Nintendos Retro-Konsole im Hands-On

5 Minuten
Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System (NES Classic Edition)
Bildquelle: Nintendo of Europe
Nostalgie scheint das große Thema für die Gaming-Ikone Nintendo zu sein. Nicht nur der 90er-Jahre-Hitserie Pokémon konnte mit Pokémon GO erfolgreich neues Leben eingehaucht werden – auch die 80er werden bei Nintendo groß geschrieben und sind dabei ganz klein. Heute beginnt der Verkaufsstart der Retro-Konsole Nintendo Classic Mini. Bei vielen Händlern kommt es jedoch schon zu Lieferengpässen.

Das altehrwürdige japanische Videospiel-Unternehmen Nintendo macht aus alt neu und bringt mit dem „Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System“ das gute alte NES zurück in die Wohnzimmer der Welt. Dabei hat Nintendo die Konsole so weit geschrumpft, dass sie in eine Handfläche passt – das Nintendo Entertainment System der 80er war hingegen ein ganz schöner Brocken. Dabei sieht das NES Classic Edition aber noch genau so aus, wie das alte NES, was Nostalgiker begeistern dürfte.

Der erste Eindruck

Heute, den 11. November, ist Verkaufsstart der Konsole. Die Redaktion von inside-handy.de zeigt die Retro-Konsole in einem ersten Hands-On und ab Montag dann auch in einem ausführlichen Test. Der erste Eindruck der Konsole erweckt wirklich Kindheitsgefühle. Das Gerät ist ein absolutes Fliegengewicht und mit viel Liebe fürs Detail gestaltet. Zwar fehlt dem kleinen Spiele-Paket ein echter Einschub für die alten Spiele, die Abdeckung dafür ist allerdings original-getreu (aber unflexibel) angebracht worden. Der Controller liegt sehr gut in der Hand und sieht den alten NES-Controllern zum Verwechseln ähnlich, einzig der Anschluss lässt auf die neue Retro-Konsole schließen. Die Knöpfe lassen sich mit idealem Widerstand bedienen – an die Wand werfen sollte man dieses zarte Gerät wohl besser nicht. Im Lieferumfang enthalten ist ein HDMI-Kabel und ein Micro-USB-Kabel. Beide werden an den Fernseher angeschlossen um das Bild zu übertragen und die kleine Konsole mit Strom zu versorgen. Die Redaktion von inside-handy.de hat sich bereits für einen Zocker-Tag verabredet und wird in der kommenden Woche in einem ausführlichen Testbericht klären, ob die Nintendo Classic Mini hält, was sie verspricht.

Nintendo Classic Mini Hands-On

30 Spiele kommen mit der NES Classic Mini

Die Konsole ist für Fans von Retro-Spielen vor allem deshalb interessant, weil der Kauf von Spielcartridges, wie sie für die Originalkonsole benötigt wurden, entfällt. Stattdessen installiert Nintendo 30 der beliebtesten Spiele für das System vor. Dazu zählen unter anderem Donkey Kong, Super Mario Bros., The Legend of Zelda (Teil I und II), Final Fantasy sowie absolute Klassiker wie Pac Man oder Bubble Bobble. Die gesamte Liste liest sich wie folgt:

  • Balloon Fight
  • BUBBLE BOBBLE
  • Castlevania™
  • Castlevania II: Simon’s Quest
  • Donkey Kong
  • Donkey Kong Jr.
  • DOUBLE DRAGON II: THE REVENGE
  • Dr. Mario
  • Excitebike
  • FINAL FANTASY®
  • Galaga™
  • GHOSTS‘N GOBLINS™
  • GRADIUS™
  • Ice Climber
  • Kid Icarus
  • Kirby’s Adventure
  • Mario Bros.
  • MEGA MAN™ 2
  • Metroid
  • NINJA GAIDEN®
  • PAC-MAN™
  • Punch-Out!! Featuring Mr. Dream
  • StarTropics
  • SUPER C™
  • Super Mario Bros.
  • Super Mario Bros. 2
  • Super Mario Bros. 3
  • Tecmo Bowl™
  • The Legend of Zelda
  • Zelda II: The Adventure of Link

Auch die Anschlussmöglichkeiten hat Nintendo natürlich der Zeit angepasst, sodass niemand mehr mit einem Scart-Kabel hantieren muss. Das Nintendo Classic Mini wird per HDMI mit dem hochauflösenden Fernseher verbunden. Ein Controller gehört zum Lieferumfang, die Controller-Anschlüsse sind jedoch kompatibel zu denen der Wii, wer also über beide Konsolen verfügt, kann direkt zu zweit spielen. Controller im NES-Design wird es jedoch auch als Zubehör für die Konsole geben.

Classic Mini simuliert den klassischen Röhrenfernseher

Die Spiele werden in HD-Auflösung von 480p oder 720p bei einer Bildrate von 60 Hz dargestellt. Weiterhin ist es beim Nintendo Classic Mini möglich, zwischen drei verschiedene Darstellungsmodi zu wählen:

  • Retro-Modus: Die Spiele werden wie auf einem Röhrenfernseher dargestellt
  • 4:3-Modus: Das Original-Seitenverhältnis ohne Filter wird wiedergegeben
  • Pixel Perfect-Modus: Jeder bunte Pixel des Spiels wird auf dem Bildschirm dargestellt

Nintendo selbst beschreibt die drei Modi wie folgt: „Im CRT-Bildschirm-Modus können sie zum Beispiel die Darstellung früherer Röhrenfernseher, inklusive der typischen Scanlines, simulieren. Zum anderen können die Spiele wie seinerzeit auf dem NES im Seitenverhältnis 4:3, aber mit gesteigerter Bildschärfe gespielt werden. Und schließlich bietet ein weiterer Modus eine Ansicht, die jeden Pixel als exaktes Quadrat abbildet.“ Zudem soll die Nintendo Classic Mini die Möglichkeit bieten, Spiele an beliebigen Speicherpunkten zu beenden und dort fortzusetzen. Das Warten auf vorbestimmte Speichermöglichkeiten, wie es bei der NES der 80er Jahre der Fall war, entfällt somit.

Video zeigt Vergleich mit „Virtual Console“

Der Nintendo Classic Mini konkurriert dabei mit „Virtual Console“ der Nintendo Wii U, einem Emulator für unter anderem alte NES-Spiele. Ein Vergleichsvideo des Youtubers GameXplain geht auf die Unterschiede beider Retro-Erlebnisse ein. In dem Test werden die Nintendo-Klassiker Super Mario Bros. 2, Super Mario Bros. 3 und Kirby’s Adventure in den Direktvergleich gestellt. Schnell wird deutlich, dass Bild und Ton der NES Mini wesentlich besser daherkommen, als es beim Wii U-Emulator der Fall ist. Die Farben sind leuchtender und heller dargestellt, zudem ist das Bild schärfer – trotz nostalgischer Spiel-Modi.

Preise und Verfügbarkeit

In Deutschland erscheint die Konsole heute, am 11. November. Hierzulande liegt der Preis für die Konsole bei 70 Euro. Einen zweiten Controller gibt es für 12 Euro. Beide sind aktuell jedoch weitestgehend vergriffen: Viele Händler haben schon im Voraus viele Vorbestellungen verzeichnet. Interessierte Spieler müssen also noch Gedulden, bis das Gerät wieder im Handel verfügbar ist, oder auf teure Angebote bei Online-Marktplätzen wie eBay setzen.

Quellen:

Bildquellen:

  • Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System (NES Classic Edition): Nintendo of Europe
PlayStation 4

Sony kündigt PlayStation 5 an: „Neue Hardware ist unbedingt notwendig“

Knapp fünf Jahre ist es nun her, seit Sony seine stationäre Spielkonsole, die PlayStation 4, der Weltöffentlichkeit enthüllt hat. Mit über 80 Millionen verkauften Geräten gehört das Modell zu den beliebtesten Gaming-Plattformen, und so gab es keine Zweifel, dass früher oder später ein Nachfolgemodell erscheinen wird. Nun wurde die PlayStation 5 angekündigt.
Vorheriger ArtikelHuawei-Handy mit Leica-Kamera überspringt die 10-Millionen-Marke
Nächster ArtikelGoogle verschärft Anforderungen an Hersteller
inside handy redaktion
Die inside handy Redaktion liebt Technik und Mobilfunk. Sie besteht aus einem leidenschaftlichen Experten-Team, das es sich zum Ziel gesetzt hat, auch komplexe Themen verständlich zu verpacken. Ob du dich im Smart-Home-Labyrinth oder im Tarif-Dschungel verirrt hast oder im tiefen Smartphone-Ozean zu ertrinken drohst – die Redaktion kennt sich mit allen Facetten des digitalen Lebens aus und bietet Lesern wie dir Orientierung und Unterstützung. Deshalb bringt sie deine Technik auf den Punkt. Jeden Tag.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS