Tricks für kostenlose Pokémünzen

4 Minuten
Pokémünzen
Bildquelle: Julia Froolyks/inside-handy.de
Wer schon einmal mehrere Stunden am Stück auf Moster-Jagd war, konnte feststellen, dass der Vorrat an Pokébällen, Tränken und Co. sehr schnell aufgebraucht sein kann. Niantic, Google und Apple kommt das gerade recht: Für reales Geld können sich Pokémon GO-Fans via in-App-Käufe mit den wertvollen Items eindecken. inside-handy.de verrät zwei Methoden, wie die Poké-Münzen ohne den Griff ins Porte­mon­naie den Weg ins Smartphone finden.

Pokémon Go ist eine kostenlose App. Um dennoch Einnahmen mit dem extrem erfolgreichen Spiel zu generieren, hat Niantic mit sogenannten In-App-Käufen ein lukratives Geschäft für die Mosterjagd geschaffen. Besonders Kinder und Jugendliche investieren ihr Taschengeld in seltene Items – doch das muss oft nicht sein. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man jeden Tag bis zu 100 Poké-Münzen kostenlos erhalten kann.

Kostenlose Pokémünzen und Sternenstaub

Viele Pokémon GO-Spieler wissen nicht, dass kein echtes Geld für die virtuelle Währung ausgegeben werden muss. Begehrt sind die goldenen Taler sehr, denn nur sie ermöglichen den Erwerb von größeren Beuteln und einem Pokédex, das 300 Pokémon statt 250 fasst. Die Münzen sind ab 99 Cent erhältlich. Zu diesem Preis werden allerdings nur 100 Münzen angeboten. Das teuerste Pokémünzen-Paket kostet knapp 100 Euro und bietet 14.500 Pokémünzen. Mit zwei Tricks ist es jedoch möglich, täglich 100 der Münzen zu erhalten, und zwar ganz umsonst. Mit der richtigen Taktik können Monsterjäger so knapp 30 Euro im Monat sparen, und bis zu 3.100 Pokémünzen kostenlos abstauben. Doch mit den Methoden ergattern Pokémon GO-Spieler nicht nur wertvolle Pokémünzen, sondern auch Sternenstaub, der wichtig ist, um seine gesammelten Pokémon auf die höchste Stufe zu leveln. Gerade in höheren WP-Bereichen benötigen die Spieler viel Sternenstaub für den Anstieg der Kampfpunkte.

Pokémünzen ganz einfach verdienen

Um die kostenlosen Pokémünzen und den Sternenstaub täglich zu ergattern, sind zwei Möglichkeiten im Spiel gegeben. Die erste Variante dreht sich um das Einnehmen der Arenen und ist zugleich die schwierigere der beiden Möglichkeiten. Die Chancen, mit dieser Methode erfolgreich zu sein, werden leider täglich geringer, da die eingefleischten Pokémon GO-Spieler zunehmend stärkere Pokémon großziehen und die Kämpfe sich überhaupt nur mit sehr starken Pokémon lohnen. Die Arenen in der Umgebung sind dennoch nicht immer mit starken Pokémon ausgestattet. Ein Blick in die Arenen lohnt sich in jedem Fall. Gehört die Arena einer gegnerischen Farbe an, kann sie eingenommen werden. Wichtig hierbei ist die Anzahl der Pokémon, die die Arena verteidigen und deren WP-Level. Auf jeden Fall lohnt sich die Überprüfung des aktuellen Boss-Pokémon, da dieses grundlegend entscheidet, ob sich ein Kampf in der Arena überhaupt lohnt: Ist das WP-Level nur um wenige Zähler höher als das stärkste Pokémon, das sich im Pokédex befindet, sollte man den Kampf wagen. Ist es schwächer, ist die Chance auf einen Sieg sogar sehr hoch.

Für kostenlose Pokémünzen muss man nicht immer kämpfen

Das Einnehmen einer Arena kann sich oft über mehrere Runden ziehen, da das sogenannte Prestige-Level der Arena sich immer nur in kleinen Schritten abbaut. Nach jeder Runde müssen die verletzten Pokémon wieder fit gemacht werden – dabei gehen Tränke und Beleber verloren. Bei einem Kampf in einer Arena muss das berücksichtigt werden. Einmal eingenommen, sollte es schnell gehen, denn wenn ein Pokémon einer Arena zugeordnet wurde, können die begehrten Pokémünzen als Belohnung im Shop eingesammelt werden. Da die Arenen jedoch oft hart umkämpft sind, kann innerhalb von wenigen Minuten alles anders sein und das Pokémon befindet sich verletzt im Inventar. Das macht es leider sehr schwer, zehn Arenen in kurzer Zeit einzunehmen, um die 100 Pokémünzen auch tatsächlich zu erhalten. Doch es gibt noch eine zweite Möglichkeit, die Pokémünzen zu erhalten. Wie das genau funktioniert, zeigt die Redaktion anschaulich im Video.

So leicht lässt sich der Standort in Pokémon GO manipulieren

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS