Neue Großtasten-Telefone vorgestellt - auch für den Betrieb an einer Fritz!Box

2 Minuten
Gigaset E560HX
Bildquelle: Gigaset
Dass Gigaset neben Smartphones auch Festnetz-Telefone baut, ist hinlänglich bekannt. Nun kommen drei neue Schnurlos-Telefone für den Hausgebrauch dazu, die sich durch besonders große Tasten auszeichnen sollen: das Gigaset E560HX, das Gigaset E560 und das mit einem Anrufbeantworter ausgestattete Modell E560A.

Während die beiden Modelle E560 und E560A als klassische DECT-Telefone bezeichnet werden können, wurde das E560HX dafür entwickelt, auch als VoIP-Telefon an WLAN-Routern mit integriertem DECT-Modul wie einer Fritz!Box oder einem Speedport-Router der Telekom zu funktionieren. HX-Modelle von Gigaset sind vor allem für all jene Anschlüsse geeignet, die etwa von der Deutschen Telekom schon auf IP-Technik umgestellt wurden.

Große Tasten und große Ziffern im Display

Die neuen Gigaset-E560-Modelle sollen vor allem Menschen ansprechen, die sich ein Haustelefon mit großen Tasten wünschen, die auch beleuchtet sind. Durch das Menü wird über ein TFT-Farb-Display navigiert, das die Ziffern ebenfalls extra groß darstellen soll. Dass es sich um ein Senioren-Telefon handelt, unterstreicht Gigaset mit Extras wie einer Extralaut-Taste, Notruf-Knopf und Hörgerätekompatibilität. Eine LED-Leuchte signalisiert eingehende und verpasste Anrufe.

Alle Modelle sind mit einer ECO-DECT-Funktion ausgestattet. Das heißt: Die Telefone sind strahlungsfrei im Standby-Betrieb. Während des Gesprächs passt sich die Sendeleistung automatisch an die Entfernung zwischen Basis und Mobilteil an. Je kleiner der Abstand zur Basis ist, desto geringer ist die Strahlung.

Gigaset E560HX
Bildquelle: Gigaset

Alle drei Modelle sollen ab Juli unter anderem über den Online-Shop von Gigaset erhältlich sein. Kostenpunkt: 79,99 Euro für die Modelle E560HX und E560 sowie 99,99 Euro für das Modell mit Anrufbeantworter.

Gigaset macht im Mobilfunk weiter

Bildquellen:

  • Gigaset E560HX: Gigaset
Apple-Logo auf dem iPhone XR

Passend zum Weihnachtsgeschäft: Amazon kooperiert mit Apple

Zwei Konkurrenten scheinen sich einig zu sein. Amazon will nun vermehrt Apple-Produkte verkaufen. Eines bleibt jedoch außen vor.
Vorheriger ArtikelChina-Smartphone mit 5,5 Zoll und Metall-Unibody
Nächster ArtikelDiese Unterschiede gibt es bei Sonys X-Serie
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS