Öffentliche Gruppen: Das kann die neue WhatsApp-Funktion

2 Minuten
WhatsApp-Update
Bildquelle: WhatsApp/inside-handy.de
WhatsApp, Deutschlands beliebtester Messenger-Dienst für Smartphones, hat ein neues Update in Vorbereitung: Gruppenchats sollen künftig auf Wunsch auch als öffentliches Gespräch möglich sein. Teilnehmer müssten dann vom Admin der Gruppe nicht mehr manuell über die Handynummer hinzugefügt werden, sondern könnten der Gruppe über einen öffentlichen Link beitreten, den man zum Beispiel auch über einen QR-Code abrufen kann.

Wer seinen Gruppenchat privat halten möchte, kann sich beruhigt zurücklehnen: Die bisherige Einstellung mit einer gezielten Einladung durch den Admin der Gruppe bleibt für WhatsApp der Standard. Freundeskreise, Familien-Chats, Sportmannschaften oder Planungen für Junggesellenabschiede und Partys bleiben also weiterhin für neugierige Außenstehende verborgen.

Interessant werden könnte der öffentliche Gruppenchat zum Beispiel für Besucher eines Konzerts, Festivals oder Films, die sich nach der Veranstaltung miteinander austauschen wollen. Denkbar ist auch, dass der Betreiber eines Cafés oder einer Bar auf diesem Weg den Kontakt zu seinen Gästen sucht, um sie auf neue Aktionen hinzuweisen. Auch für Shops bietet sich über den öffentlichen WhatsApp-Gruppenchat eine interessante Option, um mit den Kunden auch nach dem Einkauf in Verbindung zu bleiben.

Neue Funktion nur für Beta-Nutzer

Einen Haken gilt es derzeit noch zu beachten: Verfügbar ist die neue Funktion nur in der WhatsApp-Betaversion auf Android und Windows Phone. Für iOS steht der öffentliche Gruppenchat noch nicht zur Verfügung. Es ist jedoch davon auszugehen, dass WhatsApp diese Erweiterung seines Angebots mit einem der nächsten Updates für alle Betriebssysteme und in der regulären Version des Messengers anbieten wird.

Der kostenlose WhatsApp-Draht zur Redaktion

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS