Wie sich Huawei mit einem Foto bei Google+ blamierte

3 Minuten
Logos von Huawei und Leica
Bildquelle: Huawei/Leica
Manchmal kann es für ein Unternehmen peinlich enden, wenn die eigenen Kunden über Social-Media-Kanäle aufs Glatteis geführt werden. Das musste nun auch der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei feststellen, der ein vermeintlich mit dem Huawei P9 aufgenommenes Foto bei Google+ veröffentlichte, nun aber eingestehen musste, dass das Foto mit einer Profi-Kamera von Canon aufgenommen wurde.

Huawei ist durchaus bekannt dafür, bei neuen Flaggschiff-Smartphones insbesondere die in den Geräten verbaute Kameratechnik in den Fokus zu rücken. Gerne werden im Rahmen von Produkt-Neuvorstellungen mehrere Vergleichsfotos präsentiert, die einerseits von dem neuen Huawei-Modell aufgenommen wurden, andererseits aber von aktuellen Modellen der Konkurrenz – häufig von Apple oder Samsung. Und natürlich schneidet die Huawei-Technik stets besser ab als der Wettbewerb.

Foto bei Google+ führt Nutzer in die Irre

Bis zu diesem Punkt geht Huawei nicht anders vor als andere Hersteller auch. Bei Google+ haben die Chinesen nun aber ein Bild veröffentlicht, bei dem jeder Nutzer den Eindruck gewinnen konnte, es sei mit dem neuen Huawei P9, ausgestattet mit einer besonders hochwertigen von Leica mitentwickelten Dual-Kamera, aufgenommen worden. Zwar geht aus dem mit dem Foto veröffentlichten Text nicht eindeutig hervor, dass das gepostete Foto tatsächlich mit dem P9 „geschossen“ wurde, es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass die gewählte Marketing-Sprache diesen Eindruck erwecken kann:

We managed to catch a beautiful sunrise with Deliciously Ella. The #HuaweiP9’s dual Leica cameras makes taking photos in low light conditions like this a pleasure. Reinvent smartphone photography and share your sunrise pictures with us. #00

Was Huawei bei der Veröffentlichung des Fotos nicht bedacht hat: Bei Google Plus lassen sich aus den Bild-Eigenschaften zahlreiche zusätzliche Informationen ablesen. Unter anderem auch, mit welcher Kamera das Foto tatsächlich aufgenommen wurde. Im Falle des von Huawei geposteten Bildes handelt es sich in diesem Zusammenhang um eine Systemkamera von Canon, die hierzulande zu Preisen jenseits der 3.000-Euro-Marke verkauft wird.

Bei Google+ gepostetes Foto sorgt für Verwirrung.
Bildquelle: Android Police

Huawei bittet um Entschuldigung für Verwirrungen

Weil zahlreiche Nutzer von Google+ unter dem Foto dazu übergingen, ihren Unmut über die vermeintlich bewusste Irreführung öffentlich zu machen, entschied man sich bei Huawei recht zügig dazu, das Foto wieder zu löschen. Gegenüber dem US-Blog Android Police wurde nun auch eine Stellungnahme des Konzerns veröffentlicht: Alles sei nur ein Missverständnis. Das Foto sei unter professionellen Bedingungen aufgenommen worden – während eines Werbedrehs zum Huawei P9. Publiziert worden sei es in erster Linie nur, um die Huawei-Fan-Community zu begeistern.

Gleichzeitig gesteht Huawei aber ein, dass man sich bei zukünftigen Bildbeschreibungen klarer ausdrücken müsse. Es sei nie das Ziel gewesen, in die Irre zu führen. Man bitte um Entschuldigung für die entstandenen Verwirrungen und habe das Bild vorsorglich entfernt, um weitere Irritationen zu vermeiden. Eine radikale Maßnahme, bei der zumindest ein fader Beigeschmack zurückbleibt. Fotos von Huawei werden zukünftig wohl deutlich kritischer beäugt.

Huawei P9 im Test

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS