ANZEIGE

Warum brauche ich überhaupt eine Sicherheitslösung und wie kann ich mich im Internet schützen?

5 Minuten
Symbolbild für Bitdefender
Bildquelle: Bitdefender
Das Internet ist ein einziges riesiges Netzwerk, in dem jeder Ressourcen und Informationen teilt. Das macht es natürlich auch anfällig für Missbrauch. Hacker und Malware-Entwickler sind entweder darauf aus, durch Dienstunterbrechungen oder Unbrauchbarmachen von Daten möglichst großen Schaden anzurichten oder sich durch Täuschung und Erpressung von anderen Nutzern finanziell zu bereichern.

Es ist sogar viel wahrscheinlicher, im virtuellen Raum ausgeraubt zu werden als in der echten Welt, denn Hacker haben meist nur wenig zu befürchten. Ihnen ist nur schwer auf die Spur zu kommen und bis Sie gemerkt haben, was überhaupt passiert ist, ist der Schaden längst angerichtet und der Verursacher über alle Berge.

Um also sicherzustellen, dass sich auch technisch wenig versierte Nutzer gefahrlos durch das Netz bewegen können, gilt es ein paar Dinge zu beachten:

Installieren Sie eine Sicherheitssoftware

Die richtige Sicherheitssoftware ist der erste Schritt, um die meisten Online-Gefahren abzuwehren. Diese sind auch unter dem Begriff Malware bekannt und können Ihren Computer zum Stillstand bringen. Sicherheitssoftware kann schädliche Anwendungen erkennen, noch bevor Sie sie installieren, und so verhindern, dass sie Sie ausspionieren und in Ihre Privatsphäre eindringen.

Angesichts von mehr als 500 Millionen Malware-Exemplaren, die aktuell im Internet ihr Unwesen treiben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass eines davon Ihren Weg kreuzt. Eine aktuelle und preisgekrönte Sicherheitslösung kann Sie vor diesen Bedrohungen schützen und neue Malware schon vor der Ausbreitung zuverlässig erkennen

Darüber hinaus können Sie so sicherstellen, dass Sie Websites mit betrügerischen Inhalten oder anderen Gefahren vermeiden. So beugen Sie Infektionen vor und verhindern, dass Sie um Ihr Geld betrogen werden. Die ideale Sicherheitssoftware sollte sich zudem nur minimal auf die Leistungsfähigkeit Ihres PCs auswirken. Nur die wenigsten Sicherheitslösungen sind in der Lage, optimalen Schutz bei minimalen Leistungsverlust zu gewährleisten. Unabhängige Tests zeigen, welche Programme das Beste aus beiden Welten bieten.

Installieren Sie immer die neuesten Updates

Malware und andere Bedrohungen machen sich gerne nicht behobene Software-Schwachstellen zu Nutze. Java, Adobe und natürlich auch Windows gehören zu den Anwendungen, die am häufigsten für Angriffe missbraucht werden. Zwar gibt es einige nicht-traditionelle Sicherheitslösungen, die den Nutzer informieren, sobald Updates für beliebte Anwendungen verfügbar sind, doch sollten Nutzer auch selbst regelmäßige Update-Prüfungen durchführen.

Darüber hinaus sollte auch der Browser regelmäßig aktualisiert werden, da immer wieder neue Sicherheitslücken bekannt und von Cyberkriminellen zur Infektion ihrer Opfer ausgenutzt werden. Google zahlt wie viele andere Softwareanbieter auch Prämien zwischen 500 und 100.000 Dollar für die Offenlegung von Schwachstellen in seinem Browser und in Drittanbieter-Plug-ins. So soll versucht werden, höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Nutzen Sie sichere Passwörter

Sichere Passwörter sind insbesondere bei der Verwendung verschiedener E-Mail- und Social-Media-Konten unerlässlich. So können Sie verhindern, dass ein Hacker, der eines Ihrer Passwörter knackt, gleich auf alle Ihre Konten zugreifen kann. Der Schaden wir auf nur ein Benutzerkonto begrenzt.

Eine umfassende Sicherheitslösung ist in der Lage, Ihre Passwörter zu überprüfen und wenn nötig Empfehlungen für Passwörter auszusprechen, die sich nur schwer erraten oder knacken lassen. Unsere gesamte virtuelle Identität wird durch Passwörter geschützt, Sie sollten sie also bestmöglich absichern. Andernfalls könnten Sie am Ende nicht nur Ihr Geld verlieren, sondern auch Ihren guten Ruf.

Verwenden Sie Spam-Schutz-Filter

E-Mail gehört zu den häufisten und erfolgreichsten Angriffswegen zur Verbreitung von Malware und schädlichen URLs. Viele E-Mails lassen sich auch ohne Fachwissen problemlos als Spam identifizieren, doch Cyberkriminelle werden immer besser darin, mit Ihren Nachrichten und Inhalten die Neugier von Anwendern zu wecken.

Deswegen empfiehlt sich der Einsatz einer Sicherheitslösung, die nicht nur schädliche Dateien in E-Mail-Anhängen erkennen kann, sondern auch zuverlässig Spam-Nachrichten herausfiltert, damit Sie ein versehentlicher Klick nicht in große Schwierigkeiten bringen kann.

Vermeiden Sie nicht gesicherte/öffentliche Hotspots

Nutzer, die Ihre Laptops regelmäßig aus der Sicherheit Ihres eigenen Heimnetzwerks entfernen und mit externen Hotspots verbinden, machen sie damit anfällig für verschiedenste Bedrohungen, Man-in-the-Middle-Angriffe oder die unbemerkte Weiterleitung auf betrügerische Websites sind da nur zwei Beispiele.

Die meisten Sicherheitsexperten empfehlen, öffentliche Hotspots entweder gänzlich zu meiden oder die so übertragenen Daten mittels einer VPN-Verbindung zu verschlüsseln. So wird Cyberkriminellen das Abfangen Ihrer Passwörter, Anmeldedaten oder Überweisungen erschwert (Letztere sollte man über öffentliche Hotspots sowieso lieber nicht veranlassen).

Es gibt auch Sicherheitslösungen, die einen eigenen, besonders geschützten Browser mit integrierter Verschlüsselung und eigenen Filtertechnologien bieten. So können Sie nicht nur überall bequem surfen, sondern müssen sich um Ihre Online-Sicherheit keine Gedanken mehr machen.

Fazit

Das Internet ist heute voller Bedrohungen und man kann ohne das nötige Fachwissen schnell zum Opfer werden. Sie können sich also am besten schützen, indem Sie sich mit einer Sicherheitslösung wappnen und sich über die lauernden Gefahren informieren. Diese Sicherheitstipps und guten Gründe für den Einsatz einer Sicherheitslösung dienen als Fundament für Ihre Online-Sicherheit. Bauen Sie darauf auf, um Ihre Sicherheit im Netz immer weiter zu stärken.

Das Bitdefender Family Pack ist eine sehr gute Wahl für mehr Sicherheit zuhause, denn es schützt nicht nur Ihre Laptops und Desktop-PCs, sondern auch Ihre Mobilgeräte. So schützen Sie Ihre ganze Familie vor den Gefahren, die im Internet lauern, und das auf beliebig vielen Geräten im Haushalt.

Bitdefender Produktbild
Bildquelle: Bitdefender

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS