Samsungs Plastik-Oberklasse gegen die Metall-Mittelklasse

7 Minuten
Samsung Galaxy S5 und A5
Bildquelle: Samsung
Das Galaxy S5 und Galaxy A5 von Samsung klingen zum Verwechseln ähnlich und sind dennoch völlig unterschiedlich. Nicht verwunderlich, dass der Vergleich der beiden Geräte das beliebteste Duell in der inside-handy.de-Datenbank ist. Hinsichtlch welcher technischen Daten und Funktionen sich die ehemalige Samsung-Oberklasse von der A-Serie unterscheidet soll daher im Folgenden genauer erläutert werden.

Design und Verarbeitung

Mit der neuen Galaxy-A-Serie brachte Samsung im Herbst 2014 erstmals wieder komplett metallische Smartphones auf den Markt. Sie erinnern optisch zwar an das gewohnte Galaxy-Design, jedoch sind sie von der Verarbeitung deutlich hochwertiger. Während das Galaxy S5, das Flaggschiff aus dem Jahr 2014, in einem etwas billig wirkenden Plastikkleid daher kommt, wirkt das Galaxy A5 mit seinem Metallgehäuse und einer Tiefe von nur 6,8 Millimeter äußerst edel. Optisch ist, auch wenn dies zum Teil Geschmackssache ist, der Gewinner definitiv das Galaxy A5. Doch von dieser Schönheit darf man sich nicht blenden lassen, denn sie verbirgt auch einige Nachteile. Denn die Rückseite lässt sich nicht kurzerhand wie beim Galaxy S5 abnehmen und somit ist auch der Akku nicht austauschbar. Zudem ist das Galaxy S5, anders als das A5, nach der Schutzklasse IP67 vor Staub und Wasser geschützt. Diese Nachteile muss man beim Erwerb des edler und schicker wirkenden Galaxy A5 in Kauf nehmen.

Größe und Gewicht

Um es kurz und knapp auf den Punkt zu bringen: Beide Modelle haben in etwa die gleichen Maße, jedoch ist das Galaxy S5 gut 1 Zentimeter größer, auch etwas breiter und vor allem mit 8,1 Millimetern  deutlich dicker als das 6,7 Millimeter flache Galaxy A5. Obwohl das Galaxy A5 aus Aluminium gefertigt ist, ist es mit 123 Gramm zudem deutlich leichter als das Galaxy S5 mit 145 Gramm.

Display

Von der Größe des Displays unterscheiden sich beide Modelle nicht sonderlich. Der Bildschirm des Galaxy S5 ist mit 5,1 Zoll nur unwesentlich größer als der des Galaxy A5 mit 5 Zoll. Die Auflösung ist beim Galaxy S5 jedoch doppelt so hoch. Denn das Display des S5 löst in Full-HD auf, während man sich als Besitzer des A5 mit einer einfachen HD-Auflösung zufrieden geben muss.

Das A5 kommt somit auf eine Pixeldichte von 294 ppi. Im ausführlichen Testbericht von inside-handy.de stellte der Tester fest: „Das reicht für eine einigermaßen scharfe Darstellung. Nur beim genauen Hinsehen werden einzelne Pixel sichtbar. Dennoch wirken insbesondere kleinere Schriften etwas unruhig.“

Mit einer Pixeldichte von 432 ppi hatte der Tester des Galaxy S5 hingegen nichts zu beanstanden: „Beim Galaxy S5 gibt es am Display nichts zu bemängeln, ganz im Gegenteil: Der Blickwinkel ist bei einem Winkel von nahezu 90 Grad noch stabil. Texte und Details auf Fotos sind knackescharf, Treppchenbildung ist nicht wahrzunehmen. Zudem ist die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel mehr als ausreichend für ein Display dieser Größe.“

Prozessor und Arbeitsspeicher

Dass es sich beim Galaxy A5 „nur“ um ein edel anmutendes Mittelklasse-Gerät handelt, das es nicht ganz schafft in der Oberliga mitspielen zu können, zeigt sich auch beim Prozessor. Denn während Samsung beim Galaxy S5 einen Snapdragon 801 verbaut, kommt beim A5 zwar ebenfalls ein Quad-Core-Prozessor zum Einsatz, jedoch handelt es sich dabei um den Snapdragon 410. Dessen vier Kerne takten zudem nicht mit 2,5 GHz sondern mit 1,2 GHz. Auch im AnTuTu-Benchmarktest macht sich dies bemerkbar. Das Galaxy A5 schaffte es im Test auf 21.632 und das S5 auf 35.195 Punkte. Hinsichtlich des Arbeitsspeichers sind beide Modelle jedoch mit 2 GB gleichauf. Auf Dauer dürfte dem Power-Nutzer der Antrieb des Galaxy S5 jedoch etwas mehr Freude bereiten.

Speicher

Sowohl beim Galaxy S5 als auch beim Galaxy A5 ist der interne Speicher 16 GB groß und erweiterbar. Offiziell lässt sich das A5 jedoch per Micro-SD-Karte nur um maximal 64 GB erweitern, während das S5 auch 128 GB große Speicherkarten akzeptiert. Dieser Untschied sollte in Zeiten von diversen Cloud-Speicher-Methoden jedoch nicht mehr von allzu großer Bedeutung sein.

Kamera

Die rückseitige Kamera des Galaxy S5 ist mit 16 Megapixeln etwas besser aufgestellt als die des A5 (13 Megapixel). Auch im Test konnte sie den Tester mehr von sich überzeugen, zudem ist sie in der Lage, Videos in UHD aufzunehmen. Die Rück-Kamera des A5 bietet immerhin eine Full-HD-Auflösung, im Test lautete jedoch das Fazit: „Die Kamera liefert eine mittelmäßige Leistung ab. Die hohe Pixelanzahl wird durch blasse Farben und teils fehlende Dynamik relativiert.“

Bessere Selfies lassen sich jedoch mit dem A5 erstellen. Denn dort löst die Frontkamera mit 5 Megapixeln auf. Die Kamera auf der Front des S5 schafft es nur auf 2 Megapixel.

Akku

Das Galaxy S5 besitzt mit einer Nennladung von 2.800 mAh nicht nur auf dem Papier den größeren Akku sondern auch im Test schnitt der Akku des S5 besser als der des A5 ab. Nach einem langen Arbeitstag von 24 Stunden zeigte die Akkuanzeige des A5, das einen 2.300 mAh starken Akku besitzt, noch 44 Prozent an. Auf dem Display des Galaxy S5 leuchteten nach 23 Stunden noch 54 Prozent auf. Selbst wenn man dieses Ergebnis auf 24 Stunden umrechnet, so besitzt das Galaxy S5 mit über 50 Prozent dennoch eine etwas bessere Akkuleistung.

Betriebssystem

Zwar schickte Samsung das Galaxy S5 im Frühjahr 2014 mit Android 4.4 KitKat auf den Markt, nach diversen Updates ist aber auch das Flaggschiff mittlerweile bei Android 5.0 Lollipop angekommen. Gleiches gilt für das Galaxy A5.

Sonstiges

Ein Fingerabdruckscanner im Home-Button und ein Pulsmesser sind zwei technische Eigenschaften, die im Galaxy S5 zu finden sind, jedoch nicht beim Mittelklasse-Modell Galaxy A5. Lediglich der Pulsmesser kann per App über den Play Store manuell nachgebildet werden.

Die wichtigsten Daten des Galaxy A5 und S5 im Vergleich:

  Galaxy A5 Galaxy S5
Display 5 Zoll, Super-AMOLED, 720 x 1.280 Pixel, 294 ppi

5,1 Zoll, Super-AMOLED, 1.920 x. 1.080 Pixel, 432 ppi

Prozessor Quad-Core, 1,2 GHz, Qualcomm Snapdragon 410 Quad Core,  2,5 GHz, Qualcomm Snapdragon 801
RAM 2 GB 2 GB
Interner Speicher 16 GB (erweiterbar) 16 / 32 GB, erweiterbar
OS Android 5.0 Lollipop Android 5.0 Lollipop
Kamera 13 MP / 5 MP 16 MP /  2 MP
Video-Qualität Full-HD
UHD@30fps
Akku 2.300 mAh 2.800 mAh
Fingerbdruck-Sensor Nein Ja
Pulsmesser Nein (bzw. nur über Apps und Kamera) Ja
Wasser- & staubgeschützt Nein Ja
LTE Ja Ja
NFC Ja Ja
Dock-Anschluss Micro-USB Micro-USB
SIM-Kartenformat Nano Micro
Größe/  Gewicht 139,3 x 69,7 x 6,7 mm, 123 g 142 x 72,5 x 8,1 mm, 145 g
Design mattes Aluminiumgehäuse leicht gelöcherte Kunststoff-Rückseite, leicht quadratische Kanten
Farben Blau, Gold, Pink, Silber, Schwarz, Weiß Blau, Kupfer, Schwarz, Weiß
Erscheinungsjahr 2014 2014
Marktpreis ab 250 Euro ab 380 Euro

Eine ausführlicher Gegenüberstellung aller technischen Daten findet sich im Datenblatt-Vergleich des Galaxy S5 und Galaxy A5.

Fazit

Ungeachtet vom Preis ist das Galaxy S5 eindeutig das besser ausgestatte Smartphone. Im Vergleich zum Galaxy A5 besitzt es das höher aulfösende Display, den schnelleren Prozesor, die etwas bessere Rückkamera, einen Fingerabdruckscanner, einen langlebigeren und austauschbaren Akku und ist nach der Schutzklasse IP67 vor Staub und Wasser geschützt. Für das Galaxy A5 sprechen lediglich die hochwertigere Verarbeitung aus Metall, die bessere Frontkamera und natürlich der günstigere Preis. Für das Galaxy A5 muss man derzeit 250 Euro und für das S5 mindestens 380 Euro auf den Tisch legen.

Galaxy A5 (2016) als Alternative

Für all diejenigen, die bereit sind, etwas mehr Geld für ein schickes und edles Samsung-Handy auszugeben, ist eventuell auch die neue Version des Galaxy A5 (2016) eine weitere Alternative. Es erscheint im Januar 2016, besitzt ebenfalls ein edles Metallgehäuse und kommt nicht nur mit einem HD-, sondern einem Full-HD-Display daher. Im Inneren kommt dort Samsungs-Exynos-7580-Occta-Core-Prozessor zum Einsatz, der Akku fällt mit 2.900 mAh größer aus und ein Fingerabdruckscanner gehört beim neuen A5-Modell auch zum Funktionsumfang. Es kostet mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 429 Euro jedoch über 200 Euro mehr als das „alte“ A5 und auch mehr als das Galaxy S5. Weitere technische Unterschiede finden sich im Datenblatt-Vergleich des Galaxy S5, Galaxy A5 und Galaxy A5 (2016).

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS