Phablet ohne Display-Ränder im Hands-on

7 Minuten
Xiaomi Mi Mix im Hands-On
Bildquelle: Hayo Lücke / inside-handy.de
Vor knapp einer Woche hat Xiaomi neben dem Mi Note 2 auch das Mi Mix offiziell vorgestellt. Während das Mi Note 2 in erster Linie an die Galaxy-Edge-Serie von Samsung erinnert, überauschte das Mi Mix vor allem durch sein riesiges, fast randloses Display. Die Redaktion von inside-handy.de hatte die Gelegenheit, sich das Smartphone in China aus nächster Nähe zu betrachten. 

Xiaomi Mi Note 2

Das Super-AMOLED-Display des Xiaomi Mi Note 2 mit einer Auflösung von 1.080 x 1920 Pixeln (Full-HD) ist 5,7 Zoll groß und verfügt über ein hohes Kontrastverhältnis von 1:100.000, womit es 110 Prozent des NTSC-Standards abbilden kann. Angetrieben werden soll das Gerät vom brandneuen Snapdragon 821, der eine Quad-Core-CPU und eine Adreno-530-GPU mit an Bord hat. Das abgerundete Display des Phablets erinnert vom Design an die Edge-Bildschirme von Samsung.

Xiaomi Mi Note 2
Bildquelle: Xiaomi

Drei verschiedene Versionen im Anflug

Das Xiaomi Mi Note 2 wird beim Arbeitsspeicher, dem Speicher für Anwendungen, und den unterstützten Funknetzen in drei unterschiedliche Modellen daherkommen: Die kleinere Version verfügt über 4 GB RAM und einen 64 GB großen internen Speicher, während die größere Version auf 6 GB RAM und 128 GB Speicher zurückgreifen kann. Die dritte Version unterstützt zusätzlich zu dem auch globale 4G-LTE-Bänder.

Entgegen ursprünglicher Gerüchte stattet Xiaomi das Mi Note 2 nur mit einem Kamerasensor aus, dem IMX318 von Sony. Dieser Verfügt über eine Auflösung von 23 Megapixel. Mit einer elektronischen 3-Achsen-Bildstabilisierung sollen auch scharfe, detailreiche 4K-Videos gelingen. Die Selfie-Kamera verfügt über einen 8-Megapixel-Sensor und zudem über einen Autofokus.

Das Phablet kommt zudem mit einem Fingerabdruck-Sensor daher und enthält einen 4.000 mAh-Akku, der mit einer Quick-Charge-3.0-Funktion bereits in wenigen Minuten viel Strom in den Energiespeicher schaufeln kann.

Preise des Xiaomi Mi Note 2

Das Phablet kostet in der Standard-Version 2.799 chinesische Yuan, was umgerechnet etwa 379 Euro entspricht. Die höherwertige Version mit mehr Speicher schlägt mit 3.299 Yuan, etwa 446 Euro, zu Buche. Für die internationale Version ruft Xiaomi einen Preis von 3.799 Yuan auf, etwa 514 Euro.

Xiaomi Mi Mix

Mit dem Mi Mix Concept Phone ist Xiaomi eine Überraschung gelungen. Das Phablet verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 6,4 Zoll, doch deckt dieses Display auch direkt 91,3 Prozent der Front des Geräts ab. Das Smartphone, das zusammen mit dem französischen Stardesigner Philippe Starck entstand, besteht aus einer Keramikoberfläche und einem an drei Seiten quasi randlosen Display. Lediglich am unteren Ende ist ein schmaler Streifen Keramik zu sehen, in den auch etwa die Frontkamera eingelassen wurde.

Xiaomi Mi Mix
Bildquelle: Xiaomi

Auch das Mix kommt in zwei verschiedenen Versionen, die sich jedoch nicht nur in der Speicherausstattung unterscheiden. Beiden Versionen gemein ist, dass auch hier der Snapdragon 821 aus dem Hause Qualcomm zum Einsatz kommt, der mit 2,35 GHz zu Werke geht. Das Bildformat ist mit 17:9 etwas ungewöhnlich, daher rührt auch die Tatsache, dass die Full-HD-Auflösung dieses Smartphones 1.080 x 2.040 beträgt. Mit 362 ppi Pixeldichte ist die Auflösung jedoch auch auf dieser Größe noch hoch genug, einzelne Pixel für das menschliche Auge unsichtbar zu machen.

Die Kameras sind mit einer Auflösung von 16 Megapixeln hinten und 5 Megapixeln vorn ganz klar nicht das Hauptverkaufsargument des riesigen Smartphones.

Was die „Exclusive Edition“ von der Standard-Edition unterscheidet ist zum einen der verdoppelte Speicher – statt 128 GB stehen hier 256 GB intern zur Verfügung (nicht erweiterbar), sowie statt 4 GB Arbeitsspeicher 6 GB. Doch auch mit Farbakzenten wurde gearbeitet, um herauszustellen, dass der Nutzer ein Käufer der hochkarätigen Version ist: Akzente des Smartphones sind mit 18 Karat vergoldet.

Ein Akku mit 4.400 mAh versorgt das Smartphone und sein riesiges Display mit Energie und kann durch Quick Charge 3.0 in Windeseile aufgeladen werden.

Telefonieren hinter Glas

Das an drei Seiten abschließende Display des Mi Mix verfügt über keine Aussparung, in der ein traditioneller Lautsprecher Platz finden würde. Stattdessen setzt Xiaomi hier auf eine innovative Technologie namens „Cantilever Piezoelectric Ceramic Acoustic Technology“. Vereinfacht ausgedrückt werden mithilfe eines Auslegers akustische Vibrationen durch die Glasscheibe gesendet, die das menschliche Ohr als Geräusch wahrnimmt.

Xiaomi Mi Mix
Bildquelle: Xiaomi

Auch den üblichen Nährungssensor, der bei einem Anruf das Display abschaltet, wenn das Smartphone am Ohr ist, hat das Xiaomi Mi Mix. Statt des herkömmlichen Infrarot-Modells, das am weitesten verbreitet ist, kommt hier allerdings eine Ultraschall-Variante zum Einsatz. Diese benötigt keinen Sichtkontakt, kann aber trotzdem feststellen, ob das Display an den Kopf gehalten wird.

Preise des Xiaomi Mix

Das Xiaomi Mix ist in China vorbestellbar und soll ab dem 4. November ausgeliefert werden. Die günstigere Variante kostet mit 3.499 Yuan etwa 473 Euro, die „Exclusive Edition“ mit mehr Speicher und Goldakzenten wechselt für 3.999 Yuan den Besitzer, was etwa 541 Euro entspricht.

Noch keine Verfügbarkeit in Deutschland

Das Erscheinen einer internationalen Version des Xiaomi Mi Note 2, das auch die in Deutschland wichtigen LTE-Bänder 7 und 20 unterstützt, legt nahe, das Xiaomi mit der internationalen Expansion nicht mehr allzu lange warten wird. Noch sind die Geräte jedoch nicht offiziell in Deutschland erhältlich, sondern müssen über entsprechende Händler aus China importiert werden, was mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Auf das innovative Xiaomi Mix werden deutsche Kunden jedoch auch im Falle einer internationalen Expansion des Herstellers verzichten müssen: Hier gibt es keine internationale Version, mit der sich LTE in Deutschland sinnvoll nutzen lässt.

Xiaomi Mi Mix im Hands-on 

So sieht sie also aus, die Zukunft in der Smartphone-Branche: Mit dem Mi Mix beweist Xiaomi, dass Smartphones quasi ohne Display-Ränder möglich sind. Die Redaktion von inside-handy.de hatte in China die Möglichkeit, sich einen Eindruck von dem Smartphone aus nächster Nähe zu verschaffen.

Vor allem im Vergleich mit dem iPhone 7 Plus wird deutlich, welche Vorteile das fast randlose Display des Xiaomi Mi Mix bietet. Während das iPhone 7 Plus über ein 5,5 Zoll verfügt, können Nutzer des Mi Mix auf eine Bildschirm mit 6,4 Zoll Display-Diagonale zugreifen – bei fast gleichen Abmessungen. Das hat zur Folge, dass das Phablet zwar etwas sperrig in der Hand liegt, aber vergleichsweise viele Inhalte auf einen Blick anzeigen kann.

Die allgemeine Verarbeitung erweist sich als erstaunlich ausgereift. Die Übergänge zwischen Display-Rand und Gehäuse sind sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite nur minimal zu spüren und die abgerundeten Kanten sorgen für ein insgesamt wenig markantes Gesamterscheinungsbild. Die Größe ist jedoch auch dafür verantwortlich, dass das Gerät alles andere als leicht ist. Laut Datenblatt bringt es 209 Gramm auf die Waage und das ist beim Handling auch durchaus zu spüren. Hinterseitig ist neben der Kameralinse auch ein Fingerabdrucksensor zu finden – beides eher mittig platziert.

Und trotzdem ist auch beim Xiaomi Mi Mix nicht alles Gold was glänzt. Der größte Schwachpunkt des Smartphones ist ohne Zweifel die Rückseite aus Keramik. Sie spiegelt nicht nur sehr stark, sondern ist auch extrem anfällig für Fingerabdrücke. Schon nach wenigen Augenblicken sind Fingerabdrücke unübersehbar. Zu befürchten ist zudem, dass Kratzer extrem schnell sichtbar werden könnten. Wohl auch deshalb hat Xiaomi dem Lieferumfang eine Leder-Schutzhülle beigelegt.

Xiaomi Mi Mix: Hands-On

Unter dem Strich lässt sich zusammenfassend sagen: Xiaomi ist es gelungen, ein edles Smartphone zu produzieren, das zeigt, wie Smartphones in Zukunft aussehen könnten. Dass Nutzer aber immer Angst haben müssen, ihr Smartphone nicht nur zu zerkratzen, sondern bei einem Fall zu Boden auch stark zu beschädigen, ist sicherlich noch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS