Samsung Galaxy S7 edge erhält weiteres Update für mehr Sicherheit

3 Minuten
Samsung Galaxy S7 edge
Bildquelle: inside-handy.de
Samsung zieht bei den Sicherheits-Updates, die Google monatlich ausliefert, weiter mit und aktualisiert zur Zeit das ehemalige Flaggschiff Galaxy S7 edge auf das Sicherheits-Level von Oktober 2017. An der Android-Version 7.0 ändert sich zwar nichts, jedoch sollten Nutzer das neue Update zum Schutz ihres Smartphones zeitnah installieren. Ein gravierender Fehler-WLAN wurde derweil noch nicht behoben.

Das Samsung Galaxy S7 und dessen Schwestermodell Galaxy S7 edge gehören trotz der Vorstellung der beiden neuen Flaggschiffe Galaxy S8 und Galaxy S8+ zu den beliebtesten Smartphones auf inside-handy.de. Zur Zeit rangiert das Galaxy S7 auf der Position zwei der meistgesuchten Smartphones, das Galaxy S7 edge ist ebenfalls unter den Top 20 im Ranking zu finden.

Umso wichtiger sind regelmäßige Updates der beiden Flaggschiffe. Während das Galaxy S7 schon vor einigen Tagen eine verbesserte Sicherheitsversion in den USA erhalten hat, ist nun auch das Galaxy S7 edge in Deutschland dran. Aktuell wird der Build NRD90M.G935FXXU1DQJ1 an Modelle verteilt. Das Update erhöht die Android-Sicherheitspatch-Ebene auf den 1. Oktober 2017. Damit ist das Galaxy S7 edge noch nicht gegen die KRACK-Sicherheitslücke geschützt. Dieser Fehler im WLAN wird erst mit dem November-2017-Update behoben.

Samsung Galaxy S7 edge Update
Bildquelle: Gerrit Weis / inside-handy.de

Mai-Update für mehr Sicherheit

Das Samsung Galaxy S7 edge bekam schon im Frühjahr 2017 eine Software-Aktualisierung, in der die Sicherheits-Ebene vom April 2017 erreicht wird. Das Update ist für einen Sicherheits-Patch recht umfangreich: Es umfasst knapp 180 MB Daten und sollte zur Schonung des mobilen Datenvolumens in einem stabilen WLAN-Netz heruntergeladen werden.

Galaxy S7 edge Update
Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de

Der Changelog, also die Hersteller-Liste mit Änderungen durch das Update, wurde von Samsung dürftig bestückt. So enthält das Software-Update „zum Beispiel die folgenden Komponenten“:

  • Stabilitätsverbesserungen und Fehlerbehebungen
  • Neue und / oder erweiterte Funktionen
  • Leistungsoptimierungen

Große Veränderungen der Nutzeroberfläche sind bei der ersten Begutachtung nach dem Update nicht zu erkennen. Kein Wunder: In der Regel werden neue Funktionen oder Designänderungen im Changelog prominent platziert. Trotzdem sollte das Update möglichst zeitnah installiert werden, da es das Smartphone auf aktuelle Angreifer vorbereitet und so gegen Hacker und Malware besseren Schutz bietet.

Galaxy S7 edge Update
Bildquelle: Michael Büttner / inside-handy.de

Das Samsung Galaxy S7 edge wurde erst im Frühjahr 2017 auf die neueste Android-Version von Google gebracht. Die Version 7.0 hatte sich allerdings um Wochen verzögert, nachdem es bei der ersten Update-Welle zu schweren Problemen mit der neuen Software kam. Die Leidensgeschichte des Android-Nougat-Updates für das Samsung Galaxy S7 edge hat inside-handy.de in einem gesonderten Artikel nachgezeichnet.

Jetzt Vergleich lesen: Galaxy S7 edge gegen Galaxy S8

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS