WLAN Internet im Flugzeug GoGo und Panasonic Avionics statten mehr Flugzeuge mit Highspeed-Internet aus

vom 20.05.2016, 10:55
WLAN Symbolbild

Wer mit dem Flugzeug unterwegs ist, möchte in der Regel seine Ruhe haben und die Zeit ohne Computer und Internet genießen. Es gibt aber auch Menschen, die in 10.000 Metern Höhe mit dem Notebook, Smartphone oder Tablet im Internet surfen möchten. Die Redaktion von inside-digital.de gibt einen Überblick, wo genau das in Zukunft zusätzlich möglich sein wird.

GoGo findet neue Partner

Einer der größten Anbieter für satelliten- und funkgestützte Breitband-Verbindungen im Flugzeug ist das amerikanische Unternehmen GoGo. Einst war der Internetdienst von GoGo nur über dem nordamerikanischen Kontinent nutzbar. Inzwischen expandiert der Dienstleister aber auch ins Ausland und findet namhafte Airline-Partner.

Anfang Mai wurde beispielsweise bekanntgegeben, dass GoGo eine Partnerschaft mit der Intenational Airlines Group (IAG) eingegangen ist. Dadurch werden in Zukunft Satelliten-Breitband-Verbindungen in 118 Langstrecken-Maschinen von British Airways möglich sein. Außerdem werden vier Maschinen vom Typ Boeing 757 von Aer Lingus und bis zu 15 Langstrecken-Jets der spanischen Iberia entsprechend technisch ausgerüstet. Passagiere werden zukünftig die Möglichkeit haben, per WLAN im Internet zu surfen. Anfang 2017 soll mit der Umrüstung der Maschinen begonnen werden.

Auch bei Delta vertraut man auf die so genannte 2Ku-Satellitenlösung von GoGo und will mehr Maschinen entsprechend umrüsten. Erste Maschinen vom Typ Boeing 737-800 und Airbus A319 seien bereits entsprechend ausgestattet worden, weitere Maschinen werden folgen. Bis Ende 2016 sollen mehr als 35 Delta-Jets mit GoGo-Technik abheben.

Bei Aeromexico ist ab sofort die erste Boeing 737-800 mit der WLAN-Technik von GoGo im regulären Flugbetrieb unterwegs. Schon in Kürze sollen weitere Maschinen vom gleichen Typ folgen.

Darüber hinaus hat GoGo eine Partnerschaft mit dem japanischen Satellitenbetreiber Sky Perfect JSAT geschlossen, die es unter anderem Japan Airlines auf innerjapanischen Flügen ermöglicht, schnelle Satelliten-Verbindungen im japanischen Luftraum anzubieten. Dazu wird der Satellit JCSAT-5A genutzt. Über dem Pazifischen Ozean greift GoGo zudem auf den neu ins All geschossenen Satelliten JCSAT-14 zu.

Neues von Panasonic Avionics

Einer der größten Wettbewerber von GoGo ist der japanisch-amerikanische Konzern Panasonic Avioncs. Das Unternehmen arbeitet unter anderem mit Lufthansa bei der Realisierung des FlyNet zusammen und hat in den zurückliegenden Wochen ebenfalls neue Partnerschaften geschlossen, um WLAN-Verbindungen in die Flugzeugkabine zu bringen.

So hat sich beispielsweise Singapore Airlines dazu entschlossen, neue Maschinen vom Typ Boeing 787-10 und Airbus A350 mit Internet-Technik von Panasonic Avionics auszustatten. Die Fluggesellschaft aus dem asiatischen Stadtstaat wird die erste Airline sein, die die WLAN-Hotspots von Panasonic Avionics in den genannten Flugzeug-Mustern einsetzt.

Saudi Arabian Airlines hat sich unterdessen dazu entschlossen, 30 neue Airbus A320 mit einem Entertainment-System vom Panasonic Avionics auszustatten. Das erste der neu bestellten Flugzeuge wird im November 2016 erwartet und Over-Head-Monitore in der Economy-Klasse und 13,3-Zoll-Monitore an jedem Platz in der Business-Klasse bieten.

Jene elf Fluggesellschaften (zum Beispiel Turkish Airlines und Emirates), die ihren Passagieren das Live-TV-Angebot von Panasonic Avionics anbieten, haben ab dem 1. Juni die Möglichkeit, einen weiteren TV-Sender mit dem Fokus auf Sportübertragungen zu nutzen. Sport 24 Extra überträgt Spiele der Barclays Premier League, der Bundesliga, der UEFA Champions League, aber auch Duelle der Formel 1, NBA, NFL sowie große Golf- und Tennis-Turniere.

Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
9 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Satellit

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen