Apple Quartalszahlen Weniger Umsatz, weniger Gewinn, weniger verkaufte iPhones

vom 26.10.2016, 07:52
Apple Store Hamburg
Bildquelle: Apple

Apple hat in der Nacht zu Mittwoch neue Quartalszahlen vorgelegt und auch wenn sie insgesamt positiv ausfallen, bedeuten sie doch in fast allen Bereichen einen Rückschritt: Weniger Umsatz, weniger Gewinn, weniger verkaufte iPhones, iPads und Mac-Rechner. Ein Überblick.

Der Gesamtumsatz des Konzerns ist zwischen Juli und September im Jahresvergleich von 51,5 auf 46,9 Milliarden Dollar zurückgegangen - ein Minus von 9 Prozent. Für den schlechteren Umsatz war vor allem das Geschäft in den USA (-7 Prozent auf 20,2 Milliarden Dollar), aber auch in China verantwortlich, wo der Umsatz um satte 30 Prozent auf 8,8 Milliarden Dollar einbrach. In Japan (+10 Prozent auf 4,3 Milliarden Dollar) und Europa (+3 Prozent auf 10,8 Milliarden Dollar) entwickelte sich das Geschäft hingegen positiv. Unter dem Strich blieb Apple ein Gewinn in Höhe von etwas mehr als 9 Milliarden Dollar übrig. Das dritte Quartal 2015 war noch mit einem Plus von 11,1 Milliarden Dollar abgeschlossen worden.

Angetrieben wird das Geschäft von Apple nach wie vor durch Verkäufe des Smartphone-Modells iPhone. Allein im dritten Quartal setzte Apple rund 45,5 Millionen Mobiltelefone ab. Das waren zwar 5 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, aber 13 Prozent mehr als im zweiten Quartal. Allein die iPhone-Verkäufe steuerten knapp 28,2 Milliarden Dollar zum Apple-Umsatz bei.

Weitere Kennzahlen aus der Apple-Bilanz für das dritte Quartal des laufenden Jahres:

  • iPad-Verkäufe im Jahresvergleich um 6 Prozent eingebrochen, verglichen zum zweiten Quartal 2016 um 7 Prozent - Gesamtabsatz: knapp 9,3 Milliarden
  • Mac-Verkäufe im Jahresvergleich um 14 Prozent eingebrochen, verglichen zum zweiten Quartal 2016 um 15 Prozent gesteigert - Gesamtabsatz: knapp 4,9 Milliarden
  • Umsatz mit anderen Produkten wie Apple TV, Apple Watch und iPods im Jahresvergleich um 22 Prozent eingebrochen, aber verglichen zum zweiten Quartal 2016 um 7 Prozent gesteigert → 2,4 Milliarden Dollar; Absatzzahlen nennt Apple in diesem Segment nicht.

Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus im Vergleich

  • 1/18
    Das Apple iPhone 7 und das iPhone 7 Plus im Vergleich von inside-handy.de
    Bildquelle: Michael Büttner
  • 2/18
    Das Apple iPhone 7 und das iPhone 7 Plus im Vergleich von inside-handy.de
    Bildquelle: Michael Büttner

Umsatz im Weihnachtsgeschäft soll stark zulegen

Apple-Chef Tim Cook sagte anlässlich der neuen Quartalszahlen: "Wir sind begeistert über die Resonanz der Kunden auf iPhone 7, iPhone 7 Plus und Apple Watch Series 2 und über die unglaubliche Dynamik im Bereich Services, der um 24 Prozent gewachsen ist und wiederum einen neuen Allzeit-Rekord erzielt hat." Für das Weihnachtsquartal rechnet Apple mit einem Umsatz zwischen 76 und 78 Milliarden Dollar.

Apple iPhone-7-Modelle im Vergleich ›


Quelle: Apple | Bildquelle kleines Bild: Apple | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
7 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Apple, Mobilfunk-News, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen