Junge Leute dürfen monatlich wählen – jetzt auch unter 18

3 Minuten
Vodafone Logo
Bildquelle: Vodafone
Der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone schnürt neue Pakete für junge Leute, mit denen Kunden den Tarif Vodafone Young stärker als bisher an die eigenen Bedürfnisse anpassen können. Zwischen 1 und 10 GB ist zu Grundpreisen zwischen 19,99 Euro und 44,99 Euro ein Tarif in den Abstufungen S bis XL wählbar. inside-handy.de stellt die neuen Tarife vor.

Bei Vodafone hat man die Nutzungsdaten ausgewertet und sich Gedanken gemacht: Junge Leute nutzen ihr Smartphone intensiver und haben im Vergleich zu anderen Vertragskunden häufig einen deutlich höheren Datenbedarf – aber leider auch ein meist knappes Budget. Dem steht eine Telefon- oder SMS-Flat entgegen, die in den meisten Tarifen inklusive ist aber oftmals ungenutzt verfällt. Dort setzt Vodafone mit seinem neuen Tarifportfolio Vodafone Young an, das man ab dem 5. Dezember 2016 allen Neukunden bis 27 Jahren offerieren wird: Im Tausch gegen zusätzliches Datenvolumen sollen die Inklusiv-Flatrates für Sprache und SMS flexibel abwählbar werden – auf Wunsch auch jeden Monat neu.

Im Tausch gegen die SMS-Flatrate bietet Vodafone so ein Upgrade um 500 MB Highspeed-Volumen, das mit maximal möglicher LTE-Geschwindigkeit versurft werden kann. Wenigtelefonierer können weitere 500 MB erhalten, indem sie die enthaltene Allnet-Flat für Gespräche in ein 200-Minuten-Paket umwandeln. So stehen zum Beispiel im Tarif Vodafone Young S zwei statt einem Gigabyte zur Verfügung – die Grundgebühr bleibt dabei weiterhin bei 19,99 Euro. Individualisieren lässt sich der eigene Tarif monatlich für den kommenden Abrechnungszeitraum über die MeinVodafone-App, die dafür eigens einen Bereich „Tarif anpassen“ erhält. Wird keine neue Auswahl getroffen, bleiben die zuletzt gewählten Einstellungen gültig.

Neue Altersgrenze vereinfacht Berechtigungsprüfung

Die neuen Tarife stehen bisher allen Kunden von 18 bis einschließlich 27 Jahren zur Verfügung – es muss also nicht mehr überprüft werden, ob ein Schüler-, Studenten- oder Azubi-Status gegeben ist. Mit dem Abschluss bleiben die Young-Vorteile über die gesamte Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten erhalten, also auch, wenn der Vertrag erst kurz vor dem 28. Geburtstag abgeschlossen wird.

Tarifübersicht Vodafone Young
Bildquelle: Vodafone

Demnächst auch für Minderjährige

Ab dem 25.04. ermöglicht Vodafone es nun auch, für Minderjährige, konkret für Kinder ab 10 Jahren, einen Young-Tarif abzuschließen. Voraussetzung ist natürlich, dass die Eltern einwilligen und den jeweiligen Vertrag buchen. Bei einer Buchung ist der Altersnachweis des jeweiligen Kindes notwendig – wird dieser nicht eingereicht, wird die monatliche Grundgebühr um 15 Euro erhöht. Zu beachten ist außerdem, dass pro Young-Vertrag nur eine Person eingetragen werden kann. Pro weiterem Vertrag wird der Young-Tarif abermals 15 Euro teurer.

GigaKombi, Red+ und EU-Roaming

Die Vodafone Young-Tarife verfügen über die gleichen Vorteile wie auch die Red-Tarife des Netzbetreibers. So ist auch für junge Kunden das Roaming im EU-Ausland völlig ohne Mehrkosten möglich – der Tarif kann auch im Urlaub so genutzt werden, wie zuhause. Mit Red+ kann man weitere Smartphones und Tablets mit dem gebuchten Tarif nutzen und erhält so für 15 Euro pro Monat eine weitere SIM-Karte, die alle Inklusivleistungen der Hauptkarte teilt oder für 5 Euro eine reine Daten-SIM, die das Highspeed-Volumen des Vertrags mitnutzt.

Ab dem Tarif Young M können die jungen Tarife auch als Teil einer GigaKombi gebucht werden. Kunden, die auch DSL oder Kabel von Vodafone beziehen, sparen so jeden Monat noch einmal 10 Euro. So ist es zum Beispiel aktuell möglich Vodafone Young M mit bis zu 4 Gigabyte Datenvolumen mit dem Kabel-Anschluss Red Internet & Phone 400 Cable zu kombinieren und nur 35 Euro pro Monat zu zahlen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS