Notfall-Update jetzt verfügbar

2 Minuten
Adobe Logo
Bildquelle: Adobe.com
Mit einem Update auf die Version 22.0.0.192 schließt Adobe gravierende Sicherheitslücken im eigenen Flash Player, darunter mehrere kritische Lücken. Adobe rät dringend zu sofortigem Update, da bereits ein Exploit einer solchen Schwachstelle in Umlauf sei und gezielte Attacken ausführen könne.

Laut Adobe sind bei Windows und Mac die Version 21.0.0.242 und ältere Versionen des Flash Player betroffen. Die Sicherheitsfirma Kaspersky hatte vor wenigen Tagen die sogenannte Zero-Day-Lücke in Adobes Flash Player enthüllt, die vermutlich von einer Hackergruppe namens „ScarCruft“ entwickelt wurde. Die Kriminellen sollen unter anderem für Angriffe in Russland, Nepal, Südkorea, Kuwait, Indien, China und Rumänien verantwortlich sein. Ein Exploit für diese Sicherheitslücke mit dem Namen CVE-2016-4171 kann nach Angaben von Kaspersky Systeme und Anwendungen zum Absturz bringen sowie die Kontrolle über diese übernehmen.

Version prüfen und Update ziehen

Gefährliche Drive-by-Downloads, bei denen nur durch einen Besuch auf einer Lock-Website Daten heruntergeladen werden und ins System geschleust werden, sind ebenfalls möglich. Adobe bietet Nutzern auf seiner Website eine Prüfung der installierten Flash-Player-Version an. Der Software-Entwickler rät jedem Nutzer eine Überprüfung und umgehende Aktualisierung auf die neue Flash Player Version.

Wirklich sicher ist nur kompletter Verzicht

Zahlreiche Sicherheitsexperten empfehlen seit Längerem den gänzlichen Verzicht auf Adobe Flash Player, da es in der Vergangenheit immer wieder zu signifikanten Sicherheitslücken gekommen war. Auch die Möglichkeit der vorherigen Zustimmung laut Experten nicht die sicherste Lösung, da man bei jeder Erlaubnis die Schwachstelle für Hackergruppen wie „ScarCruft“ öffnen könnte.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS