsspeicher spendiert Samsung seinem Einstiegsmodell, der erweiterbare interne Speicher ist hier jedoch mit 8 GB ähnlich knapp bemessen.

Zum selben Preis von 103,20 Euro gibt es auch das Honor 6A, das mit Android 7.0 ein wenig frischer daherkommt. Bei vergleichbaren Display-Werten liefert die Huawei-Tochtermarke ihren Kunden außerdem eine Zentralrechneneinheit aus dem Hause Qualcomm, den Snapdragon 430, der mit acht Kernen bei 1,4 GHz zu Werke geht. Außerdem kann das Gerät 2 GB RAM aufbieten und verfügt mit 16 GB auch über einen größeren internen Speicher als der betagte Samsung-Einsteiger. Im inside-handy.de Testbericht konnte das Honor 6A im vergangenen Jahr eine solide 3,5-Sterne-Wertung ergattern und mit einer guten Kamera, akzeptabler Rechenleistung und einem damals schon günstigen Preis überzeugen. Etwas seltsam mutete hingegen die Haptik an, und Akku sowie Display waren nur durchschnittlich.

Honor 6A im Test: Hands-On

Ebenfalls im Segment bis 200 Euro findet sich das Moto G5 von Motorola mit seinem Aktionspreis ab 119,99 Euro wieder. Auch hier wird ein Snapdragon 430 geboten, 2 GB RAM und 16 GB Datendepot. Im Test des Moto G5 schloss das Gerät ebenfalls mit 3,5 Sternen ab, überzeugte jedoch durch die gelungene Haptik, ein solides Gesamtpaket sowie das pure Android-Erlebnis, das per Wischgeste auf dem Fingerabdruck-Sensor steuerbar ist. Die unverbindliche Preisempfehlung lag bei 199 Euro.

Alle Smartphones mit Aktionspreisen zwischen 100 und 200 Euro

Mototola Moto X4 und HTC U Ultra bringen Luxus in die Mittelklasse

Im Preissegment zwischen 200 und 300 Euro zählt zu den Highlights in jedem Fall das Motorola Moto X4, das ein Full-HD-Display mit 5,2 Zoll beinhaltet. Das edel-designte Gehäuse aus Aluminium und Gorilla-Glas ist dank IP68 gegen untertauchen in Wasser gefeit und schützt somit den Snapdragon 630 im Inneren. 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB interner Speicher runden das Paket hier ab. Da Dual-Kamera-Smartphone des Chicagoer Herstellers staubte vor allem dank seiner tollen Ausstattung 4 von 5 Sterne im Test von inside-handy.de ab. Auch die vielfältigen Konnektivitätsmöglichkeiten und der starke Akku gefielen. Lediglich die Rechenleistung und die schwächelnde Weitwinkelkamera kamen nicht so gut weg. Doch da Media Markt das Smartphone zum Aktionspreis von 279,20 Euro statt der rund 350 Euro anbietet, die das Smartphone sonst kostet, kann man darüber wohl hinweg sehen.

Motorola Moto X4: Hands-On

Mit gleich zwei Displays und einem Snapdragon 821 Prozessor ging das HTC U Ultra im Frühjahr 2017 auf Kundenfang. Damals sollte es für 749 Euro den Besitzer wechseln. Inzwischen ist das Smartphone freilich deutlich billiger zu haben, zum Beispiel zum „heiligen Preis“ von 263,20 Euro. Dafür kann sich vor allem die Quad-HD-Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln auf dem 5,7-Zoll-Bildschirm sehen lassen. Mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher lässt sich das ehemalige Flaggschiff des taiwanischen Herstellers HTC nicht lumpen. Am Ende reichte es jedoch nur für 4 Sterne, denn obwohl die Tester dem HTC U Ultra im Test ein feines Display mit Dual-Funktion und eine starke Kamera attestierten, war am Ende des Tages ein enttäuschender Akku und der zu hohe Preis schuld an der Abwertung. Zumindest letzteres hat sich dank Dreikönigsangebot jedoch nun erledigt.

Gerade neu vorgestellt und schon royal reduziert wurde das Honor 7X. Das Smartphone mit FullView-Display im 18:9-Format kostet bei Media Markt in der Dreikönigs-Aktion nur noch 239,20 Euro. Dies ist mehr als der Cashback von 50 Euro, den der Hersteller selbst gewährt, wenn man das Gerät über diverse namhafte Shops – unter anderem Media Markt – kauft. Die Teilnahebedingungen der Cashback-Aktion schließen die Kombination mit „anderen Promotions oder Angeboten“ jedoch aus. Der Versuch, den Cashback dennoch zu bekommen, ist zumindest nicht strafbar. Lohnenswert ist der Kauf allemal, denn das Honor 7X kam im Test auf 4 von 5 Sternen und zeigte, dass ein tolles Display, starke Software, eine gute Verarbeitung und ein ordentlicher Akku nicht der Flaggschiff-Klasse vorbehalten sein müssen. Dies erkauft man sich jedoch mit einem scheppernden Lautsprecher und vielen unerwünschten Software-Beigaben.

Alle Smartphones mit Aktionspreisen zwischen 200 und 300 Euro

Künstliche Intelligenz und intelligente Erweiterbarkeit bis 400 Euro

Die nächste Honor-Neuheit lässt nicht lange auf sich warten, denn auch das Honor View 10 macht beim dreiköniglichen Schnäppchen-Spektakel von Media Markt mit. Das gerade eben erschienene Smartphone kostet statt der 499 Euro Einführungspreis nun gerade einmal 399,20 Euro. Dafür bekommt man satte Leistung des Prozessors Huawei Kirin 970, der über einen eigenen KI-Koprozessor verfügt und so besonders die neuronalen Rechenoperationen moderner Apps mit künstlicher Intelligenz unterstützen soll. Im Übrigen kommt das Honor-Flaggschiff mit Android 8.0 Oreo auf 128 GB internem Speicher und verfügt über 6 GB RAM. Eine Dual-Kamera ist ebenso an Bord.

Honor View 10: Hands-On

Das Moto Z2 Play kommt mit dem JBL SoundBoost 2 Moto-Mod und ist durch andere Moto-Mods clever erweiterbar. Und es ist ein mahnendes Beispiel dafür, dass man sich durch den Schnäppchen-Reigen den Media Markt veranstaltet nicht blenden lassen sollte. Denn obwohl 335,20 Euro kein schlechter Preis ist, war das Gerät auch schon für 299 Euro erhältlich. Aktuell kostet das Paket jedoch meist um die 390 Euro, sodass man bei Media Markt durchaus zugreifen darf. Im Test des Moto Z2 Play überzeugt haben vor alem die Akku-Leistung, das Selfie-Blitzlicht und die Erweiterbarkeit durch Moto Mods, der schlechte integrierte Lautsprecher und der zu hohe Preis dämpften die Freude jedoch.

Moto Z2 Play im Test: Hands-On

Alle Smartphones mit Aktionspreisen zwischen 300 und 400 Euro

Die Flaggschiff-Klasse mit royalen Rabatten

Die Flaggschiff-Klasse wird mit dem Nokia 8 eingeläutet. Das Smartphone mit purem Android ist bei Media Markt aktionsweise für 423,20 Euro im Sortiment. Zu den Highlights der Ausstattung zählen ein Snapdragon-830-Prozessor mit acht Kernen aus dem Hause Qualcomm sowie 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Speicher. Das 5,3-Zoll-Display löst mit QHD-Auflösung auf. 4,5 Sterne zieren das Testsiegel des Nokia 8, zu überzeugen wusste der Finne mit dem starken Prozessor, einem schicken Display und schöner Optik. Bei aller Gefälligkeit fehlten jedoch echte Highlights in der Ausstattung, die man beim Angebotspreis jedoch verschmerzen kann.

An der absoluten Spitze platziert sich das LG V30. Das Winter-Flaggschiff von LG wurde im Spätsommer zur IFA enthüllt und bringt ebenfalls den Snapdragon 830 mit, versteckt diesen jedoch unter einem 6 Zoll großen QHD+-Display im angesagten 18:9-Format. Auch ansonsten bietet das Smartphone alles, was man von einem modernen Smartphone erwartet, wie das 4,5-Sterne-Testergebnis zeigt. Besonders das tolle Gehäuse, die innovativen Videofunktionen und der starke Akku wurden im Test des LG V30 hervorgehoben. Knapp 900 Euro hätte LG eigentlich gerne für das Smartphone verlangt, bei Media Markt kostet es im Angebot noch rund 720 Euro.

Alle Smartphones mit Aktionspreisen über 400 Euro

Der Abzug des Rabatts der Aktion „Königliche Smartphones“ erfolgt im Warenkorb, auf den Artikelseiten werden deshalb die teureren Originalpreise angezeigt. Die Höhe des Direktabzuges ist vom aktuellen Verkaufspreis abhängig.
Die Aktion gilt nur online, Media Markt versendet jedoch versandkostenfrei.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS