Neues Flagggschiff-Smartphone ab Mai

3 Minuten
Meizu Pro 6
Bildquelle: GizChina
Der chinesische Hersteller Meizu hat derzeit einiges in der Hinterhand. In der vergangenen Woche enthüllte Meizu nicht nur den Nachfolger des M2 Note, sondern veröffentlichte auch ein erstes Pressefoto des lang spekulierten Spitzenmodells Meizu Pro 6. Beide Smartphones sollen in den kommenden Monaten auf dem Markt erscheinen.

Meizu M3 Note

Das M3 Note entpuppt sich als kostengünstiges Smartphone, welches den Namen seines Vorgängers sowie auch die Display-Diagonale von 5,5 Zoll behält. Das Display bietet eine Full-HD-Auflösung und ist mit 2.5D Curved Glass überzogen. Unter der Haube arbeitet der Helio P10 aus dem Hause MediaTek mit acht Cortex-A53-Kernen, die mit bis zu 1,8 GHz takten. Je nach Modell wird der Prozessor von einem 2 oder 3 GB großen Arbeitsspeicher flankiert, der wiederum auf 16 beziehungsweise 32 GB Hauptspeicher zurückgreifen kann.

Für Foto- und Videoaufnahmen steht auf der Rückseite eine Kamera mit 13 Megapixeln zur Verfügung, die mit einer f/.2.2-Blende, einem Autofokus sowie einem Dual-LED-Blitz ausgestattet wurde. Auf der Vorderseite wartet eine 5-Megapixel-Knipse auf.

Daneben bietet das M3 Note LTE-Konnektivität sowie eine hybride Dual-SIM-Option, sodass entweder eine zweite SIM-Karte oder aber eine Speicherkarte in den Slot eingelegt werden kann. Als Betriebssystem kommt Android in seiner älteren Version 5.1 Lollipop zum Einsatz und wurde mit Meizus Nutzeroberfläche Flyme OS 5.1 überzogen. Für genügend Energie soll ein 4.100 mAh großer Akku sorgen.

Meizu Pro 6

Das kommende Vorzeige-Smartphone Pro 6 hat in den vergangenen Wochen die Gerüchteküche häufig passiert und zeigt sich nun erstmals auf einem offiziellen Pressefoto. Es deckt sich im wesentlichen mit bereits früher aufgetauchten Bildern: Zu sehen ist das Pro 6 in einem Metall-Kleid, welches die Antennenlinien auf der Rückseite deutlicher zeigt als bislang. Im Vergleich hat auch die Kameraaussparung ein neues Design erhalten und erscheint fortan anstatt oval, rund.

Einer geleakten Roadmap zum Dank ist mittlerweile bekannt, dass das Pro 6 einen Fingerabdrucksensor in den Home-Button eingelassen hat und ein 5,7 Zoll großes 1.080p-Display besitzt. Der Arbeitsspeicher soll 4 oder 6 GB groß sein – ob verschiedene Modelle auf den Markt kommen, ist bisher nicht klar – und die interne Speicherkapazität bei 32 GB liegen. Während die Hauptkamera Bilder mit 21 Megapixeln ablichtet, werden Selfies mit 5 Megapixeln aufgenommen. Nicht zuletzt wird dem Pro 6 ein Helio X25 als Prozessor zugesprochen.

Preis und Verfügbarkeit

Das M3 Note feiert bereits im Mai seinen Marktstart in Indien und soll in den Farben Gold, Silber und in verschiedenen Grau-Tönen zu haben sein. Für die 16-GB-Variante werden etwa 120 US-Dollar fällig, für die 32-GB-Version verlangt Meizu etwa 150 US-Dollar.

Auch das künftige Vorzeige-Smartphone Pro 6 soll schon im nächsten Monat erscheinen. Wann genau und zu welchem Preis, ist bislang jedoch unbekannt. Ebenso unklar ist, ob das Pro 6 und M3 Note auch auf dem hiesigen Markt veröffentlicht werden.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS