So wird das Smartphone selbst zum Sicherheitsschlüssel

2 Minuten
Google Logo 2015
Bildquelle: Google
Ein Google-Konto lässt sich schon seit einiger Zeit über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung sichern. Jetzt kommt ein weit komfortablerer Schlüssel zu den bisher bekannten App- oder SMS-Lösungen hinzu: Das Smartphone selbst wird der Schlüssel zum Login. Die Redaktion von inside-handy.de zeigt, wie die neue Sicherheitsstufe funktioniert.

Das eigene Google-Konto zu schützen ist ein gar nicht so schwieriges Unterfangen: Mit der 2FA-Unterstützung von Google konnten sicherheitsbewusste Nutzer schon länger eine zweite Sicherheitsstufe in die Anmeldeprozedur auf dem Desktop einbauen. Nun hat Google einen weiteren Schlüssel implementiert, den fast jeder Nutzer immer bei sich trägt. Das Smartphone selbst wird der zusätzliche Schlüssel.

Richtet sich der Google-Nutzer die entsprechende Zweischritt-Bestätigung ein, so wird ihm jetzt neben den bisherigen Möglichkeiten auch eine Entsperroption mit einer „Aufforderung von Google“ angezeigt. Sie gestattet nur demjenigen, der neben dem Passwort auch das Smartphone des Konten-Inhabers in Besitz hat, das Konto zu öffnen. Damit erwirkt der Nutzer die gleiche Sicherheitshöhe wie mit der Authenticator-App oder einem Sicherheitsschlüssel wie einem USB-Dongle.

Die Option zur Aktivierung der neuen Sicherheitsmaßnahme finden Google-Konto-Nutzer in den Einstellungen ihres Kontos unter Anmeldung & Sicherheit –> Anmeldung bei Google → Bestätigung in zwei Schritten. Danach erfolgt die Überprüfung des Konten-Passworts und eine Abfrage der gewünschten Telefonnummer. Im Anschluss kann einer der Zweitschlüssel ausgewählt werden.

Zu beachten dabei ist: Die neue Funktion ist nicht nur mittels Googles eigenem mobilen Betriebssystem Android zu haben, sondern auch mit Apples iOS. Dann muss jedoch die Google-App aktualisiert und so auf den neuesten Stand gebracht werden.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS