Samsungs Untergang Düstere Zukunft für Samsungs Smartphone-Sparte

vom 04.11.2015, 13:50
Samsung, Apple und Huawei auf dem Siegertreppchen
Bildquelle: Apple, Google, Huawei, inside-handy.de

"Samsung wird in den nächsten fünf Jahren aus dem Smartphone-Geschäft ausscheiden". Die Worte des Analysten Ben Bajarin zeichnen keine gute Zukunft für den momentanen Marktführer im Handy-Markt, Samsung. Die Theorie "The Innovator-Dilemma" soll daran Schuld sein und Samsung wird seinen Niedergang auch nicht aufhalten können.

Die These klingt im ersten Moment sehr gewagt und mit Blick auf den momentanen Smartphone-Markt ist sie das wohl auch. Trotzdem soll Samsung ein Opfer des Smartphone-Marktes werden, der die Spitzenmodelle, wie das Galaxy S6 nicht mehr als innovativ empfindet und deshalb zum günstigeren Konkurrenten wechselt, der ein Smartphone anbietet, dass "gut genug" und dabei deutlich günstiger ist.

Ben Bajarin stützt seine Behauptung Samsung würde die nächsten 5 Jahre am Handy-Markt nicht überleben auf die Wirtschafts-Theorie "The Innovator's Dilemma" von Clayton M. Christensen, der in der gleichnamigen Veröffentlichung eine Entwicklung beschreibt, in der Innovationsführer früher oder später aus dem Markt gedrängt werden, weil günstigere Konkurrenten mit fast gleichstarken Produkten hineindrängen und ihm die Kunden abgraben.

Neben dem Abgesang auf Samsung analysiert Bajarin die Preispunkte zukünftiger Android-Smartphones. Die Spitzenklasse wird sich in Zukunft in einem Preisbereich von 300 bis 400 Dollar, also rund 270 bis 370 Euro einpendeln. Der Durchschnitt des Neupreises bei Android-Smartphones wird dem Vernehmen nach bei unter 300 Dollar, also unterhalb von 270 Euro liegen.

Quelle: techpinions

Autor: Michael Büttner
News bewerten:
 
10 / 10 - 4Stimmen

Themen dieser News: Samsung, Apple, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen