Neues Highend-Smartphone zum Kampfpreis

2 Minuten
Meizu Pro 6
Bildquelle: Meizu
Der chinesische Smartphone-Hersteller Meizu, dessen Endgeräte über Importeure zum Beispiel auch bei Amazon verkauft werden, hat ein neues Top-Modell vorgestellt. Nachdem es in den zurückliegenden Wochen immer wieder Gerüchte rund um das Meizu Pro 6 gab, ist es nun ganz offiziell der Öffentlichkeit präsentiert worden.

Es ist mit einem 5,2 Zoll großen Super AMOLED Display von Samsung ausgestattet, das eine Full-HD-Auflösung (1.080 x 1.920 Pixel) und eine Pixeldichte von 424 ppi vorweisen kann. Zudem liefert der Bildschirm, der durch Gorilla Glass III vor schädlichen Einflüssen geschützt wird, eine so genannte 3D-Press-Unterstützung. Sie soll in Zukunft bei immer mehr Apps neue Funktionen nutzbar machen. Auch Apple und Huawei haben bereits Smartphones mit dieser Technik vorgestellt.

Das rund 7 Millimeter flache und 160 Gramm schwere Metall-Smartphone ist mit einem 2.560-mAh-Akku ausgestattet und wird sowohl mit 32 als auch mit 64 GB Speicherplatz angeboten. Per Micro-SD-Karte ist eine Speichererweiterung um bis zu 128 GB möglich. Unter der Haube verrichtet ein Helio X25 Prozessor von MediaTek seine Arbeit. Insgesamt sind zehn Prozessorkerne an Bord: 4 x 1,4 GHz, 4 x 2,0 GHz und 2 x 2,5 GHz – unterstützt von 4 GB Arbeitsspeicher.

Wer gerne Fotos und Videos aufnimmt, kann sich über eine 21,1 Megapixel starke Kamera auf der Rückseite freuen, die mit einer f/2.2-Linse und Dual-LED-Blitzlicht ausgestattet ist. Auf der Vorderseite steht eine Selfie-Kamera mit 5 Megapixeln und f/2.0-Linse zur Verfügung. Mobilfunk-Verbindungen sind sowohl in GSM- und UMTS-Netzen, aber auch überall dort, wo LTE zur Verfügung steht, möglich – mit bis zu 300 Mbit/s im Downstream. Die Display-Sperre lässt sich über die Eingabe eines frei wählbaren Codes und per Fingerabdruck lösen.

Meizu Pro 6: Pressebilder

Meizu wird das Pro 6 auf Basis von Android 6 Marshmallow mit angepasster Nutzeroberfläche Flyme OS 5.5 in Silber, Gold und Schwarz in den Handel bringen. Zunächst wird das Handy nur in Asien verkauft. Der Preis der 32-GB-Variante wird bei umgerechnet rund 340 Euro liegen. Mit 64 GB Speicher werden rund 380 Euro fällig.

Quellen:

  • Meizu

Bildquellen:

  • Meizu Pro 6: Meizu
Die Front des Huawei Mate 20 X mit aktiviertem Bildschirm

Huawei Mate 20 X 5G zeigt sich im Hands-On

Im Schatten des Huawei Mate X wurde eine 5G-Version des Huawei Mate 20 X angekündigt. Nun wurde das Gaming-Smartphone mit neuem Mobilfunkstandard erstmals in freier Wildbahn gesichtet. Die Unterschiede zum schon erhältlichen Modell sind dabei minimal, aber durchaus interessant.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

Meizu 15
Meizu M6S

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen