Die Flaggschiffe von Apple und Samsung im Vergleich

8 Minuten
iPhone 7 vs. galaxy s7
Bildquelle: Apple/Samsung
Das neue iPhone 7 wird nächste Woche in den Verkauf gehen. Das neue Smartphone aus dem Hause Apple verfügt über mehr Leistung, eine bessere Visualisierung und neuen Farben. Doch wie schlägt sich das neue Flaggschiff im Vergleich mit anderen Oberklasse-Smartphones? inside-handy.de stellt das iPhone 7 in einen direkten Vergleich mit dem Samsung Galaxy S7.

Optik

Optisch unterscheiden sich die beiden Oberklasse-Smartphones schon in der Größe. Während das iPhone 7 mit kleinerem 4,7-Zoll-Display daherkommt, bildet das Galaxy S7 seine Inhalte auf einem 5,1 Zoll großen AMOLED-Display ab. Das iPhone 7 ist margial schmaler als das Galaxy S7 – die 0,8mm Unterschied machen sich höchstens im Gewicht bemerkbar. Samsungs Smartphone wiegt 152 Gramm, wohingegen das iPhone 7 138 Gramm auf die Waage bringt. Das Design der beiden Smartphones unterscheidet sich besonders durch die unterschiedlichen Homebuttons.

Samsung setzte in seinem aktuellen Modell auf einen physischen drückbaren Knopf, während Apple sich mit dem neuen iPhone 7 gänzlich von dem für Schäden anfälligen Bauteil verabschiedet hat. Statt eines Knopfes befindet sich am unteren iPhone-Rand nun ein Homebutton, der über die Force-Touch-Funktion bedient wird. Auf der Rückseite des iPhone 7 befindet sich die Kamera, wie gewohnt, auf der oberen rechten Seite des Aluminium-Gehäuses. Das Galaxy S7 beheimatet seine Kamera weiter unten und mittig auf dem Gehäuse. Gerätename sowie Entsorgungsanweisungen wurden auf der Rückseite beider Konkurrenzmodelle vermerkt.

Die Farbwahl

Das Samsung Galaxy S7 ist in seiner Grundversion in fünf Farben verfügbar. Schwarz, Silber, Gold, Roségold und Weiß stehen Interessenten zur Auswahl. Die weiße Farbe gibt es beim iPhone 7 nicht, stattdessen können sich Käufer zwischen zwei unterschiedlichen Schwarztönen entscheiden. Gold und Silber sind ebenfalls farbige Optionen. Beim iPhone 7 wurde erstmals die Farbe Space Grey aus dem Repertoire entfernt. Generell sind die Farben des Galaxy S7 hochglänzend, wohingegen das iPhone 7 in matten Tönen daherkommt. Eine Ausnahme stellt die neue Farbe Diamantschwarz dar: Das iPhone 7 ist in den beiden Speichergrößen 128 GB und 256 GB in dem neuen Hochglanz-Farbton verfügbar. Apple warnt im Datenblatt auf seiner Website allerdings vor Gebrauchsspuren, da der Lack anfälliger für diese sei.

Display

Das Display der beiden Smartphones unterscheidet sich nicht nur in der Größe, sondern auch in der Bildschirmauflösung und Technologie. Das Galaxy S7 visualisiert auf einem 5,1 Zoll-Super-AMOLED-Display. Dabei löst es mit 1.440 x 2.560 Pixeln auf. Die Pixeldichte liegt bei Samsungs Smatphone bei 576 ppi. Das iPhone 7 konnte sich im Vergleich zu seinen Vorgängern in Sachen Display leicht verbessern, neben dem Galaxy S7 erscheinen die Daten des 4,7-Zoll-IPS-Display allerdings unterlegen. Die Auflösung von 750 x 1.330 Pixel unterliegt dem Wert des Galaxy S7 ebenso wie die Pixeldichte von 326 ppi. Erfahrungsgemäß wird der Praxistest von inside-handy.de mit direktem Display-Vergleich die Unterschiede der Visualisierung genau zeigen.

Das Herzstück

Eine Gemeinsamkeit haben Apple und Samsung, wenn es um die verbauten Prozessoren geht: Beide Hersteller setzen auf Marke Eigenbau. Während im neuen iPhone 7 ein Apple A10-Fusion-Chip verbaut ist, erweckt Samsung das S7 mit einem Exynos 8890 zum Leben. Das iPhone wird dabei lediglich von vier Kernen angetrieben, die vermutlich mit 3 GHz takten und dabei auf 2 GB RAM zugreifen können. Leistungstechnisch überlegen ist da der Exynos von Samsung: Acht Kerne arbeiten mit 4 GB Arbeitsspeicher und takten je mit 4 x 2,15 GHz und 4 x 1,4 GHz. Auch hier wird der ausführliche Leistungstest genaue Angaben über die Prozessorleistung bringen. Über das iPhone 7 sind bislang noch keine Erfahrungswerte erbracht worden.

Akkuleistung

In beiden Smartphones ist ein nicht wechselbarer Lithium-Ionen-Akku verbaut worden. Die Kapazität des Samsung Galaxy S7 beläuft sich dabei auf 3.000 mAh. Apples iPhone kann 1.960 mAh fassen. Die Kapazität der Batterie sagt jedoch besonders in diesem Fall nicht viel über die tatsächliche Laufzeit der Smartphones aus. Das Samsung Galaxy S7 arbeitet immerhin mit in einem Octa-Core-Prozessor, während der Vier-Kerner des iPhones wesentlich weniger Energieversorgung benötigt.

Die Kamera

Wenn es um das Aufnehmen von Bildern geht, unterscheiden sich die beiden Smartphones rein im Datenblatt fast überhaupt nicht. Die Frontkamera des Galaxy S7 löst Selfies in 5, die des Apple iPhone 7 in 7 Megapixeln auf. Die rückseitigen Kameras verewigen Bilder mit 12 Megapixeln und halten Bewegtbilder in 4K-Qualität (3.840 x 2.160 Pixel) fest.

Verfügbare Speichergrößen

Das wohl entscheidungsrelevanteste Merkmal beim Smartphone ist mittlerweile auch die Speicherkapazität. Beim iPhone 7 wird seit eh und je der nicht verfügbare Speicherkarten-Slot bemängelt. Auch beim iPhone 7 verzichtet Apple auf das zusätzliche Bauteil. Stattdessen legt Apple die verfügbaren Kapazitäten anders fest. Die Auswahl besteht beim iPhone 7 aus einer 32 GB-Version, einer mittelgroßen 128 GB-Variante und dem größten 256 GB-Modell. Das Samsung Galaxy S7 verfügt über die Grundkapazitäten von entweder 32 GB oder 64 GB, lässt sich dafür allerdings über eine Micro-SD-Karte auf bis zu 200 GB erweitern.

Das Betriebssystem

Samsung setzt auf Googles Android. Das Samsung Galaxy S7 läuft noch unter Version 6.0.1 Marshmallow und soll in Kürze das neue Android 7.0 Nougat Over-The-Air erhalten. Apple bedient sich in Sachen Betriebssystem wieder interner Software. Das iPhone 7 verfügt über das neue iOS 10, welches für alle anderen kompatiblen iPhones in Kürze ausgerollt werden soll. Bis vor kurzem war einer der markantesten Unterscheide der beiden Betriebssysteme die Sicherheit. iOS galt jahrelang als sehr sicher und verfügte scheinbar über kaum nennenswerte Sicherheitsmängel, die Apple stets zügig ausgemerzt hatte. Kürzlich wurde jedoch bekannt, dass seit mindestens einem Jahr alle iOS-Geräte einer Hacker-Gruppe aus Israel zum Opfer gefallen waren. Die Sicherheitslücke Pegasus war sehr gravierend, wurde von Apple aber mittlerweile gestopft.

Das Samsung Galaxy S7 ist solche Schwachstellen schon beinahe gewohnt, denn Android ist in der Vergangenheit des Öfteren Opfer von Hackern und Kriminellen geworden. Android und iOS unterscheiden sich nicht nur in Sachen Sicherheit voneinander, sondern auch in der Handhabung. Android gilt als besonders personalisierbares Betriebssystem, während iOS-10-Nutzer auf ihrem Gerät gerade mal die Hintergrundbilder anpassen können. Farb- Schrift- und Design-Änderungen sind bei Android jederzeit und ausführlich möglich. Was iOS von Android ebenfalls unterscheidet, ist die klare Linie, die es verfolgt. Viele iOS-Nutzer befürworten das schlichte und einfache Design von iOS und die Benutzerfreundlichkeit. Programmier-Fans finden oft eher in Android das ansprechendere Betriebssystem.

Besonderheiten

Mit dem iPhone 7 hat Apple wahrgemacht, was die Gerüchteküche befürchtet hatte: Der Klinkenanschluss ist Geschichte. Dieser Schritt war laut Apple notwendig um das neue iPhone nach IP67 spritzwasserfest zu bauen. Kopfhörer werden beim neuen iPhone entweder über Bluetooth oder den Lightning-Connector angeschlossen. Ein Adapter für Kopfhörer mit Klinke liegt dem Smartphone jedoch bei. Das Samsung Galaxy S7 verfügt über einen USB 2.0-Anschluss und einen Klinkenanschluss, über den handelsübliche Kopfhörer angeschlossen werden können. Trotz des Klinkenanschlusses ist das Samsung-Gerät wasserdicht, was die Begründung von Apple ad absurdum führt. Durch den Klinkenanschluss kann das Galaxy S7 gleichzeitig ein AUX-Kabel aufnehmen und über den USB-Port mit Strom versorgt werden.

Fazit

Als eindeutiger Gewinner kann keines der beiden Smartphones im Vergleich hervorgehen, denn es kommt bei der Wahl zwischen dem iPhone 7 und dem Samsung Galaxy S7 auf den persönlichen Geschmack an. Ein markanter Unterschied ist vor allem die Klinkenbuchse, da das iPhone 7 nur noch über einen Lightning-Adapter mit handelsüblichen Kopfhörern betrieben werden kann. Aufladen und gleichzeitig ein AUX-Kabel ans Smartphone anschließen ist nicht mehr möglich. Wer jedoch viel Musik über Bluetooth überträgt, sollte diesen Umstand verschmerzen können.

Direktvergleich iPhone 7 und Samsung Galaxy S7

 

iPhone 7

iPhone 7

Samsung Galaxy S7

Samsung Galaxy S7 klein
Display 4,7 Zoll, IPS
750 x 1.334 Pixel
326 ppi
5,1 Zoll, Super-AMOLED
1.440 x 2.560 Pixel
576 ppi
Prozessor

Apple A10 Fusion

Quad-Core, 64 Bit
4 x ? GHz

Samsung Exynos 8890

Octa-Core
4 x 2,15 GHz
4 x 1,4 GHz

RAM 2 GB  4 GB
Interner Speicher 2 GB / 128 GB / 256 GB 32 / 64 GB
erweiterbar um max. 200 GB
Betriebssystem iOS 10 Android 6.0.1 Marshmallow
Kamera hinten: 12 MP
vorne: 7 MP
hinten: 12 MP
vorne: 5 MP
Video-Qualität 4K (3.840 x 2.160 Pixel) 4K (3.840 x 2.160 Pixel)
Akku 1.960 mAh
(nicht wechselbar) 
3.000 mAh (nicht wechselbar)
LTE Cat ?
450 Mbit/s down
50 Mbit/s up 
Cat 9
450 Mbit/s down
50 Mbit/s up
Fingerabdruck-
sensor
 Ja Ja
Staub- und Wasserfest Ja / gemäß IP67 Ja / gemäß IP68/65
Dock-Anschluss Lightning-Connector USB 2.0
Größe 138,3 x 67,1 x 7,1 mm 142,2 x 69,2 x 7,9 mm
Gewicht 138 Gramm 152 Gramm
Design

Aluminium

Rahmen: Aluminium
Rückseite: Gorilla Glass
Farben

Schwarz

Diamantschwarz (ab 128 GB)

Gold

Siber

Roségold

Schwarz

Weiß

Silber

Gold

Extras Dual-Pixel-Autofokus
Preis 759 / 869 / 979 Euro (UVP)

ab 699 Euro (UVP)

Aktueller Marktpreis Markstart am 16.09. ab 450 Euro

Alle Daten im direkten Vergleich sind im Datenblattvergleich des iPhone 7 und es Galaxy S7 in der Datenbank von inside-handy.de zu finden. 

iPhone 7, 6s und 6 - Die wichtigsten Unterschiede

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS