Nächstes Galaxy-Modell soll Kamerasensor des Sony Xperia Z5 bekommen

2 Minuten
Sony Xperia Z1 Compact: Kamera und LED-Blitz
Bildquelle: Sony Mobile
Geht es um das Galaxy S7 von Samsung, fängt die Gerüchteküche ordentlich an zu brodeln und zu brühen. In den vergangenen Wochen kamen immer wieder Gerüchte zu möglichen Edge-Ablegern durch, sowie auch zum Display oder zur Kamera. Neuesten Spekulationen zufolge soll das S7 nun mit einem Sony-Sensor ausgestattet werden.

Bisher ging man davon aus, dass das sagenumwobene Galaxy S7 Herr einer 20-Megapixel-Kamera sein wird, welche den brandneuen ISOCELL-Sensor von Samsung integriert hat. Dies alleine wäre eine deutliche Verbesserung zum Galaxy S6 gewesen, das noch eine 16-Megapixel-Kamera verbaut hat. Wie es nun aber heißt, will Samsung auch Sonys neuen Sensor IMX300 in sein kommendes Flaggschiff verbauen. Je nach Region und Modell könnte es also möglich sein, dass die Sensoren variieren und das S7 entweder mit einem ISCOELL- oder Sony-Sensor ausgestattet ist.

Aktuell ist der IMX300 in Sonys neuer Xperia-Z5-Reihe zu finden und konnte sich in einem Test des Vergleichsportals DxOMark an die Spitze absetzen. Der Sensor soll über einen sehr guten Autofokus verfügen sowie auch einen idealen Weißabgleich und Farbdarstellung. Bei schlechten Lichtverhältnissen soll ferner wenig Rauschen in den Aufnahmen zu finden sein. Insgesamt soll der IMX300 auf bis zu 25 Megapixel kommen. Da der ISOCELL-Sensor von Samsung jedoch nur 20 Megapixel besitzt, müsste Samsung die Auflösung des Sony-Sensors wahrscheinlich drosseln, damit letztendlich alle S7-Modell die gleiche Kameraauflösung haben.

Ob Samsung tatsächlich den Zuschlag für den Sensor bekommt, steht noch in den Sternen. Beide Unternehmen sollen sich derzeit aber in Gesprächen befinden.

Quellen: DxOMarkWeibo via PhoneArena

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS