Neuer Wearable-Prozessor mit LTE-Modem an Bord

1 Minute
Samsung Exynos 7 Dual 7270
Bildquelle: Samsung
Auch wenn Samsung aktuell wegen der zahlreichen defekten Galaxy-Note7-Modelle schwer gebeutelt ist, steht der technische Fortschritt natürlich nicht still. Als neueste Innovation hat der südkoreanische Elektronikkonzern nun den ersten Prozessor für Wearables vorgestellt, der mit 14-Nanometer-FinFET-Technologie ausgestattet ist. Name der CPU: Exynos 7 Dual 7270.

Samsung teilte in der Nacht zu Dienstag mit, dass die Massenproduktion des neuen Exynos-Prozessors bereits gestartet sei. Neben der 14-Nanometer-Produktion hebt Samsung in einer Mitteilung hervor, dass es der erste Prozessor seiner Art sei, der mit einem integrierten LTE-Modem ausgestattet ist. Wearables wie Smartwatches oder Fitness-Tracker, die mit dem Exynos 7 Dual 7270 ausgestattet werden, sind also in der Lage, sich ganz ohne Verbindung zu einem Smartphone in einem Mobilfunknetz anzumelden. Die maximal mögliche Download-Rate liegt bei 150 Mbit/s im Down- und 50 Mbit/s im Upstream (LTE Cat.4).

Zur weiteren technischen Ausstattung gehören zwei Cortex-A53-Kerne, die gegenüber einem vergleichbaren Prozessor, der im 28-Nanometer-Verfahren gefertigt wird, etwa 20 Prozent weniger Energie verbrauchen, verspricht der Hersteller. Ebenfalls mit an Bord sind WLAN- und Bluetooth-Schnittstelle, FM-Radio und GNSS-Support (Global Navigation Satellite System). Abgerundet wird der Umfang an Extras durch einen NFC-Chipsatz.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS