Sky bringt den Fitness-Trainer auf den TV-Bildschirm

1 Minute
Sky Logo
Bildquelle: Sky Deutschland
Sky hat ab sofort noch mehr Inhalte für Sport-Fans im Angebot - in einer anderen Form als bisher bekannt. Zusammen mit der neuen Fitness-Marke Cyberobics ist es jetzt über die On-Demand-Plattformen von Sky möglich, Fitness-Workouts auf dem heimischen Bildschirm zu betrachten – und im besten Fall gleich daran teilzunehmen.

Über Sky On Demand, Sky Go und Sky Online lassen sich die cineastisch produzierten Fittness-Workouts, in denen man mit professionellen Fitness-Stars trainieren kann, abrufen. In einer Sky-Meldung heißt es dazu wörtlich: „In dem neuartigen Trainingskonzept, gedreht an atemberaubenden Originalschauplätzen, verschmelzen reale und virtuelle Welt in facettenreichen Kursen zu einem einzigartigen Trainingserlebnis.“

Regelmäßig sollen über Sky in den kommenden Wochen und Monaten neue Trainingsvideos abrufbar sein. Die Cyberobics-Kurse sind Teil des Entertainment-Pakets und zum Beispiel über Sky On Demand in einer Lifestyle-Sektion abrufbar.

Sky-Manager Christopher Martin stellt zu den neuen Programminhalten fest: „Mit Cyberobics schaffen wir für unsere Kunden einen ganz neuen Bereich mit attraktiven Inhalten. Wie kaum ein anderer stehen wir für die Themen Sport, Entertainment und Lifestyle – insofern ist es nur konsequent, dass wir auch unseren Abonnenten künftig effektive Workout-Videos anbieten, die sie jederzeit und an jedem Ort abrufen können.“

Bildquellen:

  • Sky Logo: Sky Deutschland
Ein Paar liegt auf dem Bett und schaut eine Serie auf dem Fernseher

Netflix testet neue Zufall-Option und mehr

Beim Streaming-Dienst Netflix wird es in Zukunft einige kleine, aber interessante Änderungen geben. So hat das Unternehmen bekannt gegeben, man werde neue Funktionen wie eine Top-10-Liste probeweise einführen und offener mit seinen Daten umgehen. Auch ein „Shuffle“-Feature ist nun aufgetaucht.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen