Neuer Free-TV-Sender startet im zweiten Halbjahr 2016

1 Minute
Playout-Center der ProSiebenSat.1 Media SE
Bildquelle: ProSiebenSat.1 Media SE
Mitte März war bekannt geworden, dass ProSiebenSat.1 einen neuen Doku-Kanal plant, der im Free-TV an den Start gehen soll. Nun ist bekannt, wie er heißen wird und wann er starten soll.

Los geht es im Laufe des zweiten Halbjahrs dieses Jahres, kündigte ProSiebenSat.1 am Mittwoch an. Unter dem Namen kabel eins Doku sollen vor allem 40- bis 64-jährige Männer angesprochen werden, teilte ProSiebenSat.1 mit. Damit werde die Strategie, das Senderportfolio auszubauen, konsequent fortgesetzt. „So gestalten wir die Fragmentierung des Marktes weiter aktiv mit und stärken unsere Position im Wettbewerb.“

Senderchef von kabel eins Doku wird Thorsten Pütsch (46), der bislang den Bereich „New Channel Development“ bei ProSiebenSat.1 Deutschland verantwortete. „kabel eins Doku wird der erste reine Doku-Channel im deutschen Free-TV“, so Pütsch. „Wir werden ein Programm mit den Schwerpunkten Geschichte, Real Crime sowie Natur und Technik gestalten. Damit bedienen wir klassische Dokumentationsfarben, werden aber auch neue und moderne Themenfelder unserer Wirklichkeit zeigen.“

Bildquellen:

  • Playout-Center der ProSiebenSat.1 Media SE: ProSiebenSat.1 Media SE
Prime Video Good Omen

Prime Video: Amazon will 30 Filme pro Jahr produzieren

Nicht nur Serien, sondern auch mehr Filme: Amazon Prime Video will an den Erfolg von Netflix anknüpfen und in Zukunft auch mit vielen neuen, eigenen Filmen bei seinen Zuschauern punkten. Teilweise sollen die Produktionen auch ins Kino kommen - um kurze Zeit später bei Amazon Prime zu laufen.
Vorheriger ArtikelSaturn verkauft zwei Huawei-Handys zum Sparpreis
Nächster ArtikelNeues LTE-Einsteiger-Smartphone für 150 Euro
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE NEWS