Nokia 7 offiziell vorgestellt

2 Minuten
Nokia 7
Bildquelle: HMD Global
Es wurde gerätselt und spekuliert, nun ist es offiziell: HMD Global bringt mit dem Nokia 7 ein weiteres Android-Smartphone auf den Markt. In der Nacht zu Donnerstag wurde das Handy offiziell vorgestellt, kommt zunächst aber nur auf den chinesischen Markt. Inwiefern es auch für den europäischen Markt eine Rolle spielt, ist gegenwärtig noch unklar.

Das Nokia 7 ist bereit für den Einsatz in GSM-, UMTS- und LTE-Netzen. Wer auf LTE setzt, kann auf LTE Cat 6 zählen und mit bis zu 300 Mbit/s im Down- und 50 Mbit/s im Upstream online gehen. Als Betriebssystem ist zunächst noch Android 7.1.1 Nougat vorinstalliert, ein Update auf Android 8 Oreo nach Angaben von HMD Global aber möglich. Als Herzstück ist im Nokia 7 der Qualcomm-Prozessor Snapdragon 630 vorinstalliert, dem 4 beziehungsweise 6 GB RAM zur Seite gestellt werden. Eine Speichererweiterung per Micro-SD-Karte ist möglich – um bis zu weitere 128 GB.

Pressebilder Nokia 7

Nokia 7: 5,2 Zoll und Full HD

Beim Display setzt HMD Global auf Standardkost: Ein 5,2 Zoll großes LCD-Panel, das eine Full-HD-Auflösung (1.080p) bietet und so auf eine Pixeldichte von 423 ppi kommt. An den Seiten ist der mit Gorilla-Glas geschützte Bildschirm leicht abgerundet. Unter dem Display des 7,9 Millimeter flachen Nokia 7 ist ein Akku mit einer Kapazität von 3.000 mAh verbaut, der über einen USB-Tye-C-Anschluss mit neuer Energie versorgt werden kann. Außerdem an Bord: NFC und Bluetooth 5 sowie ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.

Besonders interessant ist bei Nokia-Smartphones natürlich immer ein Blick auf die Kamera. Die in diesem Jahr neu aufgelebte Partnerschaft mit Zeiss findet nämlich auch im Nokia 7 Anwendung. Auf der Rückseite ist eine 16-Megapixel-Linse mit f/1.8-Blende und Dual-Tone-Blitzlicht verbaut, in die Front wurde eine 5-Megapixel-Kamera mit f/2.0-Blende eingesetzt. Etwas schade: Das Objektiv der Hauptkamera ragt auf der Rückseite leicht aus dem Gehäuse heraus. Die vom Nokia 8 bekannte Bothie-Funktion, bei der sich Front- und Rückkamera gleichzeitig nutzen lassen, ist auch beim Nokia 7 mit an Bord.

Nokia 7
Bildquelle: HMD Global 

Nokia 7 zunächst nur in China

In China bringt HMD Global das Nokia 7, das mit einem Aluminium-Rahmen und einer Glas-Rückseite ausgestattet ist, ab dem 24. Oktober in den Handel. Wahlweise steht es in Schwarz und Weiß in den Verkaufsregalen. Die 4-GB-Version kostet umgerechnet etwa 319 Euro, das Modell mit 6 GB RAM wird für umgerechnet 345 Euro angeboten.

So will Nokia auf den Mobilfunk-Markt zurückkehren

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS