Die wichtigsten Unterschiede der beiden Kraftpakete

9 Minuten
Galaxy Note7 und iPhone 7 Plus
Bildquelle: Samsung / Apple
Mit dem iPhone 7 Plus und Samsungs Galaxy Note7 sind innerhalb von kurzer Zeit zwei neue Oberklasse-Smartphones auf dem Markt erschienen. Die beiden Phablets unterscheiden sich dabei nicht nur optisch voneinander. Auch im Inneren der beiden Smartphones gibt es einiges zu vergleichen. inside-handy.de hat den großen Vergleich zwischen Apples iPhone 7 Plus und dem Galaxy Note7 von Samsung gewagt.

Optik

Die beiden Flaggschiffe von Samsung und Apple könnten unterschiedlicher nicht sein. Das Galaxy Note7 ist mit seinen 5,7 Zoll etwas größer als der 5,5-Zöller von Apple. Auf den ersten Blick fällt zudem sofort auf, dass das Note7 über ein Edge-Display verfügt und somit an den Seiten randlos daherkommt. Die Homebuttons der beiden Geräte unterscheiden sich mittlerweile nicht mehr nur in der Form, sondern mit dem neuen iPhone 7 Plus auch in der technischen Umsetzung. Während der Button des Galaxy Note7 noch mechanisch funktioniert, verzichtet Apple auf dieses zumindest bei iPhones für Schäden anfällige Bauteil und hat einen 3D-Touch-Homebutton in seine iPhone-7-Reihe verbaut.

Ein Blick auf die Rückseite der Geräte eröffnet weitere Unterschiede: Das Samsung Galaxy Note 7 verfügt nicht über eine Dual-Kamera. Samsung setzt hier weiterhin auf die eckige Single-Lösung. Während die Kamera beim Note7 mittig angebracht ist, sticht die Doppel-Kamera beim iPhone 7 Plus in der oberen linken Ecke ins Auge. Daneben befindet sich ein LED-Blitz (True-Tone-Flash). Materialtechnisch unterscheiden sich die beiden Geräte nur geringfügig, zumindest wenn es um die verbauten Komponenten geht. Während das iPhone 7 Plus aus einem Block Aluminium gefertigt wurde und nur an der Front mit Glas besetzt ist, spielt Samsung beim Note7 mit den Materialien. Das Phablet ist aus Aluminium gefertigt, verfügt aber auf Vorder- und Rückseite über Glasbesatz, was im Hands-On-Test von inside-handy.de als sehr angenehm und hochwertig empfunden wurde. Weitere optische Unterschiede finden sich in der Farbgebung der Smartphones.

Die Farbwahl

Mit dem iPhone 7 hat Apple sich von der altbekannten Farbe Space Grey verabschiedet. Stattdessen sind die neuen iPhones in zwei neuen Farbtönen erhältlich, die auf dem deutschen Markt Schwarz und Diamantschwarz getauft wurden. Das Galaxy Note7 erhielt ebenfalls einen neuen Anstrich. Neben den Farben Black Onyx und Silver Titanium kommt mit Blue Coral ein echter Eyecatcher ins Spiel. Das metallische Blau sieht sehr hochwertig aus. Apple hat anscheinend mit dem neuen diamantschwarzen Modell einen Nerv getroffen. Das iPhone 7 Plus im speziellen Hochglanz-Lack war innerhalb weniger Tage nach Verfügbarkeit bereits ausverkauft. Gleichzeitig warnt Apple allerdings auf seiner Website vor der sensiblen Oberfläche, die anfälliger für Kratzer sein soll, als die Modelle in Silber, Schwarz, Gold und Roségold.

Display

Was die Visualisierung der Inhalte beider Geräte angeht, ist Samsung mit dem neuen Note7 klar im Vorteil: Das Quad-HD-Super-AMOLED Display löst mit 1.440 x 2.560 Pixeln auf. Der erste Blick auf das Display zeigt ein gestochen scharfes Bild. Apples iPhone 7 Plus löst auf dem IPS-Display mit 1.080 x 1.920 Pixeln auf. Apple betont als Besonderheit beim neuen iPhone 7 Plus eine farbenintensivere Darstellung als beim iPhone 6s und ein um 25 Prozent helleres Display.

Das Herzstück

Eines haben Apple und Samsung gemeinsam: Sie verbauen eigene Prozessoren in ihren Smartphones. An diesem Punkt trennen sich die beiden Konkurrenten auch schon wieder, denn die Prozessoren könnten unterschiedlicher nicht sein. Während im iPhone 7 Plus ein neuer Apple A10 Fusion-Chip mit erstmals vier Kernen arbeitet, hat das Galaxy Note7 Zugriff auf die acht Kerne von Samsungs Exynos 8893-Prozessor. Die vier verfügbaren Kerne im iPhone 7 Plus arbeiten dabei auch anders, als in Standard-Quad-Core Prozessoren. Zwei der vier Kerne sind nämlich nur für geringfügige Arbeiten wie das Abrufen von Mails oder Facebook zuständig. So spart Apple viel Strom und konnte die Laufzeit des Akkus im iPhone 7 Plus deutlich erhöhen. Die Kerne im Exynos 8893 von Samsung takten in einer Frequenz von 2.300 MHz und greifen auf 4 GB Arbeitsspeicher zu. Im iPhone 7 Plus können Daten lediglich auf 3 GB RAM zwischengespeichert werden.

Akkuleistung

Zwar verfügt das Samsung Galaxy Note7 mit einer Akkukapazität von 3.500 mAh gegenüber 2.910 mAh im iPhone, über einen größeren Akku, dies reguliert sich jedoch in der erwähnten Stromspar-Taktik von Apple. Das iPhone 7 Plus soll wesentlich länger mit der Akkuladung auskommen als der direkte Vorgänger iPhone 6s Plus. Die Akkus sind weder beim Note7 noch beim iPhone 7 Plus austauschbar. Das Samsung Galaxy Note7 verfügt im Gegensatz zum iPhone 7 Plus über eine Schnellladefunktion, die den Akku besonders schnell mit Strom versorgen soll.

Die Kamera

Die Kameras der beiden Smartphones unterscheiden sich von Grund auf. Das iPhone 7 Plus ist das erste Smartphone aus dem Hause Apple, das über eine Dual-Kamera verfügt, die auf beiden Kameras mit 12 Megapixeln auflöst. Je ein Tele- und ein Weitwinkelobjektiv sollen für sehr scharfe Aufnahmen sorgen. Einen besonderen Schärfentiefe-Effekt, der über die Doppelkamera realisiert werden kann, will Apple über ein Update nachliefern. Er soll dafür sorgen, dass bei Portrait-Aufnahmen der Hintergrund unscharf wird, während der Fokus auf dem Objekt im Vordergrund liegt.

Die Kamera im Galaxy Note7 löst ebenfalls mit 12 Megapixeln auf und hält Videos mit 8 Megapixeln fest. Sie verfügt wie auch das iPhone 7 Plus über einen optischen Bildstabilisator. Die Frontkamera des Galaxy Note7 löst Selfies mit 5 Megapixeln auf, wohingegen Fotos mit der vorderseitigen FaceTime-HD-Kamera das iPhone 7 Plus mit einer Auflösung von 7 Megapixeln auf den Datenträger abgelegt werden.

Verfügbare Speichergrößen

Mit dem iPhone 7 Plus hat Apple weiterhin darauf verzichtet, einen Micro-SD-Karten-Slot ins Smartphone einzubauen. Die erworbene Speichergröße lässt sich also nicht, wie beim Samsung Galaxy Note7, im Nachhinein aufstocken. Bei den verfügbaren Speichergrößen hat Apple allerdings nachgelegt: Erstmals ist das iPhone 7 in allen Varianten mit 256 GB verfügbar. Zwei geringere Speichergrößen werden mit 32 GB oder 128 GB angeboten. Die diamantschwarze Variante des iPhone 7 Plus ist nicht in der 32-GB-Version erhältlich. Das Galaxy Note7 kann nur in einer verfügbaren Speichergröße erworben werden. Den internen Speicher von 64 GB kann man jedoch via Micro-SD-Karte auf bis zu 265 GB aufstocken.

Das Betriebssystem

Samsung setzt auf Googles Android und das Samsung Galaxy Note7 läuft unter der Version Marshmallow. Apple bedient sich in Sachen Betriebssystem wieder interner Software. Das iPhone 7 Plus verfügt über das neue iOS 10, welches für alle anderen kompatiblen iPhones kürzlich ausgerollt wurde. Bis vor kurzem war einer der markantesten Unterscheide der beiden Betriebssysteme die Sicherheit. iOS galt jahrelang als sehr sicher und verfügte scheinbar über kaum nennenswerte Sicherheitsmängel, die Apple stets zügig ausgemerzt hatte. Kürzlich wurde jedoch bekannt, dass seit mindestens einem Jahr alle iOS-Geräte einer Hacker-Gruppe aus Israel zum Opfer gefallen waren. Die Sicherheitslücke Pegasus war sehr gravierend, wurde von Apple aber mittlerweile gestopft. Samsung ist solche Schwachstellen schon beinahe gewohnt, denn Android ist in der Vergangenheit des Öfteren Opfer von Hackern und Kriminellen geworden.

Android und iOS unterscheiden sich nicht nur in Sachen Sicherheit voneinander, sondern auch in der Handhabung. Android gilt als besonders personalisierbares Betriebssystem, während iOS-10-Nutzer auf ihrem Gerät gerade mal die Hintergrundbilder anpassen können. Farb- Schrift- und Design-Änderungen sind bei Android jederzeit und ausführlich möglich. Was iOS von Android ebenfalls unterscheidet, ist die klare Linie, die es verfolgt. Viele iOS-Nutzer befürworten das schlichte und einfache Design von iOS und die Benutzerfreundlichkeit. Programmier-Fans finden oft eher in Android das ansprechendere Betriebssystem.

Besonderheiten

Das Galaxy Note7 kommt mit neuem Iris-Scanner und integriertem S-Pen daher, damit das große Smartphone problemlos bedient werden kann. Bei kleinen Händen ist das gerade beim iPhone 7 Plus ein Problem. Den gegenüberliegenden Rahmen des Smartphones erreicht man nur beschwerlich. Trotz der Tatsache, dass Apple entgegen der ursprünglichen Unternehmensphilosophie von Steve Jobs mit dem iPad Pro einen Bedienstift herausgebracht hat, müssen iPhone 7 Plus-Besitzer auf ein solches Feature bislang verzichten. Das iPhone 7 Plus glänzt dagegen mit einer neuen Dual-Kamera.

Gewichtstechnisch unterscheiden sich die beiden Phablets nicht spürbar. Während das Samsung Galaxy Note7 188 g auf die Waage bringt, kommt das iPhone 7 Plus mit 192 g nur geringfügig massiger daher. Apple verbaut zudem seit der iPhone 6s-Generation die 3D-Touch-Funktion in seine Smartphones, mit der durch Intensität des Fingerdrucks verschiedene Befehle ausgeführt werden können. Das Note7 verfügt nicht über eine solche Force-Touch-Funktion. Die Entscheidung Samsung Galaxy Note7 oder iPhone 7 Plus liegt wie in so vielen Fällen am Geschmack und der gewünschten Funktionalität.

 

iPhone 7 Plus

Samsung Galaxy Note7

Display 5,5 Zoll, IPS
1.080 x 1.920 Pixel
401 ppi
5,7 Zoll, Quad-HD Super-AMOLED
1.440 x 2.560 Pixel
515 ppi
Prozessor

Apple A10 Fusion

Quad-Core, 64 Bit
4 x ? GHz

Samsung Exynos 8893

Octa-Core
4 x 2,3 GHz

RAM 3 GB  4 GB
Interner Speicher 32 GB / 128 GB / 256 GB 64 GB
erweiterbar um max. 256 GB
Betriebssystem iOS 10 Android 6.0.1 Marshmallow
Kamera hinten: Dual-Kamera 12 MP
vorne: 5 MP
hinten: 12 MP
vorne: 5 MP
Video-Qualität 4K (3.840 x 2.160 Pixel) 4K (3.840 x 2.160 Pixel)
Akku 2.910 mAh
(nicht wechselbar) 
3.500 mAh (nicht wechselbar)
LTE Cat 
300 Mbit/s down
150 Mbit/s up 
Cat 
450 Mbit/s down
50 Mbit/s up
Fingerabdruck-
sensor
 Ja Ja
Staub- und Wasserfest Ja / gemäß IP67 Ja / gemäß IP68
Dock-Anschluss Lightning-Connector USB 
Größe 158,2 x 77,9 x 7,3 mm 153,5 x 73,9 x 7,9 mm 
Gewicht 192 Gramm 169 Gramm
Design

Aluminium

Rahmen: Aluminium
Rückseite: Gorilla Glass
Farben

Schwarz

Diamantschwarz (ab 128 GB)

Gold

Siber

Roségold

Black Onyx

Silver Titanium

Blue Coral

Gold Platinum

Extras Iris-Scanner, S-Pen
Preis 899 / 1.009 / 1.119 Euro (UVP)

ab 849 Euro (UVP)

Aktueller Marktpreis Markstart am 16.09. Marktstart 09/2016

Das iPhone 7 und Samsung Galaxy S7 im Vergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS