Apple Car Das iCar ist endgültig tot

vom 24.08.2017, 07:10
Apple Store New York
Bildquelle: appleinsider.com

Immer wieder wurde in den zurückliegenden Jahren über ein eigenes (selbstfahrendes) Auto aus dem Hause Apple berichtet. Das Apple Car, auch unter dem Namen iCar bekannt, wird nun aber wohl doch nicht auf den Markt kommen. Wie die für gewöhnlich gut informierte Zeitung "New York Times" berichtet, wurden die Pläne für das Auto von Apple endgültig auf Eis gelegt. Auch wegen interner Streitigkeiten.

Das iCar, das intern unter dem Codenamen Titan entwickelt worden sein soll und schon vor drei Jahren zum ersten Mal in der Öffentlichkeit diskutiert wurde, wird laut Informationen der "New York Times" nicht in den Handel kommen. Mehrere Quellen aus dem Umfeld von Apple sollen das Aus für das Apple-Auto bestätigt haben. Pläne, das Fahrzeug zu bauen und zu vermarkten, seien nach Querelen innerhalb der Entwicklerteams komplett gestoppt worden. Kleines Trostpflaster: Die dem iCar zugrundeliegende Technologie soll aber weiter erforscht und weiterentwickelt werden. Unter anderem an selbstfahrenden Shuttle-Bussen, die unter anderem am neuen Apple Campus eingesetzt werden sollen. Denkbar ist, dass Apple zukünftig eine spezielle Software anbietet, die Autohersteller lizenzieren können. 

Keine klare Vision beim iCar

Laut den von der "New York Times" befragten Insidern wurde die Fertigung des iCar auch deswegen nicht weiter verfolgt, weil es an einer klaren Vision gefehlt habe. Doch auch intern gab es zunehmend Unmut darüber, dass Ziele und Vorgaben ständig geändert worden seien, schreibt die Zeitung weiter. So habe es zum Beispiel Unstimmigkeiten darüber gegeben, ob nur ein teilweise oder gar ein vollständig autonomes Fahrzeug gebaut werden solle. Vor allem das Designteam um Jonathan Ive habe davon geträumt, das heute bekannte Auto völlig neu zu erfinden. Visionen, an denen man nun offenbar selbst gescheitert ist.

Möglicherweise hat Apple aber auch einen Schritt zurück gemacht, weil die Kosten für die Produktion eines Autos sehr hoch sind. Das wäre auch mit hohen Investitionen in die Produktionskette verbunden gewesen. Auch die Google-Tochter Waymo hatte die Pläne ein eigenes autonom fahrendes Auto zu bauen, zuletzt aufgegeben. Analysten hatten Apple zudem vor der Fertigung eines eigenen Autos gewarnt, da sie befürchteten, dass es anders als bei Smartphones nicht möglich sein dürfte, eine breite Masse an potenziellen Kunden anzusprechen.

Bildquelle kleines Bild: Apple | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Apple, Internet & Digitale Welt, Smart Home & Internet der Dinge, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen