Neues WLAN-Kabelmodem für Unitymedia-Kunden

2 Minuten
WLAN Symbolbild
Bildquelle: inside-handy.de
Der in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg tätige Kabelnetzbetreiber Unitymedia bietet seinen Kunden ab sofort ein neues Highspeed-Modem an. Es unterstützt WLAN-Verbindungen über die 5-GHz-Technologie mit bis zu 1.300 Mbit/s. Zunächst steht es aber nur Neukunden zur Verfügung.

Nutzer des neuen Unitymedia-Modems profitieren von zeitgemäßen WLAN-Funktionen, der Unterstützung aktueller Kabelnetztechnologien und einer, so verspricht es der Anbieter, einfachen Einrichtung über eine Web-Oberfläche. Eine bebilderte Installationsanleitung ist im Lieferumfang inklusive. Auf der Vorderseite des Geräts informieren LEDs über den aktuellen Status der Internetverbindung. Neu ist, dass die Unitymedia Connect Box Modem und WLAN-Router in einem Gerät ist. Bisher wurde Unitymedia-Kunden standardmäßig ein Kabel-Modem und ein separater WLAN-Router angeboten.

Ziel von Unitymedia ist es nach eigenen Angaben, den Kunden einen noch besseren Zugang zum Highspeed-Kabelnetz zu ermöglichen und die WLAN-Verbindung in dessen eigenen vier Wänden zu verbessern. Der Dual-Band-Router funkt sowohl im 2,6- als auch im 5-GHz-Frequenzbereich. Außerdem scannt das Gerät ständig alle verfügbaren WLAN-Kanäle und wählt automatisch den am wenigsten belasteten Kanal aus. Weiter heißt es, das Modem sei zukunftssicher und unterstütze Download-Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich. All diejenigen, die auch Telefon, Fernseher oder Spielekonsole ins Internet bringen möchten, können an dem weißen Breitband-Modem auf vier Gigabit-Ethernet-Schnittstellen zurückgreifen und außerdem zwei klassische Telefonanschlüsse nutzen.

Neukunden steht das Modem ab sofort kostenlos zur Verfügung, sofern sie sich zum Beispiel unter  für einen Comfort- oder Premium-Tarif entscheiden. Bestandskunden sollen im Laufe des kommenden Jahres auf die neue Gerätegeneration umsteigen können. Ob das mit einmaligen Kosten verbunden sein wird, unterliegt derzeit nach Angaben eines Unternehmenssprechers noch einer abschließenden Prüfung. Wer sich in einem Premium-Tarif zusätzlich für die Telefon-Komfort-Option entscheidet, kann sich auch weiterhin für die Fritz!Box 6490 Cable entscheiden. Der beliebte AVM-Router kostet allerdings 4,99 Euro pro Monat extra.

Schon vor einem Monat wurde bekannt, dass Unitymedia im Laufe des kommenden Jahres  im Downstream anbieten wird.

Bildquellen:

  • WLAN Symbolbild: inside-handy.de
Störung bei Unitymedia

Unitymedia Störung: Kein Internet wegen Wartungsarbeiten

Regelmäßig führt Unitymedia in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg Wartungsarbeiten an seinem Kabelnetz durch. Das kann zur Folge haben, dass vorübergehend Internet-, Telefon- und TV-Dienste nicht nutzbar sind. inside handy gibt einen Überblick dazu, wo in den kommenden Tagen mit einem Ausfall der Unitymedia-Dienste gerechnet werden muss und wo es aktuell zu Störungen kommt.
Vorheriger ArtikelNeue Allnet-Flat-Schnäppchen – zum Teil mit iPhone für 1 Euro
Nächster ArtikelMotorolas ehemaliges Flaggschiff zum vermeintlichen Sparpreis
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS