Samsung stellt neue Metall-Smartphones der ambitionierten Mittelklasse vor

3 Minuten
Samsung Galaxy C5
Bildquelle: Samsung
Samsung hat eine neue Smartphone-Reihe ins Leben gerufen: Die C-Klasse besteht zu Beginn aus zwei Handys in der oberen Mittelklasse und setzt dabei äußerlich voll auf Metall. Doch auch die inneren Werte können sich sehen lassen.

Mit organischen Rundungen, den Antennenlinien auf der Rückseite und den angebotenen Farben kann das Design der neuen Smartphones Galaxy C5 und Galaxy C7 als Mischung aus Galaxy S7 und iPhone 6s beschrieben werden. Doch sind die neuen Galaxys nicht ganz so ambitioniert ausgestattet wie die beiden Vorbilder. Trotzdem kündigen sich hier sehr ordentliche Smartphones an.

Technische Daten des Samsung Galaxy C5

Das kleinere und schon auf der offiziellen Seite des Herstellers befindliche Galaxy C5 besitzt ein 5,2 Zoll großes Display mit einer Full-HD-Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixeln. Das SuperAMOLED-Panel wird von einem Achtkern-Prozessor von Qualcomm bedient, der auf den Namen Snapdragon 617 hört und mit 1,5 beziehungsweise 1,2 Ghz taktet. Unterstützung findet er in 4 GB Arbeitsspeicher. Der Speicher von 32 GB Größe kann zusätzlich mit einer Micro-SD-Karte erweitert werden.

In der Ausstattungsliste stehen unter anderem eine mit 16 und eine mit 8 Megapixeln auflösende Kamera. Dazu gibt es einen Fingerabdrucksensor und einen 2.600 mAh kleinen Akku.

Samsung Galaxy C5: Pressebilder

Technische Daten des Samsung Galaxy C7

Neben dem Galaxy C5 wurde bei der Präsentation in China das Galaxy C7 vorgestellt. Es wird noch nicht offiziell gelistet, jedoch hat timesnews die wichtigsten technischen Daten zusammengetragen. Daraus geht hervor, dass Samsung beim großen Bruder auf ein 5,7 Zoll großes Display baut, das ebenfalls in Full-HD auflöst und auf SuperAMOLED-Technik baut.

Beim Prozessor greift man eine Schublade höher und verbaut den Snapdragon 625 mit acht Kernen und 2 Ghz Taktfrequenz. Der wird ebenfalls von 4 GB Arbeitsspeicher unterstützt. Intern kommen wahlweise 32 oder 64 GB Speicher zum Einsatz, die jeweils auch erweitert werden können. Bei der Kameraausstattung gibt es dagegen keine Unterschiede. Auch hier kommt ein 16-Megapixel-Sensor auf der Rückseite zum Einsatz, der vor einem Objektiv mit Blende 1:1,9 arbeitet. Der Akku jedoch wurde etwas umfangreicher gestaltet: Mit 3.300 mAh sollten ordentliche Laufzeiten drin sein.

Preise und Verfügbarkeit

Beide Modelle sind noch nicht für Deutschland angekündigt und vorerst dem chinesischen Markt vorenthalten. Die Geräte werden in den Farben Anthrazit, Gold, Rosa und Silber zu haben sein. Das Galaxy C7 kostet umgerechnet knapp 400 beziehungsweise knapp 440 Euro, das Galaxy C5 wurde bisher noch nicht mit einem Preis ausgestattet. Ob beide nach Deutschland kommen, ist derzeit noch unklar. Wie Samsung auf Anfrage von inside-handy.,de verlauten ließ, wird es aber „vorraussichtlich nicht nach Deutschland kommen“. Der Grund dafür dürfte die Nähe zur hierzulande angebotenen Galaxy-A-Reihe sein. Dazu kommt, dass Samsung schon vor längerer Zeit angekündigt hat, den Umfang des Produktportfolios einzudampfen und sich auf weniger Modelle zu konzentrieren.

Das Galaxy S7 im Test

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS