Alexa kommt nach Deutschland - Echo-Lautsprecher jetzt ohne Einladung bestellbar

3 Minuten
Amazon Alexa und Echo
Bildquelle: Amazon
Amazon bringt das sprachgesteuerte Lautsprechersystem Echo und die zugehörige Alexa-App jetzt auch nach Deutschland. Ab sofort ist das System, das das Zentrum eines smarten Zuhauses sein will, bei Amazon für alle Kunden zu haben. Zuvor waren Amazon Echo und Amazon Echo Dot nur auf Einladung und für Kunden erhältlich, die bei der Weiterentwicklung von Alexa mithelfen wollten.

Amazons Echo wird schon seit einiger Zeit in den USA verkauft und soll, geht es nach dem Online-Händler und Hardware-Hersteller Amazon, dem Nutzer mit Rat und Tat zur Seite stehen, Musik abspielen und über Alexa, der zugehörigen App, Suchfunktionen im Netz übernehmen. Das alles wird in ein Lautsprechersystem verpackt, das über die Stimme gesteuert wird.

Amazon Echo in Deutschland erhältlich

Nun hat Amazon Echo auch über den großen Teich geschippert und bietet es in Schwarz und Weiß für knapp 180 Euro an. Das kleinere Pendant zu Echo, das Echo Dot, wird bei Amazon für knapp 60 Euro angeboten. Dabei wird das kleine Echo Dot wie der große Bruder über die Stimme gesteuert und kann auch akustisch Antworten. Für den Musikgenus sollte jedoch ein gesonderter Bluetooth-Lautsprecher oder eine andere Audioquelle mit dem Echo Dot verbunden werden. Das kleine Modell wird ebenfalls in den Farben Schwarz und Weiß verkauft.

Kompatibilität von Amazon Echo (Dot)

Das System rund um Echo und den kleinen Bruder Echo Dot will nicht nur Musik abspielen, sondern auch Licht- und Heizungssteuerung sein. Dabei ist Amazon einige Partnerschaften eingegangen und lässt die Smart-Home-Lösungen von WeMo, Philips Hue, Innogy und tado° mit dem Echo steuern. Für die Musikversorgung steht neben Amazon Music auch Prime Music, Spotify und TuneIn zur Verfügung. Dazu stehen sogenannte Skills bereit, den Funktionsumfang zu erweitern. Darüber können beispielsweise Nachrichten abgehört, ein Taxi bestellt oder ein Rezept erfragt werden.

Amazon Echo

Deutsche Telekom integriert Alexa in Qivicon

Zeitgleich mit dem Launch von Alexa in Deutschland hat die Deutsche Telekom schon vor einigen Monaten ihre Smart Home Plattform Qivicon in die Sprachsteuerung von Alexa integriert. Damit kann beispielsweise Magenta SmartHome per Sprachbefehl gesteuert werden. Von der Innovationskraft des Systems ist auch Christian von Reventlow, Innovationschef der Deutschen Telekom überzeugt: „Alexa bietet ganz neue Möglichkeiten, um das vernetzte Zuhause noch smarter und komfortabler zu machen“.

Damit ist unter anderem gemeint, dass Alexa, als die Schnittstelle zwischen Mensch und smartem zu Hause, „Situationen“ kennt und beispielsweise bei einem Befehl des Nutzers verschiedene Gegebenheiten im Haus ändert. Darunter können Temperatur, Licht und Musik fallen, aber auch das Absenken der Jalousien.

Ausgewählte Magenta-SmartHome-Kunden können an der Testphase des Echo in Deutschland teilnehmen. Sie bekommen hierbei eine direkte Einladung und können sich anschließend für den Test bei Amazon anmelden.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS