Kabel-TV ab Mitte 2017 nur noch in digitaler Qualität

1 Minute
Internetkabel von Unitymedia
Bildquelle: Unitymedia
Neben der  hat Unitymedia am Montag noch eine weitere Entscheidung gefällt: Das analoge Kabelnetz wird Mitte 2017 in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen endgültig abgeschaltet. Angekündigt worden war dieser Schritt schon länger, nun steht auch ein Datum fest.

Stichtag für die Abschaltung des analogen Kabel-TV-Netzes bei Unitymedia ist der 30. Juni kommenden Jahres. Von diesem Zeitpunkt an wird es nicht mehr möglich sein, analog verbreitete TV-Sender über das Kabelnetz von Unitymedia zu empfangen. Stattdessen werden sämtliche TV-Inhalte ab diesem Zeitpunkt nur noch in digitaler Qualität in das Kabelnetz eingespeist und an die angeschlossenen Haushalte weitergeleitet.

Hanau wird zuerst komplett auf digitales TV-Angebot umgestellt

Die erste Stadt, die komplett auf die digitale Empfangstechnik umgestellt wird, soll Hanau bei Frankfurt sein. „Die Pilotstadt wird wichtige Praxiswerte für die Volldigitalisierung im gesamten Verbreitungsgebiet schaffen“, sagte Unitymedia Privatkundenchef Christian Hindennach am Montag.

Für Unitymedia-Kunden, die von einem analogen auf einen digitalen Kabelanschluss wechseln möchten, entstehen keine Zusatzkosten, verspricht Unitymedia in einer Konzernmitteilung. Durch die Abschaltung der analogen Kanäle wird mehr Platz für digitale Angebote im Netz von Unitymedia geschaffen – auch um regionale Programmangebote zu stärken.

Bildquellen:

  • Internetkabel von Unitymedia: Unitymedia
Störung bei Unitymedia

Unitymedia Störung: Kein Internet wegen Wartungsarbeiten

Regelmäßig führt Unitymedia in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg Wartungsarbeiten an seinem Kabelnetz durch. Das kann zur Folge haben, dass vorübergehend Internet-, Telefon- und TV-Dienste nicht nutzbar sind. inside handy gibt einen Überblick dazu, wo in den kommenden Tagen mit einem Ausfall der Unitymedia-Dienste gerechnet werden muss und wo es aktuell zu Störungen kommt.
Vorheriger ArtikelGebrandete Samsung Galaxy Note 4 erhalten Update
Nächster ArtikelMindestens 40 DEL-Spiele pro Saison im Free-TV zu sehen
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS