Angriff auf Apple Kunden LKA warnt vor betrügerischen E-Mails

vom 13.08.2016, 13:14
Apple iCloud
Bildquelle: Apple

Momentan rollt eine neue Betrugswelle durchs Netz. Ziel der Angreifer sind dieses Mal Apple-Kunden. Diese versenden manipulierte E-Mails, die über erfundene Probleme der iCloud informieren wollen. Das Landeskriminalamt Niedersachsen rät Klienten des kalifornischen Unternehmens zur Vorsicht.

Über das hauseigene Portal Ratgeber Internetkriminalität warnt das LKA Niedersachsen aktuell Kunden von Apple vor betrügerischen E-Mails, die in der Betreffzeile "Ihre Zahlungssicherheit - [ EC3F ]" angeben. Wie berichtet wird, treiben zwei Mails mit diesem oder einem ähnlichen Wortlaut im Netz ihr Unwesen. In der Mail wollen die Angreifer über angebliche Probleme mit der iCloud und den hinterlegten Zahlungsdaten informieren. Konkret heißt es dort: "Hallo Klient, Unsere Sicherheitsabteilung hat ungewöhnlche Aktivitäten in Verbindung mit ihrerer Kreditkarte festgestellt."

Wie in den meisten Betrugsfällen kann das Problem, laut der Mail, nur behoben werden, wenn der Kunde sein Konto verifiziert oder das vorgeblich gesperrte Konto erneut aktiviert. Dazu ist in der Mail ein Link enthalten, die augenscheinlich auf eine Apple-, in Wahrheit aber selbstverständlich auf eine manipulierte Webseite führt. Dort sollen Kunden dann ihre Zugangsdaten eingeben sowie auch Angaben zu ihrer Person machen – abgefragt werden mitunter Kreditkartendaten samt Sicherheitscode, das Kreditlimit oder die Handynummer und E-Mail-Adresse.

Sofern Apple-Kunden diese Mail erhalten und die oben genannten Daten preis gegeben haben, können die Angreifer einen Erfolg verbuchen und letztlich auf das gesamte iCloud-Konto zugreifen sowie die Kreditkarte für ihre Zwecke missbrauchen. Betroffene Kunden sollten in einem nächsten Schritt umgehend ihre Bank kontaktieren und die Kreditkarte sperren lassen. Des Weiteren rät das LKA, das Passwort für die iCloud danach auf der echten Apple-Webseite zu ändern.

Das iPhone 7/6SE schon jetzt bei der Telekom reservieren ›


Quelle: Ratgeber Internetkriminialität | Bildquelle kleines Bild: Apple | Autor: Simone Warnke
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Apple

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen