Unter 100 Euro: Smartphone mit Prepaid-Karte bei Lidl

4 Minuten
Vodafone Smart prime 7
Bildquelle: inside-handy.de
Wer auf der Suche nach einem günstigen Smartphone ist wird immer öfter auch bei Lebensmittel-Discountern fündig. So hat auch der Neckarsulmer Händler Lidl dieser Tage mit dem Vodafone Smart prime 7 ein solches im Angebot. Ob hier wirklich ein guter Deal zu machen ist oder ob das Gerät sein Geld nicht wert ist, klärt der inside-handy.de Schnäppchen-Check.

Ab Donnerstag, den 1. Dezember 2016 bietet Lidl in seinen Filialen und online unter www.lidl.de ein Prepaid-Bundle rund um das Vodafone Smart prime 7 an – das jedoch nicht nur preislich in der Einsteigerklasse spielt. Mit einem Snapdragon 210 aus dem Hause Qualcomm hat man sich hier nicht allzu weit aus dem Fenster gelehnt, ein einziges Gigabyte Arbeitsspeicher unterstreicht den Einsteiger-Anspruch des Smartphones noch. Auch der interne Speicher wurde sparsam gewählt: Hier sind lediglich 8 GB verbaut, von denen 4 GB auf eine nicht beschreibbare Systempartition entfallen. Erweitern lässt sich der Speicher per Micro-SD-Karte um bis zu 64 GB. Das Gerät kommt ohne SIM-Lock daher.

Lidl legt bei seinem Angebot – das Smart prime 7 ist passenderweise ein Kassenzonenartikel – außerdem ein Starterpaket seines Tarifs Lidl Connect Smart S bei, mit dem im deutschen Vodafone-Netz gefunkt werden kann. Dank 10 Euro Startguthaben ist dieses Starterpaket bei einem Einzelkauf zum Preis von 9,99 Euro zwar ohnehin kostenlos, im Paket mit der Hardware ergibt sich jedoch ein Kostenvorteil von 10 Euro, das Paket mit Smartphone ist bei Lidl für 99,99 Euro zu haben. Rechnerisch entfallen also noch 90 Euro auf das Smartphone, das bei Vodafone nach seiner Vorstellung für eine unverbindliche Preisempfehlung von 149 Euro zu haben war.

Das Tarifpaket Lidl Connect Smart S enthält zum Monatspreis (30 Tage) von 7,99 Euro 300 Minuten/SMS in alle deutschen Netze, wobei Gespräche und SMS zu anderen Lidl-Connect-Kunden kostenfrei sind sowie eine Internet-Flatrate mit 750 MB Highspeed-Datenvolumen. Eine Mindestlaufzeit des Pakets besteht nicht.

  • Paketpreis für 30 Tage: 7,99 Euro
  • 300 Minuten/SMS in deutsche Netze (nutzbar auch im EU-Ausland)
  • Unbegrenzte Minuten/SMS zu anderen Lidl-Connect-Kunden (außer im EU-Ausland)
  • Internet-Flat 750 MB Highspeed-Datenvolumen (21,6 Mbit/s; kein LTE; nutzbar auch im EU-Ausland)
  • Gespräche in deutsche Netze (nach Verbrauch der Inklusiveinheiten): 9 Cent (im EU-Ausland: 14,95 Cent/Minute)
  • Gespräche in europäische Festnetze (nach Verbrauch der Inklusiveinheiten): 9 Cent/Minute (im EU-Ausland: 14,95 Cent/Minute)
  • Gespräche in europäische Mobilfunknetze (nach Verbrauch der Inklusiveinheiten): 29 Cent/Minute (im EU-Ausland: 14,95 Cent/Minute)
  • SMS in deutsche Mobilfunknetze: 9 Cent/SMS
  • SMS in europäische Mobilfunknetze: 13 Cent / SMS (im EU-Ausland: 9 Cent/SMS)

Für Vielsurfer bietet Lidl Connect noch einige Zubuchoptionen und einmalige Extra-Pakete, genannt „Speed-Bucket“ an. Diese gelten auch im EU-Ausland. Ohne gültige Datenoption bleibt beim Roaming hier der Datenzugang jedoch verwehrt.

Vodafone Smart prime 7 im Test nur Mittelmaß

Im Test des Vodafone Smart prime 7, den inside-handy.de im Mai diesen Jahres durchgeführt hat, konnte das Gerät nicht wirklich überzeugen. Nur mit einem ansprechenden Design und dem damals schon verhältnismäßig günstigen Preis, der durch das Lidl-Angebot noch einmal fällt, konnte es teilweise punkten.

Testsiegel des Vodafone Smart prime 7

Auf der Kontra-Seite der Testbilanz steht jedoch ein nicht austauschbarer Akku (3 von 5 Sternen) und eine Kamera, die ebenfalls nicht überzeugen konnte (2,5 von 5 Sternen). Überdies installiert Vodafone allerlei netzspezifische Apps auf das Gerät vor und dimensioniert den internen Speicher viel zu knapp. Deshalb reichte es insgesamt nur für eine Wertung von 3 von 5 Sternen (≈ 56 Prozent).

Zum Preis von 99 Euro ist das Smartphone mit SIM-Karte jedoch durchaus ein Schnäppchen, das sich lohnen kann. Mit einer Micro-SD-Karte und der Android-Marshmallow-Funktion, die Speicherkarte als internen Speicher zu formatieren, lässt sich der schlimmste Makel des Vodafone Smart prime 7 für kleines Geld wett machen. Power-User werden mit der Grundausstattung des Smartphones sicher nicht zufrieden sein, aber wer bisher kein Smartphone hatte oder nur ein bisschen per WhatsApp mit Freunden und Familie in Verbindung bleiben möchte, kann sich so für 99 Euro ein günstiges Smartphone unter den Weihnachtsbaum legen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS