Motorola präsentiert das erste bruchsichere Smartphone-Display

2 Minuten
Motorola Moto Shattershield - Bruchsicheres Smartphone-Display
Bildquelle: Motorola
Lenovo schickt seine Smartphone-Tochter Motorola an den Start, um ein so genanntes ShatterShield-Display am Markt zu etablieren. Es ist erstmals im neu vorgestellten Motorola Droid Turbo 2 verbaut und soll bruchsicher sein. So verspricht es zumindest der Hersteller.

Mit jedem Display-Bruch, breche auch ein wenig das Herz seines Besitzers, heißt es seitens Motorola. Dem wolle man nun mit dem neuen Display entgegenwirken. Über eine Studie habe man herausgefunden, dass mehr als die Hälfte aller Smartphone-Nutzer (53 Prozent) schon einmal mit einem Display-Bruch zu kämpfen hatten. Immerhin 21 Prozent verwenden aktuell ein Handy mit einem geborstenen Display-Glas.

Deshalb habe man in den zurückliegenden drei Jahren intensiv daran geforscht, das so genannte Moto ShatterShield zu entwickeln. Dabei soll es sich um das erste Display-Glas für Mobiltelefone handeln, das bei normalem Gebrauch nicht brechen kann – bis zu vier Jahre lang. Damit das Display allen Widrigkeiten des Alltags trotzen kann, wird es in einem Rahmen aus fünf Schichten untergebracht, der auch schwere Stöße konsequent abfedern können soll:

  1. Ein starrer Aluminium-Kern für strukturelle Integrität und Haltbarkeit
  2. Ein flexibles AMOLED-Display, das Stöße abdämpfen kann
  3. Eine Dual-Touch-Schicht mit speziellem Sicherheitsmechanismus, der Touch-Gesten jederzeit auch nach einem Sturz auf harten Untergrund noch möglich machen soll
  4. Eine Innenlinse mit einem speziellen Schutzschild, das bruchsicher sein soll
  5. Eine Außenlinse mit einer besonderen Beschichtung, die das Display gegen alltägliche Dinge wie Schmutz und Staub schützen soll

In einem Video hat Motorola die Besonderheiten des Moto ShatterShield zusammengefasst.

Zunächst wird das Shattershield-Display nur im Motorola Droid Turbo 2 verbaut sein, das exklusiv für den amerikanischen Markt produziert wird und in Kürze in einem separaten Artikel bei inside-handy.de ausführlich vorgestellt wird. Ob das bruchsichere Display zu einem späteren Zeitpunkt auch in anderen Displays verbaut sein wird, ist derzeit unklar. 

Quelle: Motorola

Bildquellen:

  • Motorola Moto Shattershield – Bruchsicheres Smartphone-Display: Motorola
2 0
Android Figuren

Android-Updates werden schneller? Ja, aber …

Lange galten Aktualisierungen für Android als die Achillesferse des Betriebssystems. Das sollte sich mit Version 8 Oreo und dem sogenannten Project Treble ändern. Nach mehr als einem Jahr lässt sich eine erste Bilanz ziehen: Ja, große Android-Updates sind im Schnitt schneller verfügbar. Aber das gilt oftmals nur für die Flaggschiff-Modelle der Smartphone-Hersteller.
Vorheriger ArtikelFirmware-Update für Samsung-Phablet rollt an
Nächster ArtikelMobilfunk-Strahlung belastet Nutzer im Alltag kaum
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er seinen Werdegang im Technik-Journalismus. Heute ist Hayo Chefredakteur bei inside handy. Getreu dem Sprichwort "der frühe Vogel fängt den Wurm" kann er bereits um 6 Uhr dabei erwischt werden, wie er mit einer Tippfrequenz von gefühlt 3 GHz einen Artikel zum kommenden 5G-Netz produziert – als Aufwärmübung im ICE-Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und dem Sitz von inside handy in Brühl bei Köln. Und seitdem es einfache Vorlagen für gute HTML-Tabellen gibt, kann den glühenden Fan von Preußen Münster nichts mehr aufhalten.

Handy-Highlights

Motorola Moto G6 Plus Front
Motorola Moto G6 Plus Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE NEWS