Gerücht Neues Motorola SmartphoneMoto X4: Indizien für Dual-Kamera und Alu-Gehäuse verdichten sich

vom 04.07.2017, 17:49
Moto X 2017 Render-Video groß
Bildquelle: Android Authority / @OnLeaks

Schon seit einigen Wochen ist bekannt, dass es von der Lenovo-Smartphone-Marke Motorola mit dem Moto X4 eine Neuauflage des bekannten X-Modells geben wird. Nun gibt es neue Informationen zum nächsten Moto-Handy des aktuellen Jahres.

Das Moto X4, früher Moto X (2017) genannt, sollte laut eines Gerüchts des Informanten Andri Yatim bereits am 30. Juni präsentiert worden sein. Das hat offenkundig nicht gestimmt, auch wenn der Twitterer zurückgerudert ist und einen weiteren Termin angekündigt hatte. Nichtsdestotrotz dürfte die offizielle Vorstellung des Motorola Moto X4 eher in naher als in ferner Zukunft liegen. Neue Gerüchte – immerhin vom stets gut informierten Evan Blass stammend – befeuern derweil einige Features und Daten des neuen Moto-Smartphones.

Demnach soll das Moto X4 auf der Vorderseite mit einem 5,2 Zoll großen Full-HD-Display ausgestattet sein – letzte Gerüchte gingen noch von 5,5 Zoll aus. Umhüllt wird das ganze laut Blass von einem Aluminium-Gehäuse, was diametral gegen die früheren Annahmen eines Glas-Rückens steht. Außerdem gibt der Technikjournalist in dem von ihm geschriebenen Artikel auf Venturebeat weitere Angaben zur Dual-Kamera des Moto X4, deren zwei Sensoren mit 12- und 8 Megapixel auslösen sollen. Auf der Vorderseite soll sich indes ein 16-Megapixel-Sensor für Selfies finden.

Weitere Daten, die Blass aus sicherer Quelle erfahren haben will:

  • Prozessor: Qualcomm Snapdraong 630 – statt zuvor Snapdragon 660
  • 3.000 mAh Akku – statt zuvor 3.800 mAh

Immerhin, bei den Speicherdaten – 4 GB RAM und 64 GB Massenspeicher – und der IP68-zertifizierung gehen Blass' Informationen mit den bislang umhergeisternden einher. Bei der Software wird mit Android 7.1.1 gerechnet.

Technische Daten des Moto X4

Eine durchgesickerte Präsentation offenbarte folgende technische Daten zum Moto X4, ergänzt um weitere Gerüchte:

  • Display: 5,5 Zoll mit 2,5D-Glas ("3D-Glas" laut Präsentation)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 660
  • Speicher: 4 GB RAM / 64 GB 
  • Dual-Kamera
  • Akku: 3.800 mAh
  • Aluminium-Gehäuse
  • IP68-Zertifizierung
  • Laser-Autofokus

Die oben aufgeführten Daten, die Leak-Experte Evan Blass erhoben hatte, widersprechen diesen Daten in Teilen.

Moto X4 mit Dual-Kamera

Sollten die neuen Bilder des Moto X (2017) tatsächlich das kommende Moto-X-Modell zeigen, so wird das Smartphone auf der Rückseite über zwei Kamera-Objektive verfügen. Es wird dann möglich sein, Aufnahmen mit Tiefenschärfe-Effekten aufzunehmen, so die Vermutung. Weiterhin völlig unklar ist, wann das Moto X (2017) offiziell vorgestellt wird.

Lenovo Moto X (2017)
Bildquelle: Jerry Yin (Google+)

Render-Video aufgetaucht: Kommt das Moto X (2017) ohne USB Typ-C?

Die Website Android Authority verbreitete bereits vor einigen Wochen zusammen mit dem selbst ernannte "Tech Leaks SuperStar" Steve Hemmerstoffer aka @OnLeaks ein Render-Video des Moto X (2017). Das neue Smartphone von Lenovo ist in dem 27 Sekunden langen Render-Video von allen Seiten jeweils von der Vorder- und Rückseite zu sehen. Gemessen an den nun bekannt gewordenen Informationen rund um die Dual-Kamera auf der Rückseite sollte das Render-Video aber überholt sein.

Moto X Gerücht
Bildquelle: Weibo

Das mutmaßliche Moto X4 von Lenovo stolpert seit einigen Wochen heiter durch die Welt der Gerüchte und lässt sich ab und an sogar ablichten. Dies ist auch zurzeit der Fall: Während jüngst Bilder auftauchten, die grob eine schwarze Version des Smartphones einfingen, verbreitet das chinesische Twitter-Pendant Weibo gegenwärtig die Bilder, auf denen die Anschlüsse des Moto X4 zu sehen sind.

Lenovo Moto X (2017) Weibo
Das vermeintliche Moto X (2017) mit Micro-USB anstatt USB Typ C Bildquelle: Weibo

Demnach scheint der Hersteller nicht auf USB Typ C, sondern auf den langsam aus der Mode kommenden Micro-USB-Standard zu setzen. Dies steht jedoch im widerspruch zu neueren Gerüchten. Daneben ist außerdem eine handelsübliche Klinkenbuchse sowie die Lautsprecheraussparung am unteren Rand des Smartphones zu erkennen. Die Bilder bestätigen abermals das frühere Render-Video, welches das Moto X4 ebenfalls ohne USB Typ C zeigte. 

Eher Mittelklasse anstatt High-End

Dem Design nach zu folgen wird sich das kommende Moto-Smartphone, dessen genaue Nomenklatur noch ungesichert ist, an den aktuellen Moto-Z-Geräten orientieren. Das wird besonders am abgerundeten Kamera-Modul auf der Rückseite sichtbar. Ansonsten präsentiert sich das neue Handy ebenfalls mit auffällig abgerundeten Ecken. Ein veränderter Fingerabdruck-Sensor sowie der fehlende Modulanschluss an der Rückseite zeigen jedoch klar auf, dass es auch Unterschiede gibt.

Neben der wahrscheinlich fehlenden Unterstützung von Moto Mods präsentiert sich das Gerät in dem Render-Video auch mit einem Kopfhörer-Anschluss, den das Moto Z nicht hat, und einem Micro-USB-Eingang anstatt der USB-Typ-C-Verbindung, die das Moto Z wiederum aufweist. Dieser technische Rückschritt sowie ein durchaus dicker Rand im Vergleich zum Display lassen darauf schließen, dass sich das vermeintliche Moto X4 eher in die Mittelklasse von Lenovo einreihen wird.

Moto X (2017) Android Authority Bilder

  • 1/4
    Bild des Moto X (2017) aus dem Render-Video
    Das vermeintliche Moto X (2017) wie es im Render-Video zu sehen ist
    Bildquelle: Android Authority / @OnLeaks
  • 2/4
    Bild des Moto X (2017) aus dem Render-Video
    Das vermeintliche Moto X (2017) wie es im Render-Video zu sehen ist
    Bildquelle: Android Authority / @OnLeaks

Wo sich das neue Moto X in das Lenovo-Portfolio einreihen würde, kann zur Zeit nur schwer beurteilt werden. Geht man davon aus, dass die Moto-Z-Reihe weiterhin die Spitzenklasse bildet, die als einzige auf die Moto Mods setzen darf, bleibt für das Moto X nur der Platz zwischen der Flaggschiffserie und der Moto-G-Reihe. Dann würde man sich eine weitere Ebene in seine Smartphone-Abstufung bauen, die wohl am ehesten als obere Mittelklasse bezeichnet werden kann. Das käme einer Degradierung des ehemaligen Flaggschiffs gleich.

Das Moto X Play im Test von inside-handy.de ›


Quellen: Android Authority, Jerry Yin (Google+), Weibo | Bildquelle kleines Bild: Android Authority / @OnLeaks | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
7 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Motorola, Android, Lenovo, Mobilfunk-News, Oberklasse-Smartphones, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen