Rechte-Coup: Der Ball rollt erneut bei RTL

1 Minute
RTL Logo
Bildquelle: rtl.de
Der Ball rollt wieder – dieses Mal allerdings nicht bei ARD und ZDF, sondern beim Privatsender RTL. Nachdem die Mediengruppe aus Köln zuletzt schon die EM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft übertragen hatte, konnte sich RTL nun ein neues, umfangreicheres Rechtepaket sichern.

Der neue Vertrag mit der UEFA sieht vor, dass der Privatsender 28 von insgesamt 40 Spielen der deutschen Fußball-Elf ausstrahlen wird – darin enthalten unter anderem auch Testspiele der deutschen Nationalmannschaft, die bisher bei ARD und ZDF lagen. Die Rechteperiode umfasst den Zeitraum von 2018 bis 2022. Darüber hinaus ist es RTL vorbehalten, die Qualifikationsspiele der Löwschen Mannschaft für die Fußball Weltmeisterschaft im Jahr 2018 in Russland zu übertragen.

„Zwei besonders erfolgreiche Jahre mit zehn zuschauerstarken EM-Qualifikationsspielen haben gezeigt, dass die Fußball-Nationalmannschaft und RTL ein sehr gutes Team sind. Wir sind glücklich, dass wir diese begehrte TV-Partnerschaft langfristig fortsetzen und unser Programm-Portfolio um 28 große Fußballabende erweitern können“, meint Frank Hoffmann, RTL-Programm-Geschäftsführer.

RTL wird jedoch nicht nur die Spiele übertragen, bei denen die deutsche Nationalmannschaft mit von der Partie ist, sondern auch Qualifikationsspiele anderer Länder. Eine umfangreiche Berichterstattung soll ebenfalls erfolgen.

Bildquellen:

  • RTL Logo: rtl.de
Amazon Fire TV Stick 4K gegen Google Chromecast (2018)

Der große Vergleich: Fire TV Stick 4K gegen Google Chromecast

Chromecast oder Fire TV Stick – Streaming-Sticks bringen Vielfalt auf den Fernseher. Doch was hat Googles Chromecast dem Fire TV Stick von Amazon voraus und welcher ist der bessere? Im Vergleichstest zeigt inside handy, worauf es ankommt, und welches System für wen das richtige ist.
Vorheriger ArtikelDie Mittelklasse in der ersten Prüfung
Nächster ArtikelNeuer stromsparender Wearables-Prozessor mit LTE-Anbindung
Simone Warnke
Simone liebt Technik und kann sich heute immer noch für ein Smartphone mit mechanischer QWERTZ-Tastatur begeistern. Wenn sie nicht gerade mit David vor der Kamera steht, im Schnittraum sitzt oder Handys miteinander vergleicht, studiert die gebürtige Aachenerin in Bonn Komparatistik - und vergleicht Bücher. Neben ihrer Leidenschaft für Literatur ist Simone ein Bonvivant. Reicht man ihr leckeren Wein und ein paar Tapas, kann man ihr hin und wieder ein paar Sätze auf Spanisch entlocken. Sollte Simone jemand oder etwas auf die Palme bringen - was in etwa einmal pro Dekade passiert - bleibt sie nur kurz oben sitzen. Und lächelt dabei auch schon wieder.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS