Diese drei kostenlosen Digital-Sender sorgen für mehr TV-Vielfalt

1 Minute
Unitymedia
Bildquelle: Unitymedia
Ab sofort sind im Kabelnetz von Unitymedia zwei neue deutschsprachige Sender zu empfangen – ohne zusätzliches Pay-TV-Abo. Mitte Juli wird noch ein weiterer Sender folgen, der seinen Ursprung im Ausland hat. Auch über das mobile Fernsehangebot von Horizon Go sind die drei Sender nutzbar.

Die folgenden drei Sender sind ab sofort beziehungsweise in zwei Wochen für Unitymedia-Kunden in Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen nutzbar:

  • Toggo Plus (Sendeplatz 229)
  • RTL Plus (Sendeplatz 286)
  • Zee.One (Sendeplatz 285; ab dem 13. Juli)

Während sind Toggo Plus an Kinder richtet, sind bei RTL Plus TV-Klassiker aus dem Programm von RTL zu nutzen. Zee.One ist ein Ableger des indischen Fernsehsenders Zee TV, bietet Unterhaltung mit Spiel- und Talkshows, Serien und Spielfilmen überwiegend aus Indien und Pakistan. Alle drei Sender sind auch über Horizon Go nutzbar. Über eine spezielle App oder eine Web-Oberfläche stehen Unitymedia-Kunden zahlreiche TV-Sender auch mobil zur Verfügung.

Über den Kabelanschluss von Unitymedia sind aktuell mehr als 100 digitale TV-Sender zu empfangen. Seit April 2016 sind darunter 17 frei zu empfangende HD-Sender.

Quellen:

  • Unitymedia

Bildquellen:

  • Unitymedia: Unitymedia
Störung bei Unitymedia

Unitymedia Störung: Kein Internet wegen Wartungsarbeiten

Regelmäßig führt Unitymedia in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg Wartungsarbeiten an seinem Kabelnetz durch. Das kann zur Folge haben, dass vorübergehend Internet-, Telefon- und TV-Dienste nicht nutzbar sind. inside handy gibt einen Überblick dazu, wo in den kommenden Tagen mit einem Ausfall der Unitymedia-Dienste gerechnet werden muss und wo es aktuell zu Störungen kommt.
Vorheriger ArtikelBargeld im Supermarkt abheben
Nächster ArtikelNeue Mobilfunk-Flatrate für Festnetz-Anschlüsse von 1&1
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS