Samsung verkauft 84 Millionen Handys, Blackberry weniger als 1 Million

1 Minute
Smartphones unter 200 Euro
Bildquelle: inside-handy.de/HTC, Samsung, Motorola, Sony
Wenn nach Abschluss eines Jahresquartals von den großen Smartphone-Herstellern die Geschäftszahlen offengelegt werden, zeigen sich die einen Konzerne weltoffen und geben Einblick auf ihre Absatzzahlen, wieder andere haben etwas zu verheimlichen. So teilte Apple beispielsweise mit, zwischen Juli und September mehr als 48 Millionen iPhones verkauft zu haben, Marktführer Samsung hingegen verriet nichts.

Die Marktforscher von Juniper Research wollen nun allerdings herausgefunden haben, dass es Samsung im dritten Quartal gelungen ist, 84 Millionen Geräte zu verkaufen. Für das Vorquartal hatten die Marktforscher von TrendForce rund 81 Millionen verkaufte Samsung-Handys kommuniziert.

Weitere bisher vermeldete Verkaufszahlen für das dritte Quartal sind:

  • Huawei 27,4 Millionen Geräte
  • LG 14,9 Millionen Geräte
  • Sony 6,7 Millionen Geräte
  • Microsoft 5,8 Millionen Geräte

Aus den Berechnungen von Juniper Research geht nun auch hervor, dass der vor allem in Asien starke Hersteller Xiaomi circa 18,4 Millionen Smartphones verkaufen konnte – wobei sich das Wachstum am chinesischen Heimatmarkt aber verlangsamt habe. Auf Wachstumskurs sei hingegen Asus – mit vermutlich 6 Millionen verkauften Geräten. Kaum noch eine Rolle spiele BlackBerry. Zum ersten mal seit 2005 seien weniger als 1 Millionen Smartphones durch den kanadischen Hersteller verkauft worden.

Quelle: Juniper Research

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS