Update Android 8 Oreo bei 0,3 Prozent Android Verteilung: Marshmallow Marktführer, Android 7 legt zu

vom 14.11.2017, 15:30
Android-Männchen in einer Reihe
Bildquelle: Android

Lange hat Android 6.0 Marshmallow gebraucht, um sich an die Spitze der meistgenutzten Android-Betriebssysteme zu setzen. Nun verliert die Version schon wieder Marktanteile am Android-Markt. Das geht aus neuen Zahlen hervor, die jetzt von Google vorgelegt wurden. Alle Android-Versionen haben zuletzt Marktanteile verloren – nur Android 7.0 und Android 7.1 Nougat legten weiter zu.

Google hat die jüngsten Zahlen aus seinem Android-Universum veröffentlicht – dieses Mal aus dem kalten Monat November. Wie schon im Vormonat mussten beinahe alle Versionen durch die Bank Verluste einstecken. Besonders an der Android-Verteilung in diesem Monat, ist aber das Auftauchen von Android 8 Oreo.

Android Nougat und Oreo legen zu, Android Marshmallow weiterhin Spitzenreiter

Android 6.0 Marshmallow kann nach wie vor seine Machtstellung als Marktführer gegen Android 7 Nougat verteidigen, büßt im November allerdings trotzdem ein paar Prozentpunkte ein. Im Vergleich zum Vormonat rutscht die Verbreitung von 32 auf nur noch 30,9 Prozent aller Android-Smartphones. Die Prozentpunkte, die Android 6 nun fehlen, sind fortan bei der Nougat-Version zu finden. Die siebte Android-Variante - Adnroid 7.0, 7.1 und 7.1.2 werden hier zusammengefasst - legt im vorletzten Monat des Jahres insgesamt rund 3 Prozentpunkte von 17,8 auf 20,6 Prozent zu.

Der Rückgang von Android Marshmallow wird in den nächsten Monaten mutmaßlich weitergehen, da die brandneue Android-Version 8 Oreo in den kommenden Monaten weiterhin zulegen wird. Fand sie im Oktober erstmals in der Verteilung Berücksichtigung, ist die Oreo-Version in diesem Monat mit 0,3 Prozentpunkten vertreten. Das heißt, dass die neueste Android-Version bereits um 0,1 Prozentpunkte zulegen konnte.

Doch auch die bereits älteren Android-Versionen mussten mal mehr, mal weniger Verlust seit der Android-Verteilung im September verzeichnen:

  • Android 5 Lollipop: -0,5 Prozentpunkte auf 27,2 Prozent Marktanteil
  • Android 4.4 KitKat: -1,2 Prozentpunkte auf 13,8 Prozent Marktanteil
  • Android 4.1 Jelly Bean: -0,4 Prozentpunkte auf 6,2 Prozent Marktanteil
  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich: -0,1 Prozentpunkte auf 0,5 Prozent Marktanteil
  • Android 2.3 Gingerbread: -0,1 Prozentpunkte auf 0,5 Prozent Marktanteil

Für die aktuellen Zahlen hat Google die Play-Store-Zugriffe in einem siebentägigen Zeitraum erhoben, der am 2. Oktober geendet ist. Da die aktuelle Play-Store-Version nicht mit Android-Versionen unterhalb von 2.2 alias Froyo kompatibel ist, werden die darunter liegenenden Android-Varianten nicht erhoben. Froyo selbst taucht in dieser Liste nicht mehr auf, weil die Verteilung mittlerweile bei unter 0,1 Prozent liegt und sie damit auch von Google nicht mehr als relevant erachtet wird.

Android O – So geht es nach dem Release weiter

Nachdem Android 8 Oreo vorgestellt wurde, wird es nicht mehr lange dauern, bis auch der Marktanteil des neuen Smartphone- und Tablet-Betriebssystems steigen wird. Erste Smartphones, die auf Android 8 basieren werden, sind bereits vorgestellt worden, für andere wurde ein Update auf die neueste Android-Version bereits angekündigt. Welcher Trend hier zu erwarten ist, zeigt Android Nougat: Nach rund einem Jahr Bestand, hat die Betriebssystemversion inzwischen einen Marktanteil von mehr als 15 Prozent erreicht. Wirklich signifikant stark wurde der Anstieg erst ab März dieses Jahres – also als die ersten Frühjahrs-Geräte auf den Markt kamen und die letztjährigen Flaggschiffe ihre Updates erhielten. Ein ähnlicher Verlauf dürfte also auch von Android O erwartet werden. Besitzer der aktuellen Flaggschiffe, zum Beispiel des Samsung Galaxy S8, können sich wohl frühestens rund um den Jahreswechsel 2017/2018 Gedanken um Android O auf ihrem Handy machen.

Deshalb haben Android-Systeme "Start-Schwierigkeiten"

Die Erfahrung zeigt, dass Android-Systeme erst einige Zeit nach der Veröffentlichung eine breite Nutzerbasis haben. Daher wäre es falsch zu sagen, dass Android Nougat auf Grundlage dieser Zahlen gescheitert sei, obwohl es nach rund einem halben Jahr nach der Veröffentlichung noch auf weniger als einem Prozent der Geräte lief und nach einem Jahr noch auf unter 15 Prozent der Android-Handys läuft.

Der Grund für die Zeitverzögerung liegt auch in der Open-Source-Struktur des Ökosystems. Da Google die Android-Handys (mit Ausnahme der Nexus- und Pixel-Geräte) nicht selber vertreibt, muss jeder Hersteller zunächst einmal seine Geräte und seine eigene Benutzeroberfläche auf das neue Android-System abstimmen. Bis die Geräte dann mit Updates versorgt werden, vergehen oft einige Monate.

Apple, Googles schärfster Konkurrent auf dem Smartphone-OS-Markt, hat es da einfacher. Wenn eine neue iOS-Version veröffentlicht wird, sind die meisten iPhones direkt zu dieser Version kompatibel, da Apple in einem eigenen, geschlossenen Ökosystem agiert. Auf dem Eröffnungs-Event der WWDC 2017 gab Apple bekannt, das mittlerweile 86 Prozent aller Geräte mit der neusten Version des Betriebssystems ausgestattet sind.

iOS 10 versus Android 7 Verbreitung Apple WWDC 2017
Bildquelle: Apple

Auswertung der inside-handy.de-Zugriffszahlen

Zusätzlich zu der Android-Marktverteilung von Google hat die Redaktion von inside-handy.de eine eigene Marktverteilungsanalyse durchgeführt, welche sämtliche Betriebssysteme (inklusive iOS und Windows Phone) umfasst. Als Grundlage dienten dabei die Zugriffszahlen von mobilen Einheiten auf inside-handy.de. Dabei nimmt Android 6 Marshmallow mit 43,4 Prozent den Löwenanteil aller Zugriffszahlen ein. Android 7 Nougat verfolgt seine Vorgänger-Version mit 14,8 Prozent. Lollipop spielt hier mit 12,8 Prozent im Gegensatz zu den Google-Zahlen eine untergeordnete Rolle.

Die Auswertung der inside-handy.de-Zugriffszahlen ›


Quelle: Android Developers | Bildquelle kleines Bild: Google | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
9 / 10 - 6Stimmen

Themen dieser News: Android, Android Nougat, Android Updates, Apps & Software, Google, Mobilfunk-News, Updates

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen