Samsung startet SoCs in 10nm-Fertigung

2 Minuten
Samsung Exynos 8890 groß
Bildquelle: Samsung
Samsung produziert nicht nur Smartphones, Fernseher und Waschmaschinen, sondern ist auch einer der führenden Fertiger von Prozessoren und anderen Halbleiter-Bauteilen. Nun haben die Koreaner eine neue Produktionslinie eröffnet, in der Halbleiter-Bauteile im 10nm-Verfahren hergestellt werden.

Die SoCs (System on a Chip), die Samsung jetzt in Massenproduktion herstellt, kommen bis jetzt ohne Details aus. Vielmehr nennt man die neuen Produkte kryptisch SoC mit 10-Nanometer-FinFET-Technologie. Dabei handelt es sich aber wahrscheinlich um zwei der nächsten Generation von Smartphone-Prozessoren.

Im Detail dreht es sich dabei wohl um den hauseigenen Exynos-Kernel der nächsten Baureihe und den Snapdragon 835 von Qualcomm. Beide, so die Vermutung von Branchenkennern, werden wohl das neue Spitzenmodell Galaxy S8 antreiben. Dafür spricht auch die Information, dass Samsung die ersten Geräte mit dem neuen Prozessor für das Frühjahr erwarte und eine Einführung in den Massenmarkt „im Laufe des Jahres“ plane. Das Samsung Galaxy S8 wird für Ende Februar 2017 erwartet und soll wohl je nach Markt entweder den hauseigenen Exynos-Prozessor oder den Snapdragon 835 von Qualcomm im Herzen tragen.

Die 10nm-Fertigung soll im ersten Schritt eine Verbesserung gegenüber der aktuellen 14nm-Produktion bringen. Im Detail heißt das eine um 30 Prozent erhöhte Effizienz bei der Raumnutzung inklusive entweder einer Leistungssteigerung um 27 Prozent oder eine Energieersparnis von 40 Prozent. In Folgeprodukten soll diese Leistung noch getoppt werden: Hier will man bei Samsung noch einmal bei der Leistung nachlegen und verschiedene weitere Prozessoren mit der Technologie ausstatten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS