Die Mittelklasse in der ersten Prüfung

2 Minuten
Motorola Moto G4 4. Generation Logo
Bildquelle: Lenovo
In der vorangegangenen Woche hat Lenovo mit dem Moto G4 und dem G4 Plus die ersten Moto-Smartphones nach der Motorola-Ära veröffentlicht. Die frühere Erfolgsserie aus der Mittelklasse muss sich nun in vierter Generation im Testlabor auf inside-handy.de beweisen. Der Benchmark-Test des Moto G4 kommt wie gewohnt als Vorschuss.

Der 5,5-Zöller musste sich im Benchmark-Test von AnTuTu (Versionsnummer: v6.1.4) beweisen, der als sehr grafiklastig gilt. Die Gesamtpunktzahl von 45.226 bescheinigt dem Chipsatz aus CPU und GPU seine Mittelklasse.

Die Qualcomm Chips Snapdragon 617 (Octa-Core) und Adreno-405 finden sich somit knapp unterhalb einiger Topmodelle aus dem Vorjahr aber weit hinter den aktuellen Flaggschiffen ein. Das G4 liegt in etwa auf einer Wellenlänge mit Huaweis P8, dem Honor 7 und unterhalb des Namensvetters LG G4. Auch an die eigene Flaggschiff-Riege aus 2015 Moto X (3. Generation) kommt das G4 nicht heran.

Benchmark-Test des Lenovo Moto G4
Bildquelle: inside-handy.de

Der Wert des Moto G4 von knapp 45.000 Punkten liegt allerdings über dem der aktuellen Samsung-Mittelklasse: Das Galaxy A5 kommt im Test von inside-handy.de auf rund 42.000 Punkte, das A3 liegt noch etwas darunter.

Den Testparcours auf inside-handy.de durchläuft das neue Lenovo-Smartphone fast gleichzeitig mit dem Huawei-Konkurrenzprodukt P9 Lite. Im Benchmark-Test haben die Chinesen ganz leicht die Nase vorn. Eine qualitative Aussage, welches der beiden Geräte besser ist, wird allerdings erst ein Vergleich mit den Eindrücken der jeweiligen ausführlichen Tests zeigen.

Das Lenovo Moto G4 und das Huawei P9 Lite im Vergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS