Intelligenter LautsprecherGoogle Home erscheint in Deutschland: Angriff auf Amazons Alexa mit neuen Kurzbefehlen

vom 19.05.2017, 12:09
Google Home
Bildquelle: Google

Google möchte in Zukunft nicht nur auf den Handys, Tablets und Computern seiner Nutzer erlebbar sein, sondern zunehmend auch zu Hause. Mit Google Home wurde im Rahmen der Entwickler-Konferenz I/O 2016 ein neuer Assistent vorgestellt, das das Leben in den heimischen vier Wänden erleichtern soll. Nun soll der Lautsprecher auch endlich in Deutschland erscheinen und macht damit Amazons Alexa Konkurrenz. Mit an Bord sind auch neue Sprachbefehle.

Google Home soll als Teil von Google Assitant und integriert in einen kleinen Lautsprecher zum Beispiel dafür sorgen, dass vorab Kinotickets reserviert und aufs Handy geschickt werden können oder vor Fahrtantritt die optimale Route zum gewünschten Ziel berechnet wird. Selbst das Organisieren eines Taxis ist über Google Home möglich. Dafür greift Google Home auf Inhalte zu, die zum Beispiel im Google Kalender gespeichert wurden.

Google stellt als besondere Leistung der neuen Home-Lösung heraus, dass mit der Zeit ein Lerneffekt eintritt. Google Home lernt seine Nutzer Schritt für Schritt kennen und realisiert mit der Zeit auch, welche Angewohnheiten die Anwender haben. Wird beispielsweise jeden Morgen um halb acht eine Musik-Playlist gestartet, geschieht das auf Wunsch auch automatisch.

Natürlich ist Google Home auch dafür ausgelegt, um Smart-Home-Anwendungen zu steuern. Etwa die Temperatur der Heizung oder das Auf- und Abfahren elektronisch geregelter Fenster-Rollläden oder das Ein- und Ausschalten der Zimmerbeleuchtung. Voraussetzung ist natürlich, dass die entsprechenden Geräte mit Google Home kompatibel sind.

Google Home wurde im November 2016 schon in den USA zum Preis von 129 Dollar veröffentlicht. Später startete der digitale Assistent auch im Vereinigten Königreich – Kostenpunkt hier: 129 Pfund. Nun soll das Gerät auch auf weiteren Märkten veröffentlicht werden. Neben Kanada, Australien, Frankreich und Japan steht auch Deutschland auf der Release-Liste von Google Home. Ein genaues Datum gibt es nicht, es soll jedoch noch im Sommer so weit sein. Der Preis für den Lautsprecher ist ebenfalls noch nicht bekannt.

Google Home 2017: Neue Befehle sind mit an Bord

Pünktlich zur Veröffentlichung in Deutschland spendiert Google seinem digitalen Assistenten auch einige neue Befehle. So ist es unter anderem möglich, Kurzbefehle festzulegen. Wer also Work-Out-Musik über Spotify hören möchte, muss nicht immer "Spiele meine Work-Out-Playlist über Spotify" sagen, sondern kann auch einfach den Befehl "Work-Out" festlegen. Bisher ist diese Verkürzung nur für einzelne Befehle möglich. Ganze Anweisungsketten lassen sich damit nicht auf ein Wort komprimieren. Dennoch hat Google Home seinem größten Konkurrenten, Amazons Alexa, damit einiges voraus. Dieser digitale Assistent beherrscht eine solche Verkürzung nicht.

Google I/O 2017: Alle Neuigkeiten rund um Android O ›


Quelle: 9to5Google | Bildquelle kleines Bild: Google | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
10 / 10 - 5Stimmen

Themen dieser News: Smart Home & Internet der Dinge, Google, Technik, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen