Die Weiterentwicklung von LTE zu 5G schreitet voran

2 Minuten
LTE 4G
Bildquelle: Qualcomm
LTE soll noch besser werden und die Testphase einer Weiterentwicklung wurde nun von der Deutschen Telekom und Qualcomm erfolgreich abgeschlossen. Mit LTE Lincense-Assisted Access (LTE-LAA) werden lizenzierte und unlizenzierte Frequenzbänder zusammengelegt, was für eine höhere Breitbandabdeckung und mehr Netzwerkkapazitäten mit sich bringt.

LAA bringt die Vorteile von 4G LTE Advanced ins unlizenzierte Spektrum. LAA ist zudem eine der neuen Erweiterungen der LTE Advanced Pro Standards, die im 3GPP Release 13 entwickelt wurden, teilte Qualcomm mit. Außerdem führt LAA zu keiner Beeinträchtigung von WLAN im lizenzfreien Spektrum, erklärte die Deutsche Telekom. Voraussichtlich wird die Erweiterung im ersten Halbjahr 2016 verfügbar sein.

Die Koexistenz von lizenziertem und unlizenziertem Spektrum ist ein weiterer Schritt von 4G LTE in Richtung einer einheitlichen 5G-Plattform, die von Beginn an native Unterstützung bei der Aggregation des unlizenzierten Spektrums bieten soll.

Der Netz-Test fand am 20. November 2015 in Nürnberg statt, nachdem über drei Wochen hinweg umfangreiche Messungen erfolgt waren. Die LAA-Testgeräte wurden von Qualcomm Research, der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Qualcomm Technologies, entwickelt und installiert. Die Deutsche Telekom stellte als Basis das lizenzierte LTE-Spektrum zur Verfügung, das im lizenzfreien Spektrum um 5 GHz erweitert wurde. Auf dem Forschungsgelände von Qualcomm Technologies in Nürnberg wurde das LAA-Testnetz installiert.

Wie das Team anhand von Messungen nachwies, wurde durch die Nutzung des lizenzfreien Spektrums mit LAA eine höhere Reichweite und Netzkapazität erreicht, als mit WLAN. Fahrtests, bei denen auch nahtlose Übergaben zwischen eNBs stattfanden, ließen eine harmonische und optimale Aggregation des lizenzfreien Spektrums erkennen. Außerdem wurde unter verschiedenartigen Voraussetzungen mit Funkstörungen und Störknoten in unterschiedlicher Anzahl nachgewiesen, dass LAA und WLAN einander im lizenzfreien 5-GHz-Band nicht beeinträchtigen.

Quelle: Deutsche Telekom / Qualcomm

Bildquellen:

  • LTE 4G: Qualcomm
Hands-On Foto des Samsung Galaxy S10 5G

Wie das Huawei P30 Pro: Samsungs Galaxy S10 5G im Kameratest

Das Samsung Galaxy S10 5G wurde durch den Kameratest von DxOMark gejagt und staubte eine fast perfekte Benotung ab. Mit ihm hat Samsung auf Huawei aufgeschlossen und somit führt das Galaxy S10 5G die Bestenliste nun gemeinsam mit dem Huawei P30 Pro an.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

ZTE Axon 10 Pro 5G Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
Wiko View 3 Pro

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen