Gingerbread und Honeycomb fliegen aus Google Play heraus

2 Minuten
Android 2.3 Gingerbread auf dem Google Nexus One
Bildquelle: inside handy
Google hat angekündigt, die Versionen 3.0 Honeycomb und 2.3 Gingerbread künftig nicht mehr mit den Google-Play-Diensten zu unterstützen. Die Änderung wurde bereits vor einigen Monaten angekündigt und sollte mit Erscheinen der Version 10.2 der Service-Bibliothek in Kraft treten – was nun geschehen ist. Apps, die gegen die neue Version der Bibliothek kompiliert werden, laufen damit auf älteren Geräten nicht mehr. 

In einem Blog-Beitrag, den die Android-Entwickler zu dem Thema veröffentlicht haben, heißt es: „Die Gingerbread-Plattform ist fast sechs Jahre alt. Viele Android-Entwickler haben bereits den Support für Gingerbread in ihren Apps eingestellt. Das erlaubt es ihnen, bessere Apps zu machen, die die neueren Funktionen der Android-Plattform nutzen“, so Entwickler Doug Stevenson in dem Beitrag im November 2016. „Für uns gilt das Gleiche. Durch diese Änderungen können wir eine stabilere und schnellere Sammlung von Werkzeugen für Android-Entwickler zur Verfügung stellen.“

Seit kurzer Zeit wird Google Play Dienste als Version 10.2.98 ausgegeben und aktualisiert, die Kompatibiität zu den alten Android-Versionen ist damit verschwunden. 

Android 2.3 und 3.0 nutzen beide das API-Level 9. Entwickler, die mit der neuesten Version der Play-Dienste arbeiten möchten oder müssen, können ab dann keine Apps mehr für API-Level kleiner als 14 (Android 4.0.1 Ice Cream Sandwich) erstellen. Google empfiehlt Entwicklern, die trotzdem noch Apps für die veralteten Android-Versionen veröffentlichen wollen, dies über eine eigene Installationsdatei zu tun.

Ein Blick in die Zahlen zur Android-Verteilung zeigt jedoch, dass der Anteil dieser Systeme nur noch verschwindend gering ist: So wird Android 3.0 Honeycomb – eine reine Tablet-Version – in den von Google veröffentlichten Zahlen gar nicht mehr geführt, da die Verbreitung unter 0,1 Prozent gesunken ist. Android 2.3 Gingerbread lag laut den letzten Zahlen noch bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent, dessen Vorgänger Android 2.2 Froyo wird seit Anfang des noch jungen Jahres nicht mehr in den Google-Statistiken berücksichtigt.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS