Pan-Europa-Netz Deutsche Telekom: Transeuropäisches Netz vor dem Start

vom 10.08.2016, 14:00
Telekom Pan-Europa-Netz
Bildquelle: Deutsche Telekom

Es ist inzwischen schon fast eineinhalb Jahre her, seit die Deutsche Telekom auf dem Mobile World Congress ihre Pläne öffentlich gemacht hat, ein paneuropäisches Netz für Telekommunikationsdienste starten zu wollen. Nun wurden neue Details zu dem Europa-Netzwerk bekanntgegeben.

In Ungarn sei nun die erste Produktionsstätte und damit der erste Eckpfeiler des paneuropäischen Netzes gelegt worden, teilte die Telekom mit. Zwei weitere Produktionsstandorte sollen 2017 in Polen und Griechenland entstehen, um das Backend der künftigen europäischen Infrastruktur der Deutschen Telekom zu bilden. Der Standort im ungarischen Budapest sei ab Ende 2016 einsatzfähig und bereit, die ersten Services für alle europäischen Landesgesellschaften zu betreiben.

Die Telekom verfolgt das Ziel, Mobilfunk- und Festnetz-Services wie SMS-, Voicemail- oder E-Mail-Dienste in Form von Produktbausteinen für alle Länder bereitzustellen. Jedes Land soll diese Bausteine so für sich zusammenstellen können, dass sich ein für den jeweiligen lokalen Markt passendes Angebot ergibt. Für die Telekom ergibt sich der Vorteil, neue Dienste innerhalb weniger Tage in ganz Europa bereitstellen zu können.

Geleitet wird das Europa-Netz der Telekom über die Deutsche Telekom Pan-Net mit Sitz in Bratislava in der Slowakei. Von dort sollen auch Verhandlungen mit IT- und NT-Lieferanten für den gesamten Konzern geführt werden. Als Geschäftsführer agieren Kerstin Günther und Sven Hischke.



Quelle: Deutsche Telekom | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Telekom, Internet & Digitale Welt, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Technik, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen