Y7 2018, Y6 2018 und Y5 2018 Drei Mal Huawei Y 2018: Ein Einsteiger kommt selten alleine

vom 19.04.2018, 14:29
Huawei Y7 (2018)
Bildquelle: Huawei

Huawei hat unverhofft seine aktuelle Einsteiger-Serie unter dem Zeichen des Y vorgestellt. Gleich drei neue Smartphones wurden präsentiert. Namentlich und auch technisch sind die Handys in Huawei Y5 2018, Huawei Y6 2018 und Huawei Y7 2018 gestaffelt. Alle Details zu den Smartphones und deren Unterschiede hat die Redaktion von inside handy hier zusammengefasst.

Huawei hat gleich drei neue Einsteiger-Smartphones unterhalb der 200-Euro-Grenze vorgestellt. Rund einen Monat nach der Flaggschiff- und Mittelklasse-Präsentation rund um das P20, stehen die Zeichen nun auf Y(oung).

Highlight aller drei neuen Smartphones: Sie verfügen über "echte Dual-SIM-Funktion" bei gleichzeitiger Speichererweiterung. Das heißt, alle Geräte haben drei Karten-Slots. Je zwei für SIM-Karten und einen für Micro-SD-Speicherkarten.

Untypisch für Huawei, aber aus der Y-Serie wohlbekannt: Die Handys werden nicht von Huaweis Haus-Prozessoren des Kirin-Labels angefeuert, sondern vertrauen auf Massenware der Chip-Hersteller Qualcomm und MediaTek. Alle drei Smartphones erscheinen jedoch mit Android 8.0 und der Benutzeroberfläche Huaweis, EMUI 8.0.

Tatsächlich sind die Unterschiede innerhalb des neuen Dreier-Gespanns mit der Lupe zu suchen. Letztendlich sorgen die Displaydiagonale, die Prozessorausstattung und mit Abstrichen die Kamera-Merkmale für die Preisspanne von insgesamt 80 Euro.

Technische Daten und Unterschiede der neuen Y-Serie von Huawei

  Huawei Y5 2018 Huawei Y6 2018 Huawei Y7 2018
Display 5,45 Zoll, 720 x 1.440 Pixel, TFT, 295 ppi 5,7 Zoll, 720 x 1.440 Pixel, GFF, 283 ppi 5,99 Zoll, 720 x 1.440 Pixel, TFT, 268 ppi
Prozessor MediaTek 6739
4 x 1,5 GHz
Qualcomm Snapdragon 425
4 x 1,4 GHz
Qualcomm Snapdragon 430
4 x 1,4 GHz + 4 x 1,1 GHz
Speicher 2 GB RAM; 16 GB Datenspeicher
(erweiterbar)
2 GB RAM; 16 GB Datenspeicher
(erweiterbar)
2 GB RAM; 16 GB Datenspeicher
(erweiterbar)
Hauptkamera 8 Megapixel, f/2.2 13 Megapixel 13 Megapixel
Frontkamera 5 Megapixel, f/2.2 5 Megapixel 8 Megapixel
Betriebssystem  Android 8.0, EMUI 8.0 Android 8.0, EMUI 8.0 Android 8.0, EMUI 8.0
Akku 3.020 mAh LiPo 3.000 mAh LiPo 3.000 mAh LiPo
Preis (UVP) 119 Euro 149 Euro 199 Euro
Marktstart 2. Mai 2018 2. Mai 2018 2. Mai 2018
Farbvarianten Schwarz, Blau Schwarz, Blau, Gold Schwarz, Blau, Gold

Bei allen drei Handys kommt das so genannte FullView-Display zum Einsatz. Was das genau bedeutet, ist nicht klar. Bei der Mate- und P-Serie kann immerhin abgeleitet werden, dass das Display nahezu randlos ist. Das ist bei den Y-Handys nicht der Fall. Allerdings erscheinen die drei Handys im modernen 18:9-Format. Im Vergleich zur Vorserie ist der Bildschirm also in die Länge gezogen worden.

Über einen Fingerabdrucksensor verfügt indes nur das Huawei Y7 2018, das insgesamt das bestausgestattete Handy der drei neuen ist. Über richtige Ober- und Mittelklasse-Features verfügt keines der Handys. Den neuen Smartphones der Y-Serie sollte demnach nicht zuviel zugemutet werden. Allerdings sollten die Handys bei moderater Nutzung stets ein zuverlässiger Helfer sein. Telefonieren und auch die eine oder andere Alltags-App wie zum Beispiel ein Messenger á la WhatsApp sollten keines der Handys in Atemnot bringen.

Wer allerdings Wert auf wirklich gute Handyfotos legt und auf seinem Handy gerne auch mal ein Spiel spielen will, der sollte sich für den mittelfristigen Spaß mindestens eine Regalstufe oberhalb der Y-Serie umschauen.

Huawei Y6 (2018)

  • 1/4
    Das neue Huawei Y6 (2018) läuft auf dem Android 8.0 Oreo (EMUI 8.0) Betriebssystem.
    Bildquelle: Huawei
  • 2/4
    Das Y6 (2018) ist in den drei Farben Schwarz, Blau und Gold verfügbar.
    Bildquelle: Huawei

Das mittlere der neuen Modelle, das Huawei Y6 2018 war zwischenzeitlich schon auf der globalen Seite von Huawei aufgetaucht. Mit der nun erfolgten Verlautbarung wurde das Modell mit seinen beiden Geschwistern auch für den deutschen Markt angekündigt. Das Huawei Y7 Prime 2018, eine weiter verbesserte Version des Y7, wird es aller Voraussicht jedoch nicht nach Deutschland schaffen. 

Das ist die Y-Serie von Huawei

Neben den hochdekorierten P- und Mate-Smartphones von Huawei, fällt die Y-Serie deutlich ab. Auch mit der Leistung von Mittelklasse-Handys wie denen der nova-Serie oder auch dem Anfang des Jahres vorgestellten Huawei P smart, kommen die Y-Handys nicht mit.

Nichtsdestotrotz scheint die Serie ihre Fans zu finden. Vordergründig wird das an den funktionierenden Basisfunktionen und dem niedrigen Preis liegen. Bei Huawei steht das Y für "Young". Mit der Serie sollen also junge und wahrscheinlich weniger finanzstarke Nutzer angesprochen werden. Im vegangenen Jahr wurde das Y6 zusammen mit dem Discounter Aldi in den deutschen Markt eingeführt. Diese Verkaufs-Taktik sorgte für eine ungleich höhere Bekanntheit, als dies bei Einsteiger-Smartphones normalerweise der Fall ist.

Bei den nun vorgestellten Geräten der 2018er-Y-Serie kann Huawei zwar weniger mit der Hardware punkten, die Software ist allerdings auf dem aktuellen Stand. Andere Hersteller behandeln ihre Einsteiger-Serien da eher stiefmüttlerlich.



Quelle: Huawei | Bildquelle kleines Bild: Huawei | Autor: Michael Stupp
News bewerten:
 
6 / 10 - 8Stimmen

Themen dieser News: Huawei, Handys unter 200 Euro, Handys unter 400 Euro, Mobilfunk-News, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen